Montag, 23. Oktober 2017
Home > Kultur > Konzerte in der Vorweihnachtszeit
 

Konzerte in der Vorweihnachtszeit
 

Mitglieder und Organisatoren des Greater Europe Peace Orchestra - Foto: © one-europe.info

In der Vorweihnachtszeit stehen viele schöne Konzertereignisse im Berliner Konzertkalender. Die Redaktion hat ein paar besondere Empfehlungen zusammengestellt, die auch ein Signal für eine friedvolle Weihnachtszeit – und darüber hinaus setzen. Die erste Konzert-Empfehlung ist auch ein Hinweis, nicht in Kleinmut zu verfallen, sondern wagemutig ein größeres Europa zu denken.

Greater Europe Peace Orchestra
Samstag, 26. November 2016, 20 Uhr, Eintritt frei, Spenden erwünscht

Friedenskonzert des GEPO, des Greater Europe Peace Orchestra. 20 junge Musiker aus Frankreich, Deutschland, der Ukraine, Russland und anderen europäischen Ländern musizieren für mehr Verständigung und Dialog zwischen Ost und West und für den Frieden in Europa. Sie haben die Vision von einem wirtschaftlich und kulturell zusammenwachsenden Europa, das auch Russland miteinschließt.
Der Chor besteht seit 2014 und hat sein Publikum unter anderem mit Konzerten in Moskau, Paris, Belgrad begeistert.
one-europe.info

Sankt Matthias Kirche | am Winterfeldplatz | Goltzstraße 29 | 10781 Berlin-Schöneberg | www.st-matthias-berlin.de


Nils Landgren: Christmas with my friends 2016
Sonntag, 4. Dezember 2016, 20 Uhr, Tickets: 34 €

Nils Landgren Christmas With My Friends 2016 © Thron Ullberg
Nils Landgren Christmas With My Friends 2016 © Thron Ullberg

Der Posaunist, Sänger und Produzent Nils Landgren ist ein europaweit bekannter und er erfolgreicher Jazzmusiker. Er begeistert durch seine die Vielseitigkeit und Kreativität seiner Musik Millionen von Menschen.
Viele Jahre träumte er von seinem eigenen musikalischen Weihnachtsfest. Im Jahr 2006 erfüllte er sich seinen Wunsch zusammen mit Freunden, die ihn auf ihren Instrumenten und mit Gesang begleiteten. Bis heute hat er sich diese Traditon erhalten. Die CD zum Konzert ›Christmas With My Friends‹ gilt unter Fans und Kritikern als eine der schönsten je aufgenommenen Weihnachtsplatten. Im Herbst 2016 erschien bereits das 5. Album seiner weihnachtlichen Musik.

Tickets: 34 €, zzgl. CTS- und VVK-Gebühr

Passionskirche | Marheinekeplatz 1 | 10961 Berlin-Kreuzberg | www.heiligkreuzpassion.de/


Der Staats- und Domchor singt
Adventskonzert mit dem berühmten Knabenchor
Samstag, 10. Dezember 2016, 18 Uhr, Tickets: 10 € / 6 €

Nachwuchssänger - © gezett.de, Staats- und Domchor Berlin
Nachwuchssänger – © gezett.de, Staats- und Domchor Berlin

Der Staats- und Domchor Berlin ist der Knabenchor am Berliner Dom und einer der renommierten Chöre Deutschlands. Er ist die älteste musikalische Einrichtung Berlins. Seine Geschichte begann im Jahre 1465, als Friedrich II. von Hohenzollern für die Musik in der „Dhumkerke“ fünf „Singeknaben“ einstellte.

Heute ist der Knabenchor Teil der Universität der Künste. Er hat zahlreiche
Preise gewonnen. Im Jahr 2002 wurde er mit dem Europäischen Jugendchorkulturpreis ausgezeichnet.

Tickets: 10 € / 6 € | Familienkarte (2 Erwachsene + 3 Kinder): 23 €

Berliner Dom | Am Lustgarten | 10178 Berlin-Mitte | www.berlinerdom.de


Original Bolschoi Don Kosaken
Weihnachtsfolklore – Die schönsten Lieder des alten Russlands
Samstag, 17. Dezember 2016, 15 Uhr

Bolschoi Don Kosaken - Foto: ©  BDK
Bolschoi Don Kosaken – Foto: © BDK

Der berühmte Männerchor Bolschoi Don Kosaken ist der einzige, der ausschließlich aus Opernsolisten besteht.

Nach der Erkrankung von Serge Jaroff hat Petja Houdjakov in den 80er Jahren einige Mitglieder des Don Kosaken-Chores übernommen und einen neuen Chor aufgebaut. Um das Ensemble von einigen kleinen, oft amateurhaften Gruppen zu unterscheiden wurde es bolschoi (=groß) genannt. Damit ist nicht nur die Größe des Chores von bis zu 60 Künstlern gemeint, sondern auch die Stimmen, die Tänzer und die Musiker sind “bolschoi”.

St.Marienkirche | Karl-Liebknecht-Straße 8 | 10178 Berlin-Mitte | marienkirche-berlin.de


Weitere Informationen:

Kulturveranstaltungen und Konzerte sind auch in KULTUR IN PANKOW – www.kultur-in-pankow.de und KULTUREINS – www.kultureins.de zu finden!

In den Kulturportalen sind „ausführliche Ankündigungen“ mit Links und Linkverweisen zu finden. Damit werden Künstlern, Musikern und Veranstaltern wichtige Mehrwert-Funktionen ermöglicht. Die Kulturportale sind zugleich Einstieg in die „digitale Syndication“ für Social Media, PR und Echtzeit-Publikation in Medien und Medienportale, incl. Ambient-Media

Mehr Informationen zu Kosten und Nutzen auf Anfrage: kulturpartner@kultureins.de

Save this post as PDF

a/m