Samstag, 19. August 2017
Home > Kultur > Kulturorte vernetzen & gemeinsam besuchen

Kulturorte vernetzen & gemeinsam besuchen

elektropulk - Kulturorte e-mobil vernetzen & besuchen

Elektromobilität rückt immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses in der Kulturstadt Berlin. Doch wer hat schon einmal eine Testfahrt unternommen? Kann man das neue Fahrgefühl vielleicht auch mitten im Alltag erfahren – ganz ohne große Umstände? Geht es vielleicht auch, um etwas Besonderes zu erleben? Kann man auch Elektromobilität & Kulturbesuch miteinander verbinden?

Die Idee ist da: Elektropulk

Elektroautos und Hybrid-Fahrzeuge testen, und gemeinsam Kulturorte, Festivals und Events besuchen!

Gemeinsam, mit 2-5 Personen in einem Auto, oder sogar im Pulk mit 1,2,3,4 … e-mobilen Autos und 20 Personen im Pulk zum Ziel fahren – eine Idee die sich gerade in Pankow lohnt, weil hier auf 105 Quadratkilometern viele interessante Orte verstreut sind.

Die Idee für den Elektropulk entstand in Folge des Tages der Offenen Ateliers in Pankow 2011, als sich für Besucher zeigte, dass es unmöglich ist, an einem Tag Kulturorte in Prenzlauer Berg und Weißensee am gleichen Nachmittag besuchen zu können. Die Fahrtzeiten waren zu lang, die Öffnungszeiten zu kurz.

Die Idee lag also nahe: eine Rundfahrt zu mehreren Orten organisieren und dabei das Fahren selbst zum Ereignis zu machen.

elektropulk - Kulturorte e-mobil vernetzen & besuchen
elektropulk – Kulturorte e-mobil vernetzen & besuchen

Mitmachen für Auto-Hersteller, Fahrzeug-Händler und -vermieter

Die Idee „Elektropulk“ eignet sich für für die Promotion und Präsentation neuer Fahrzeuge, sie eignet sich auch für die Verbindung von Werbung und Sponsoring.
Aber auch Carsharing-Anbieter können ihr Angebot für einen interessierten Kreis bekannt machen, ebenso Fahrzeug-Vermietungen.
Bitte fordern Sie dazu eine Informationsmappe an!

Mitmachen für Kulturveranstalter, Hotels und Restaurants

Der Elektropulk ermöglicht neue organisierte Veranstaltungsangebote für kleine und mittlere Besuchergruppen. Künftig ist es etwa möglich, das Schloß Schönhausen zu besuchen, anschließend ausgiebig und exquisit Essen zu gehen, und am Nachmittag eine Kunst-Ausstellung und Ateliers in anderen Pankower Ortsteilen zu besuchen.
Das Team von Elektropulk organisiert auch ganz individuelle Events. Ideen gibt es genug: etwa eine Rundfahrt zu Neubauprojekten, eine Zielfahrt zum Campus-Berlin-Buch, oder Shuttle-Events im Zusammenhang mit Stadtfesten oder Firmenjubiläen.

Einladen und Mitfahren -so geht es:

Für die Planung eines „Elektropulks“ bedarf es etwas Vorbereitungszeit, weil Fahrzeugtyp, Anzahl der Gäste und Fahrer sowie die Fahrt- und Einsatzzeit vorgeplant werden müssen. Wenn öffentlich eingeladen wird, kommt noch eine Einlade-Frist dazu, die etwa 10-20 Tage lang sein kann. Außerdem müssen ggf. Einladungen und Briefe verschickt werden, ggf. Vorverkaufs-Tickets gekauft werden.
Die Vorbereitungszeit umfasst deshalb etwa 8-10 Tage vor dem Termin, und verlängert sich, je nachdem wie die Einladungsfrist gewählt wird. Idealerweise kann ein Event etwa 14 Tage vor Termin organisiert und sofort veröffentlicht werden.

Um die Organisation zu erleichtern, reicht es, einfach eine Mail zu schreiben. Event-Termin und Zielorte auswählen, Abfahrtzeit und Ankunftszeit am letzte Ziel angeben, und die Planung kann losgehen. Das Organisationsteam setzt sich dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Weitere Informationen & Anmeldung:

www.elektropulk.de

Hinweis: die Webseite mit aktuellen und aktiven Elektropulks wird bedarfsweise freigeschaltet und zeigt die Touren auf einer Map.

Anmeldung:

Das Angebot „Elektropulk“ bietet Sonderkonditionen für Kulturpartner und Touristikpartner von
KULTUR IN PANKOW – www.kultur-in-pankow.de
VISIT PANKOW – www.visitpankow.de
KULTUREINS – www.kultureins.de
Pankower Allgemeine Zeitung – www.pankower-allgemeine-zeitung.de

Anmeldung und Anzeigenpreisliste für Veranstalter, Sponsoren, Fahrzeughersteller und Händler:
info@ventureworx-media.de

Save this post as PDF

m/s