Mittwoch, 22. November 2017
Home > Berlin > Jumbo-Lärm ersetzt Air Berlin über Pankow

Jumbo-Lärm ersetzt Air Berlin über Pankow

AirBerlin am Boden - Lufthansa hebt ab

Ab heute abend fliegt die Lufthansa mit einer Boeing 747-400 auf der innerdeutschen Verbindung von und nach Frankfurt (Main). Damit wird auf die Einstellung des Flugbetriebs von AirBerlin reagiert. Die Maschine trifft gegen 18.25 Uhr in Berlin-Tegel ein. Insgesamt sind rund 60 Flüge geplant.
Die Boeing 747-400 ist für Tegel eigentlich zu groß und muß die Passagiere auf dem Vorfeld entladen und per Bussen zum Terminal fahren. Das Oberdeck ist für Passagiere gesperrt. Begründet wird dies mit zu großen Umsteigezeiten.

Die Maschine wird jeweils auch im Anschluß an ihre Landung in Frankfurt/Main für den Transatlantikverkehr eingesetzt.

Künftig mehr Großraumflugzeugen am Himmel über Berlin

Um der derzeit außergewöhnlich hohen Nachfrage nach Tickets von Berlin nach Frankfurt, München, Zürich und Wien nachzukommen, werden drei Airlines der Lufthansa Group (Lufthansa, Swiss International Air Lines, Austrian Airlines) im Oktober kurzfristig für einzelne Flüge die üblicherweise geplanten Kurzstreckenflugzeuge durch Großraumflugzeuge der Typen A340/600 und A330-600 ersetzen.

Durch den Einsatz der größeren Flugzeuge lassen sich deutlich mehr Fluggäste transportieren. Die erweiterten Flüge aus Berlin sind so geplant, dass über die Flughäfen Frankfurt, München, Zürich und Wien viele weltweite Anschlussflüge der Lufthansa Group-Airlines bequem erreicht werden können. Austrian Airlines wird zeitweise eine Boeing 767 von Wien nach Berlin einsetzen.

Ab 8. November 2017 wird Lufthansa auch viermal wöchentlich Berlin mit New York verbinden.

Save this post as PDF

m/s