Donnerstag, 19. Oktober 2017
Home > Kultur > kulturpartner@kultur-in-pankow.de

kulturpartner@kultur-in-pankow.de

Kultur in Pankow

Das Pankower Kulturportal KULTUR IN PANKOW hat eine neue Mail-Adresse. Die alten Mail-Adressen wurden stillgelegt. Das Kulturportal ist ein kuratiertes Themenportal, welches die Vielfalt des Kulturangebotes im Kulturbezirk Pankow spartenübergreifend zugänglich macht.

Der Nutzen für das Kulturpublikum
Veranstalter, Kulturangebote und Ereignisse können schnell gefunden werden, ohne Vorwissen im Kopf, ohne Suchmaschine. Auch mit den meisten Smartphones können Kulturinformationen direkt gefunden werden.

Es ist ein „Public-Benefit-Projekt“, das zugleich eine Form der Gemeinschaftswerbung für den Bezirk Pankow darstellt. KULTUR IN PANKOW lockt das gesamte kulturinteressierte Publikum an. Wer Musik mag, findet Konzerte, und wer Zeit hat, besucht auch mehrere Angebote an einem Tag. Kunst, Literatur, Film und Theater, alle Sparten sind vertreten.
Die Stöberquote ist hoch: ein Besucher sucht bis zu neun andere Unterseiten auf, und stöbert nach seinen bevorzugten Lesungen, Konzerten, Aufführungen und Filmen usw..

Vorteile für Veranstalter:

– die Veranstaltung ist ausführlich angekündigt, und mit Google-Map auffindbar, auch Touristen finden schnell den Ort.
– Veranstalterprofile sind permanent öffentlich sichtbar und aktuell.
– Vorankündigungen sind über Wochen im Voraus möglich, das sichert viele Besucher.
– Tagesaktualität sichert jeden Tag mehrere alternative Angebote.
– die Suchmaschinen-Optimierung sorgt für bessere Sichtbarkeit des Veranstalters im Netz.

Kultur kostet Aufwand

Der redaktionelle Aufwand und der Pflegeaufwand für das Kulturportal müssen refinanziert werden. Eine staatliche Kulturförderung wird aus prinzipiellen Gründen abgelehnt, weil das auf Synergien beruhende soziale Geschäftsmodell selbsttragfähig ist, und den beteiligten Kulturpartnern mehr Nutzen und Einnahmen verschafft.

Kulturankündigungen sind daher seit 1.7.2014 kostenpflichtig, die Umsetzung des gesetzlichen Mindestlohns ab dem 1.1.2015 ist bereits mit eingeplant und eingepreist.

Die Kosten einer Präsenz im Kulturportal sind überschaubar, jährlich 120 € – wobei die Google-Optimierung mit dabei ist. Die Redaktion arbeitet mit einem festen Stundensatz, der in 15 Minuten-Schritten abrechenbar ist. Eine gut vorbereitete Programmankündigung ist in 15 Minuten im System. Schlecht vorbereitete Mails mit Facebook-Links, fehlenden Bildrechten und komplizierten PDF-Dateien kosten bisweilen 1-2 Stunden Zeit, bis alle Bilder freigestellt, bearbeitet und in den Rechten geklärt sind. Alle Veranstalter können so selbst durch gut vorbereitete Meldungen für niedrigen Aufwand und eine niedrige eigene Kostenbeteiligung sorgen.

Was wird geboten?

Täglich besuchen 200-2.000 Besucher KULTUR IN PANKOW, und rufen 1.600 bis 16.000 Kulturankündigungen auf. Viele der Termine werden in soziale Netzwerke und Freundeskreise weiter empfohlen. Die Besucherzahlen bei den Veranstaltern zeigen: jeder Euro für eine Veranstaltungsankündigung lohnt sich. Schon bei zwei-drei zusätzlich verkauften Tickets für 6 € ist ein Gewinn in der Ticketkasse.

Es lohnt sich selbst bei Lesungen, und bei großen Veranstaltungen umso mehr, je länger eine planbare Vorankündigung besteht. Planungssicherheit stimmt das Publikum besser ein – als kurzatmige Ankündigungen und Hektik.

Im Vergleich mit Flyern und Plakaten bietet KULTUR IN PANKOW mehr Reichweite, zu geringeren Kosten, bei höchster Zielgenauigkeit im Publikum.

Die Währung der Kulturstadt

Veranstaltungsankündigungen funktionieren für die Veranstalter wie eine Währung. Sie bestimmen selbst darüber, ob sie Erfolg haben möchten. Auch einzelne Künstler, Autoren und Musiker können in KULTUR IN PANKOW eigene Veranstaltungen ankündigen.

Natürlich gibt es auch noch andere Internet-Angebote, die kostenlos sind. Aber Vorsicht! Bei kleinen Kulturveranstaltern wurde Facebook in allen Reichweiten in Pankow schon geschlagen. Wer es nicht glaubt: unser Analyse-Tool sagt, wie schlecht es um ihre Facebook-Auftritte wirklich steht.

Vorsicht Presse!

Die alten Mail-Adressen von KULTUR IN PANKOW sind in Presseverteilern aufgelistet worden. Aber KULTUR IN PANKOW hat mit „Presse“ im herkömmlichen Sinn nichts zu tun!
Der Grund ist einfach: KULTUR IN PANKOW stellt für zahlende Kulturpartner eine „Veröffentlichungsgarantie“ sicher.

Presseverteiler sind dagegen unsicher, denn bei rund 100 Mail-Adressen in offenen Presse-Verteilern sind viele der gelisteten Ansprechpartner inzwischen gar nicht mehr zielbezogen ansprechbar. Manche Medien haben Redaktionstermine, die verpasst werden, und andere sind nur kurzatmig in ihrer Publizität.

Kein anderes Medium erlaubt“ständige Präsenz und Aktualität“ – und deshalb ist KULTUR IN PANKOW so wirksam und erfolgreich.

Wer ist drin? Wer ist nicht drin?

KULTUR IN PANKOW ist öffentlich, und steht für alle zahlenden Kulturveranstalter zur Verfügung. Wer gern dabei wäre, aber nicht über die erforderlichen Mittel verfügt, kann über Sponsoring und Werbepartner eine Teilerstattung der Kosten beantragen.

Künstler und Kulturveranstalter, die geförderte Kunst- und Kulturprojekte beantragen wird geraten, die Kosten für eine Öffentlichkeitsarbeit in den Förderumfang mit einzukalkulieren, damit auch das Einnahme-Konto stimmt.

Ein paar ausgewählte Veranstalter und Veranstaltungsreihen werden weiter von KULTUR IN PANKOW kostenlos unterstützt. Doch diese Zahl ist an enge Kriterien geküpft.

Veranstaltungen des Kulturamt Pankow

Veranstaltungen des Kunst- und Kulturamtes Pankow werden in KULTUR IN PANKOW nur noch in ausgewählten Einzelfällen angezeigt. Autoren, Kooperationspartner, Künstler und Musiker in den Spielstätten des Bezirksamtes Pankow können jedoch jederzeit selbst aktiv werden, und ihre Veranstaltungs-Ankündigungen selbst bezahlen – oder mit mehreren Akteuren zusammenlegen.

Wichtig zu wissen: Backlinks und Veranstaltungsankündigungen steigern die Online-Reichweite und Sichtbarkeit von verlinkten Internet-Seiten. Schon einige Künstler nutzen das Instrument, um ihre Bekanntheit über Facebook hinaus zu steigern.

Sponsoring

Für Sponsoren gibt es die Möglichkeit des „Logo-Sponsorings“. Hier können Sie gezielt Ihre Unterstützung für Kulturveranstaltungen und einzelne Künstler und Veranstalter signalisieren. Wir sichern dazu auch Ihre Sichtbarkeit, indem Firmenlogo und dezente Werbung gezeigt werden. Bitte fordern Sie dazu unsere Sponsoring-Information an.

Reichweite Berlin

Für alle Kulturpartner von KULTUR IN PANKOW wurde das Portal KULTUREINS entwickelt. Es bietet alle Vorteile von KULTUR IN PANKOW, vergrößert jedoch die Reichweite in alle anderen Berliner Bezirke. KULTUREINS sorgt für eine andere Suchmaschinenoptimierung und richtet sich verstärkt an Zielgruppen im Hauptstadt-Publikum.

Künstler und Galerien aus Pankow können sich hier ebenfalls aufnehmen lassen, und bekommen als Bonus eine verbilligte Messe-Beteiligung an der Kunstmesse B.AGL Art im April 2015.

Kulturpartner werden – ganz einfach!

Die neue Mail-Adresse für Pankow heißt: kulturpartner@kultur-in-pankow.de – senden Sie uns einfach eine Mail, wenn Sie KULTURPARTNER und Synergiepartner werden möchten. – Die Adresse für KULTUREINS lautet: kulturpartner@kultureins.de

Sie erhalten dann umgehend unsere Mediainformation, Vertrag und Auftragsbestätigung und weitere Hinweise zur Optimierung des Online-Marketing.

Save this post as PDF

m/s