Samstag, 16. Dezember 2017
Home > Aktuell > KENAKO Award für „Brückenbauer“ verliehen!

KENAKO Award für „Brückenbauer“ verliehen!

Gewinner des KENAKO Award 2016

Einer der Höhepunkte des KENAKO Afrika-Festivals auf dem Alexanderplatz war die dritte Messe der Brückenbauer, bei der sich deutsch-afrikanische Initiativen vorstellten. Die dritte Messe der Brückenbauer des KENAKO Afrika Festival Berlin fand am 11. Juni ihren Höhepunkt in der Verleihung des KENAKO Awards. Der Pendo Kenia e.V. und die Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern gewannen den Award und je ein Flugticket von Brussels Airlines!

Gewinner des KENAKO Award 2016
Gewinner des KENAKO Award 2016 am 11.Juni 2016 – Foto: Afrika Medienzentrum

Der KENAKO Award krönte die nachhaltigsten drei Projekte in Afrika und die nachhaltigsten zwei Projekte in Deutschland. Die Anwärter_innen für den Preis stellten sich mit einer kurzen Präsentation der Fachjury vor. Moctar Kamara, Vorsitzender des Zentralrats der afrikanischen Gemeinde in Deutschland und Wolfgang König, Afrika-Journalist, ernannten anschließend die Gewinner. Der Preis wurde durch den Bezirksbürgermeister von Mitte, Christian Hanke auf der Bühne des Festival verliehen. Der erste Platz in der Kategorie Engagement in Afrika ging an Pendo Kenia e.V., die sich mit ihren Partnerorganisationen vor Ort für das Schulwesen im ländlichen Kenia einsetzen. Platz 2 und 3 belegten Perspectives Kamerun e.V. aus Kiel mit ihrem Einsatz für eine saubere Trinkwasserversorgung, sowie an Energy Saving Clay Stoves East Africa, die Handwerker im Bau energiesparender Kochplätze ausbilden.

Auf der Messe drr Brückenbauer präsentierten sich die 23 Vereine und Inititiven an kleinen Messeständen und informierten die zahlreichen Besucher_innen über ihren Einsatz für Afrika und Afrikaner_innen in der Diaspora. Ob Engagement für Kleinbauern in Kamerun, Schulbildung im Senegal oder Erneuerbare Energien in Ghana, trotz ihrer vielfältigen Thematiken verband alle Vereine das Ziel einer möglichst nachhaltigen Zusammenarbeit.

Ein Interessanter Perspektivwechsel bahnt sich an

Die Zuwanderung sorgt auch für einen interessanten Perspektivwechsel: nicht nur Projekte in afrikanischen Ländern, sondern auch Initiativen und Vereine von und für Afrikaner_innen in Deutschland präsentierten hie rihren sozialen Einsatz. Sie organisieren Betreuungsgruppen für Menschen mit afrikanischer Herkunft, unterstützen Geflüchtete oder setzen sich gegen rassistische Diskriminierungen ein. Die Messe der Brückenbauer dient bei einer solchen Bandbreite an Erfahrungen alljährlich auch als Plattform des Austausches und der Vernetzung.

Über den Veranstalter

Veranstalter des KENAKO Afrika Festival ist das in Berlin ansässige Afrika Medien Zentrum. Der Verein begleitet mit seinen Mitarbeiter_innen die Aktivitäten zu Afrika in Deutschland in den Feldern Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik und setzt einen besonderen Fokus auf Austausch und Informationsvermittlung. Das Engagement gilt der Verbesserung des Afrika-Bildes in der deutschen Öffentlichkeit, sowie der Sichtbarmachung afrikanischer Akteur_innen auf deutschem Boden und deren Vernetzung untereinander.
Das diesjährige KENAKO-Festival war ein Erfolg, das Festival wächst und etabliert sich immer mehr. Für 2017 wird schon die nächste Auflage des Festivals geplant.

Weitere Informationen:

www.kenako-festival.de

Save this post as PDF

a/m