Freitag, 20. Oktober 2017
Home > Bezirksnachrichten > Kiezspaziergang
„Mauerpark retten“

Kiezspaziergang
„Mauerpark retten“

Mauerpark: Pferdekoppel am Moritzhof

Die Bürgerinitiative „www.Mauerpark-Allianz.de“ lädt ein zum Kiezspaziergang „Mauerpark retten – Kein Luxusviertel am Mauerpark“.
Treffpunkt am 13. Juli um 15.00 Uhr ist die „Gleimoase“, die Mittelinsel gegenüber dem DEGEWO-Mietshaus Gleimstr. 62–64 an der Westseite des Gleimtunnels.

Mauerpark: Pferdekoppel am Moritzhof
Mauerpark: Pferdekoppel am Moritzhof

Hartmut Bräunlich, Sprecher der Bürgerinitiative sagte dazu: „Im Rahmen des Kiezspaziergangs wollen wir auf die bedrückenden Veränderungen für das Brunnen- & Gleimviertel sowie für seine BewohnerInnen hinweisen, die durch den in Vorbereitung befindlichen Bebauungsplan 1-64a VE (Mauerpark-Vertrag) entstehen würden. Wir empfinden das geplante Luxusviertel genau an der Schnittstelle zwischen dem Prenzlauer Berg und dem Brunnenviertel als eine Einbuße an Lebensqualität. Dieses Gebiet ist als ein Teil des grünen Bandes Berlins ausgewiesen und wird als Raum zum Atmen dringend benötigt. Auch befürchten wir speziell im Wedding eine weitere immobilienwirtschaftliche Aufwertung mit Mietsteigerungen und sozialer Verdrängung in der Folge.“

Zum Kiezspaziergang wurden eine ganze Reihe von Politikern eingeladen. Von denen haben bisher Katrin Lompscher (MdA DIE LINKE),
Wolfram Prieß (MdA – Piratenpartei) und Therese Lehnen (Piratenpartei Berlin Mitte) und Lars Zimmermann (CDU-Pankow) sowie Frank Bertermann (Bezirksverordneter Berlin-Mitte, Bündnis 90/Die Grünen) zugesagt.

Gleimoase vom Abriß zugestaubt
Gleimoase vom Abriß zugestaubt

Der Treff an der Gleimoase ist zugleich ein Signal an den Investor, die zum Wahrzeichen des Brunnenviertels gewachsene grüne Mittelinsel in der Gleimstraße zu erhalten. Die Gleimoase ist inzwischen wieder ergrünt. Nach dem großen Abriß des Seniorenpflegeheims an der Graunstraße/Ecke Gleimstraße war die Gleimoase zeitweilig total eingestaubt.

Der Investor Groth hat hier auch schon einen Kreisverkehr als Erschließung vorgeschlagen, der die Gleimoase beseitigen würde. Die Anwohner sind daher um den Erhalt der Gleimoase mehr als besorgt. Um die Gleimoase kümmert sich inzwischen eine Kiezinitiative, die das grüne Kleinod liebevoll umsorgt.

Der Kiezspaziergang führt durch den Mauerpark, ein Besuch des Moritzhof und der Erweiterungsflächen des Mauerparks stehen auf dem Programm. Im Anschluss an den Kiezspaziergang finden ein buntes Picknick auf der Gleim-Oase statt.

Weitere Informationen:

www.mauerpark-allianz.de

Groth kreist am Gleimtunnel – 3.4.2014 – Pankower Allgemeine Zeitung

Save this post as PDF

m/s