Montag, 23. Oktober 2017
Home > Kultur > KULTUREINS – das Kulturnetzwerk wächst

KULTUREINS – das Kulturnetzwerk wächst

Am 1.6.2014 wurde KULTUREINS gestartet. Auf Basis des Konzeptes von KULTUR IN PANKOW, wird das neue Internetportal KULTUREINS zu einem „öffentlichen Platz zum „Kulturstöbern“ ausgebaut. KULTUREINS hilft beim Finden von aktuellen und empfehlenswerten Kulturangeboten in Berlin.

KulturEins Berlin - täglich frische Kultur, Events & Musik!
KulturEins Berlin – täglich frische Kultur, Events & Musik!

Im Mittelpunkt steht die „Veranstaltungsankündigung“ mit Bild, Text und allen Zugangsinformationen, und ggf. Ticketlink.

KULTUREINS schrittweise zu einer Informations-Plattform für neue und kreative Ideen und Formate in Kunst, Kultur und Musikszene weiter entwickelt.

Eine ganze Reihe Kulturveranstalter und Galerien haben sich schon als Mitglieder bei KULTUREINS eingefunden, und werden hier ihre Veranstaltungen und Angebote publizieren. Im Juli kommen die ersten Galerien aus Kreuzberg, Mitte und Schöneberg dazu.

Außerdem sind schon mehrere Medienpartnerschaften vereinbart, die besondere Kunstaustellungen und eine große Kunstmesse im Fühjahr 2015 betreffen.

Was ist neu an KULTUREINS?

KULTUREINS ist offen für alle kreativen Kulturformate, für Events, für alle Veranstaltungsorte, für Künstler und für Designer. Auch Architektur und Baukultur liegen im redaktionellen Fokus.

Was bietet KULTUREINS für Veranstalter?
Im Zentrum des Internet-Angebots steht ein permanent präsentes Veranstalterprofil, das praktisch immer aktuell ist, wenn entsprechende Links verwendet werden.

Veranstaltungsankündigungen haben ein redaktionelles Format, und können auch langfristig vorinformieren. In der Vielfalt der kulturellen Angebote und Veranstaltungen wird so etwas mehr Planungssicherheit für Besucher und Veranstaltergeschaffen.

KULTUREINS bildet die Kulturszene der Hauptstadt ab

KULTUREINS sorgt mit einem ausgeklügelten Konzept für mehr Aufmerksamkeit und Reichweite für jede Veranstaltungsankündigung. Die Zeit der „lieblosen Dreizeiler“ in den Print-und OnlineMedien ist damit vorbei.

Bild, Text, Video und Ton – Veranstaltungsankündigungen werden künftig multimedial.

In ausgewählten Hotels und Hostels kann man schon jetzt ersten Kontakt mit KULTUREINS aufnehmen. Gefunden wird KULTUREINS auch über Google, über Startbildschirme im W-LAN und an Internet-PCs. Aber auch die ersten zehntausend Flyer mit QR-Code werden im Juli an Auslegestellen und Gaststätten ausgeliefert.

KULTUREINS für Künstler der Bildenden Künste

KULTUREINS im nächsten Frühjahr mit dabei helfen, eine große Berliner Kunstmesse zum Erfolg zu führen. Schon jetzt können sich Künstler und Künstlerinnen bewerben. Die Teilnahmebedingungen werden nach der Sommerpause veröffentlicht. Die Bewerbung ist jedoch schon ab sofort möglich. Die Kunstmesse B.AGL ART afFAIRs findet vom 30. APRIL – 03. Mai 2015 im IM POSTBAHNHOF BERLIN statt. Berlin. Art Goes Live! Vorinformationen: info@kultureins.de oder direkt bei www.bagl-artists.de .

B. AGL - Berlin.Art Goes Live

KULTUREINS – die mobile Revolution

Für den mobilen Markt arbeitet das Team von KULTUREINS an einer kleinen technischen Kulturrevolution. Ein neues technisches Konzept wird entwickelt, das Kulturinformationen auf jedes Smartphone bringt: ohne App, ohne Abo – einfach und geräteunabhängig.

Kulturankündigungen sollen künftig zu „Schmetterlingen in der Cloud“ werden, die von Smartphone zu Smartphone, von Freund zur Freundin und umgekehrt wandern können.
Dahinter stehen Open-Source-Ideen, und es gibt immer wieder neue Formate und Ideen, immer neue Scripte und Code-Bausteine, mit denen Künstler und Galerien, Bands und Veranstalter beliebig spielen können.

KulturEins - Smartphone und Tablet

Anstelle von Apps und geschlossenen Systemen treten Phantasie, Autonomie und künstlerische Freiheit. Kunst & Kultur sollen sich eigenständig entfalten können. Das neue Konzept kann auch in andere Städte übertragen werden.

Für die Programmierung trifft sich ab 15. Juli eine exklusive kleine Open-Source-Gemeinde, die nur durch persönliche Empfehlung Zuwachs erhalten kann. Die Techniken und Codes sollen später ausschließlich für künstlerische und kulturelle Projekte freigegeben werden. Info & Voranmeldung: info@kultureins.de

Was kostet eigentlich KULTUREINS?

Die Ökonomie orientiert sich an einer Social Business-Idee: KULTUREINS soll die Marketing-Schwelle auf Dauer niedrig halten und eine große Reichweite in ganz Berlin erzielen.

Die Mitgliedschaft im KULTURNETZWERK von KULTUREINS kostet überraschend wenig Geld, jährlich und halbjährlich zahlbar.

Die Mitgliedschaft lohnt sich vor allem für Veranstalter, weil die Reichweite von Einladungen über die Mail- und Facebookverteiler und übliche Presseverteiler hinaus vergrößert werden kann.

Die Kontakte und Informationen und der individuelle Nutzen der Mitgliedschaft im Netzwerk von KULTUREINS soll auch immer den Wert der Investition übersteigen. Nähere Informationen auf Anfrage: info@kultureins.de

Warum gibt es kein kalifornisches Log-In?

Grundsätzlich wird eine Distanz zu Facebook, Google und anderen Monopolanbietern gehalten. Das gehört quasi zur neuen kulturellen Haltung und Philosophie.

Autonomie und künstlerisch-kreative Freiheit sollen vor den Big-Data-Monopolisten verteidigt werden.

Ideen & Projekte und Köpfe finden im Kulturnetzwerk einen geschützten Raum zum Dialog, der für die Organisation kreativer Zusammenarbeit genutzt werden kann. Ideen bleiben hier geheim und Urheberschaft wird groß geschrieben.

Freiheit im Internet der Dinge

Kunst & Kulturfreiheit müssen im Internet der Dinge stetig neu bedacht, erkämpft und erobert werden. Die Zeit des individuellen künstlerischen Rückzugs ist vorbei, Geschichte.

Stattdessen sind neue Konzepte zu erdenken, mit denen Freiräume zwischen den digital kommunizierenden Menschen und zwischen digitalen Zugangsschranken erkundet und erschaffen werden müssen.

Noch ist es ein verwegener Gedanke, denn wir stehen alle erst am Anfang. Kunst & Kulturfreiheit müssen auch im Internet rechtzeitig erkannt, entdeckt, genutzt und verteidigt werden.

Das Recht auf digitale Verbreitung einer „Veranstaltungsankündigung“ und das Recht auf eine faire Ertragsaussicht sind in der kreativen Stadt unerläßlich, um Ereignisse, Lesungen“, Konzerte oder Bühnenstücke ankündigen zu können. Auch ein offenes Atelier ist ein Veranstaltungsort – und jeder einzelne kreative Kopf kann Veranstalter und Kulturpartner bei KULTUREINS* werden.

Kontakt und Erstinformation:
info@kultureins.de

*Hinweis:
Die Redaktion behält sich vor, ausschließlich politische, rassistische und extremistische und sonstige sittenwidrige Angebote abzulehnen. Ein Rechtsanspruch auf Aufnahme in KULTUREINS besteht nicht. Nähere Einzelheiten sind in der Erstinformation beschrieben.

Save this post as PDF

m/s