Dienstag, 17. Oktober 2017
Home > Aktuell > Juten Morjen liebe Mitbürjerinnen & Mitbürjer

Juten Morjen liebe Mitbürjerinnen & Mitbürjer

Pankowmuckels Ärger

/// Kolumne /// – „Juten Morjen, jut´n Tach! Mein Name ist Pankowmuckel!

Ick kämpfe dafür, dass Pankow wieder Weltniveau erreicht! Heute kiek ick uff die Bejrüßungskultur!

Wat mich wirklich uffregt in Pankow: „… det bejrüßen jeht aus dem Ruder!“

Nehmen wir die CDU Pankow: da jibt et keene Bejrüßung uff die Webseite, nur „Wir“ und „Unsere“. Und denn reden die von „Starkes Berlin“ – und keene starken Berlinerinnen und Berliner werden jezeigt! Is Berlin etwa keene Bürjerstadt? Is allet nur CDU? Wie hört sich det an: „Unsere Polizei“, ohne vorher juten Tach zu sagen?

Anders und jeschickt macht det die SPD-Pankow: „Willkommen bei der SPD Pankow“ – und richtig opulent jeht et weiter:

„Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, willkommen auf den Internetseiten der SPD im Bezirk Pankow!“

Dreimal hält besser, klingt ooch besser, och wenn man det im Webdisein heute als „sowat von achtziger“ kritisieren tut.

Die Pankower Jrünen haben et nich so mit die Bejrüssung der Wahlbürger/innen. Dafür jibt et een extra
dicket „Wir heißen Flüchtlinge Willkommen“! – „Nun det klingt jequält und ist ooch noch een externet
Projekt. Eijentlich müssten die doch „Welcome, sajen, oder so!“ – So is det eene „Umwegformel“, mit der ick nich selbst anjesprochen werden will, wenn ick mal von Alt-Pankow nach Prenzlauer Berg flüchte.

Pankowmuckel´s Ärger
Pankowmuckel´s Ärger: „Det ärjert mir am Bejrüßungskult in Pankow“

Wer von det „Bejrüßen“ nicht jenuch bekommt, kann ooch in eene Facebook-Jruppe rinziehn´, und sich dort jeden Morgen det volle Bejrüssungs-Ritual anjedeihen lassen.

Erst muss man da bei soone „Mein, Dein, Unser Pankow“-Sekte beitreten, die ihren Sitz uff eenen Internet-Server bei die Mormonen in Utah, oder in Oregon hat!

Und denn wird da janz unmenschlich jejrüsst: „Guten Morgen Pankow – Dein Wetter“, und denn kommt een „Kackwetterbericht“ und een Köter kiekt in die Kamera, so als ob der zu Pankow spricht! Und dann wird da durch een Buntbild-Jewusel jezappt, , jesrollt, jeliked und mit „Emoticons“ uff den Bildschirm rumgespritzt!

Ick mag det ehrlich jesacht nicht! Ick würd´mir lieber über een „Guten Tag, der Herr!! im Pankower Ratskeller freu´n und een Bier zappen!

Meint Euer Pankowmuckel

Save this post as PDF