Montag, 23. Oktober 2017
Home > Themen > KATWARN – smartes Warnsystem

KATWARN – smartes Warnsystem

KATWARN - Warnsystem

Die Drucksache VII-0352 mit dem Betreff „Bevölkerung auf KATWARN aufmerksam machen“ wird in der nächsten Bezirksverordnetenversammlung zur Abstimmung gestellt. Was aber ist „KATWARN“? Ein Blick in die Antragsbegründung gibt Aufschluß:

„KATWARN ist ein ergänzendes Warnsystem für Berlin, das bei Unglücksfällen neben den allgemeinen Informationen der Polizei, Feuerwehren und in den Medien die betroffenen Bürger per SMS oder E-Mail direkt informiert. Die Warnungen werden von der Berliner Feuerwehrleitstelle ausgegeben und enthalten Kurzinformationen zur Gefahr sowie Verhaltensempfehlungen.“

„Darüber hinaus bietet das System inzwischen auch die Möglichkeit durch sog. Push-Warnings beim Betreten eines Gefahrengebietes mithilfe einer App, die Nutzer dieser zu informieren. „Noch mehr Service bietet die KATWARN-App, die im App-Store kostenlos bezogen werden kann. Zusätzlich zu nur einem einzelnen Postleitzahlenbereich, für den sich KATWARN-Nutzer bislang entscheiden mussten, bietet die KATWARN-App eine aktive Benachrichtigung (Push-Meldung) bei Gefahrensituation am aktuellen Standort. Betritt also zum Beispiel ein Nutzer eine aktuelle Gefahrenzone, sendet die Funktion „KATWARN-Schutzengel“ sofort eine Warnung! Außerdem berücksichtigt die App zwei weitere „KATWARN-Orte“, die der Nutzer auf einer Deutschlandkarte auswählen kann. Die Ortsinformationen sind anonymisiert und werden kontinuierlich aktualisiert, so dass manuell keine weiteren Eingaben zum Standort nötig sind. Die Ortungsfunktion kann auf Wunsch ein- und ausgestellt werden.“

Entwickelt wurde das System vom Fraunhofer FOKUS, dem Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme, und dessen Kompetenzzentrum „Electronic Safety and Security Systems for the Public and Industries“ (ESPRI):

Fraunhofer FOKUS entwickelt als neutrale Forschungseinrichtung Lösungen für die Kommunikationssysteme der Zukunft. Das Berliner Institut erforscht, welchen Beitrag Kommunikationsnetze leisten müssen, um das Zusammenleben komfortabler und sicherer zu gestalten und adressiert dabei wichtige Herausforderungen der gesellschaftlichen Entwicklung. Dazu zählen vor allem der Zugang zu Informationen, der nachhaltige und wirtschaftliche Umgang mit Ressourcen, vernetzte Mobilität und eine moderne öffentliche Verwaltung, die auch online erreichbar ist und effizient funktioniert. Fraunhofer FOKUS ist wichtiges Bindeglied zwischen Unternehmen, öffentlicher Verwaltung und Bürgern.

„KATWARN ist ein neuartiges Katastrophenwarnsystem, das nicht nur informiert, DASS es eine Gefahr gibt, sondern auch WIE zu handeln ist.

KATWARN - Infografik
Von der Gefahrensituation bis zur Warnung: KATWARN unterstützt Verantwortliche für den Bevölkerungsschutz, indem es Warnungen und Informationen zu verschiedenen Gefahren auf Geräte und Medien überträgt, zum Beispiel auf das Smartphone. Quelle: Fraunhofer FOKUS

KATWARN in der Anwendung

„An verschiedenen Standorten in Deutschland ist KATWARN bereits im Einsatz. Die öffentlichen Regionalversicherer stellen dafür Landkreisen und kreisfreien Städten das System und die technische Infrastruktur zur Verfügung. Die Warnungen werden im Gefahrenfall über die Feuerwehr- und Rettungsleitstellen in Abstimmung mit der zuständigen Katastrophenschutzbehörde ausgegeben. Zusätzlich werden über KATWARN bundesweit Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (nur die höchste Warnstufe „extremes Unwetter“) verbreitet. Zur Anmeldung müssen sich die Bürgerinnen und Bürger (kostenfrei) per SMS am System mit ihrer Postleitzahl anmelden oder die App auf ihren Smartphone installieren.“

Katwarn Anzeige auf dem Smartphone  Quelle. Fraunhofer FOKUS
Katwarn Anzeige auf dem Smartphone: Links: Keine Gefahr – Örtliche Warnung rechts Quelle. Fraunhofer FOKUS

„Die Funktionalität hat dieser Dienst bereits mehrfach unter Beweis gestellt. So wurden beispielsweise deren Nutzer über einen Großbrand am 17. Oktober 2012 im Nachbarbezirk Reinickendorf informiert und mit konkreten Verhaltensempfehlungen versehen.“ heißt es in der Antragsbegründung der CDU-Fraktion in der Pankower BVV, der im Ausschuß eine Mehrheit fand, und dem Bezirksamt anrät, das System bessser bekannt zu machen, z.B. durch:

– Aushänge und Auslagen in den öffentlichen Gebäuden, insbesondere den Bürgerämtern
– Entsprechende Informationen auf der bezirklichen Internetseite
– Hinweise auf Schreiben der Bezirksverwaltung
– Informationen im Rahmen von Veranstaltungen des Bezirksamtes
– Informationen der bezirklichen Schulen und Kitas.

Die Möglichkeiten von KATWARN sind durch eine Bekanntmachung noch bei weitem nicht ausgeschöpft. Insbesondere bei öffentlichen Gebäuden, Schulen und Bildungseinrichtungen kann das System eine gute Hilfe für die bestehenden Sicherheitspläne sein – und gf. sogar verbindlich eingebunden werden. m/s

Weitere Informationen:

KATWARN als App und Anmeldung für SMS

Feuersozität

Verband der öffentlichen Versicherer

Fraunhofer FOKUS

Save this post as PDF

m/s