Montag, 23. Oktober 2017
Home > Bezirksnachrichten > „Jürgen-Kuczynski-Park“ am Kreuzpfuhl

„Jürgen-Kuczynski-Park“ am Kreuzpfuhl

BA Pankow informiert

Die Grünfläche am Kreuzpfuhl wird am 2. September 2015 nach Jürgen Kuczynski benannt. Das Bezirksamt Pankow benennt im Rahmen einer Veranstaltung die an der Pistoriusstraße und Woelckpromenade gelegene Grünanlage am Kreuzpfuhl im Ortsteil Weißensee in „Jürgen-Kuczynski-Park“.

Der Wirtschaftswissenschaftler Jürgen Kuczynski lebte unweit des zukünftig nach ihm benannten Parks, in der Parkstraße 94 in den Jahren von 1950 bis 1997.

Die Benennung nimmt der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner (Bü90/Grüne) vor. Danach wird der Bezirksstadtrat für Verbraucherschutz, Kultur, Umwelt und Bürgerservice und Vorsitzenden der Gedenktafelkommission, Dr. Torsten Kühne (CDU), dem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung Pankow folgend, eine die unterschiedlichen Facetten der Biographie Kuczynskis berücksichtigende Informations- und Gedenktafel enthüllen.

Zudem hat der Künstler Harald Kretzschmar eine Bronzetafel in Erinnerung an Jürgen Kuczynski geschaffen, die ebenfalls eingeweiht wird.

Die Initiativgruppe für eine öffentliche Ehrung von Jürgen Kuczynski lädt danach zu einer Veranstaltung in das an den Park angrenzende Frei-Zeit-Haus ein.

Die Veranstaltung wird vom Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Museum/Bezirkliche Geschichtsarbeit in Kooperation mit der Abteilung Stadtentwicklung ausgerichtet.

Save this post as PDF

m/s