Mittwoch, 13. Dezember 2017
Home > Berlin > Käthe-Kollwitz-Museum Berlin
mit neuer Direktorin

Käthe-Kollwitz-Museum Berlin
mit neuer Direktorin

Dr. Josephine Gabler

Das Käthe-Kollwitz-Museum Berlin bekommt eine neue Direktorin. Dr. Josephine Gabler wird mit dem 1. April 2018 die Leitung des Museums übernehmen. Frau Dr. Gabler ist schon lange mit Berlin verbunden, und kehrt damit wieder in die „alte Heimat“ zurück.

Sie studierte an der Freien Universität Berlin u.a. Kunstgeschichte, die Bildwerke der Käthe Kollwitz waren Teil des Studienabschlusses zur Magistra Artium, promoviert hat sie zum Thema „Skulptur in Deutschland in den Ausstellungen zwischen 1933 und 1945“.
Als Mitarbeiterin am Georg Kolbe Museum war sie über mehrere Jahre für die Planung, Organisation und Durchführung von Sonderausstellungen sowie den Anbau und Renovierungsarbeiten im Museum zuständig. Seit 2008 leitet sie das Museum Moderner Kunst Wörlen in Passau. In ihrer Tätigkeit als Kunsthistorikerin hat sie bereits vielfältig wissenschaftlich zu Käthe Kollwitz gearbeitet.

Kontinuität des Kollwitz Museums bis Ende 2018 gesichert

Frau Dr. Gabler ist ein echter Gewinn für das Kollwitz-Museum, ist sie doch eine erfahrene Kunstwissenschaftlerin, die sich dem musealen Bildungsauftrags des Sammelns, Bewahrens und Vermittelns engagiert widmet und das museumspädagogische Angebot des Hauses weiter stärken will. Als Kunsthistorikerin wird sie vor allem die Künstlerin Käthe Kollwitz in den Blick nehmen ebenso wie die Forschung zu Kollwitz als Persönlichkeit der Zeitgeschichte. Beide Schwerpunkte gilt es, ausgewogen zu betrachten und auszuarbeiten.

Das Kollwitz-Museum wird auch in Zukunft offen sein für Veranstaltungen unterschiedlicher Art, und das Vermächtnis seines Stifters Hans Pels-Leusden pflegen.

Weitere Informationen:

www.kaethe-kollwitz.de

Save this post as PDF

m/s