Freitag, 18. August 2017
Home > Kultur > Kinderreporter: Thema „Traumspielplatz“

Kinderreporter: Thema „Traumspielplatz“

Autoren und Lokalreporter

Die Pankower Allgemeine Zeitung baut eine Kinder- und Jugendredaktion auf. Frische und junge Themen sollen künftig das Licht der Pankower Öffentlichkeit erblicken können.

Autoren und Lokalreporter

Was ist an der Schule los? Was in der Kita? Was geht im richtigen Kinder-Leben? Was fehlt? Was kommt? Was sollte unbedingt geändert werden? Wer hat eine Bürgerfrage für die Bezirksverordnetenversammlung? Oder für den Bürgermeister?

Welche schrägen Alltagprobleme gibt es mit Smartphone, Apps und Daten? Was macht Streß? Was steht in der Schülerzeitung? Wer hat ein schönes Bild gemalt – oder eine lustige Szene fotigrafiert?

… und was bewegt Euch & künftig die Welt? Was ist doof? Und was ist schön und toll? Wohin geht die nächste Reise?

Wer möchte an einer gedruckten Sonderausgabe mitmachen? Wer will ein lustiges Video drehen und zeigen?

Themenvielfalt und Kreativität sind gefragt

Viele Themen sind möglich, es kann einfach losgelegt werden. Die ersten zwei Kinderreporter werden im Mai beginnen, und über die Vorbereitungen für eines der spannendsten Feste des Jahres berichten, bei dem Kinder und Familien zusammen etwas ganz Neues feiern – übrigens nicht nur in Pankow!

Eltern und Lehrer dürfen mitlesen

Die Beiträge können einfach per Mail eingereicht werden. Aber eine Erlaubnis zur Veröffentlichung muß sein! Eltern und Lehrer oder Kita-Leitungen sollten ein Auge auf die Texte werfen können, damit es keinen Streß und Ärger gibt.

Wer kann mitmachen?

Alle Kinder und Jugendliche aus ganz Berlin können mitmachen! Die einzige Bedingung: es sollte irgendeinen Bezug zu Pankow geben.
Ihr möchtet da gerne hinziehen? Oder ihr seid aus Pankow nach Marzahn umgezogen? Die Oma wohnt in Pankow, oder ihr wart schon mal irgendwo in Pankow, wo es Euch gefallen hat? Ihr könnt Eurer Phantasie freien Lauf lassen!

Thema „Traumspielplatz“

Ein phantastisches Thema wird in diesem Jahr besonders gefragt sein: es geht um den Traumspielplatz.
Was ist Dein Traumspielplatz? Welcher Ort ist heute schon ein Traumspielplatz?
Wie könnte ein Familientag auf Deinem Traumspielpatz aussehen?
Wie sollte ein neuer Traumspielplatz aussehen?

Träume, Kreativität und Phantasie sind gefragt, um den Traumspielplatz aus der Welt der Ideen und Träume in die Realität zu holen. Gefragt sind Bilder, Malerei, Collagen und auch Basteleien – oder Texte, auch Lieder und Musik – sogar Videos.
In Französisch Buchholz und Berlin-Buch gibt es schon erste Ideen, und ein paar Helfer wollen daraus ein Projekt machen, das im Sommer für Familien und Kinder einen oder mehrere Orte spielerisch verwandelt.

Nähere Informationen:

Nähere Informationen gibt es per Mail bei der Redaktion der Pankower Allgemeine Zeitung:

redaktion@pankower-allgemeine-zeitung.de

Save this post as PDF

m/s