Mittwoch, 13. Dezember 2017
Home > Kultur > Schenken in letzter Minute: Kunst

Schenken in letzter Minute: Kunst

Galerie A - Galerie A +++ Breite Straße 2a in Alt-Pankow

Das Weihnachtsfest naht, und noch immer fehlen einige wichtige Geschenke. Plötzlich in der Eile fehlt eine Inspiration: „Was kann ich verschenken?“ – „Etwas Einzigartiges – etwas mit bleibenden Wert?“ … Inspiration, Freude, Emotion? – Ein guter Rat: „Schenken Sie ein Kunstwerk!“.

Galerie A - Galerie A +++ Breite Straße 2a in Alt-Pankow
Galerie A – Breite Straße 2a in Alt-Pankow: inspirierende Kunst von Pankower Künstlern

In all dem Weihnachtstrubel und dem Shopping-Gedränge gibt es in Pankow ein paar schhöne Orte, um Bilder, Grafiken, Skulpturen und Keramiken zu kaufen.

Ein Lieblingsort ist die Galerie A in Alt-Pankow. Christina Renker ist hier „Hausherrin“, und praktisch gute Freundin für Künstler, Bildhauer, kunstsinnige Menschen und für all die kleinen Handwerker, die Kunst auch noch rahmen, ins rechte Licht setzen und zu einem einzigartigen Geschenk machen.
Ihre Kunden werden herzlich empfangen, und im Gespräch kann viel über Pankow, seine Künstler und ihre Ateliers und Werkstätten erfahren werden, oder ein besonderer Tip erfragt werden.

In diesen Tagen hat Christina Renker viel zu tun, ihre Keramiken sind sehr gefragt, und noch am letzten Wochenende mußten einige ihrer beliebten Keramiktassen und Vasen nachgebrannt werden, weil es mehr Vorbestellungen gab, als erwwartet.

Zu sehen sind auch noch die farbenfrohen Bilder des jungen Künstlers Pavel Feyerabend, der hier noch bis Weihnachten erstmals ausstellt.

Galerie A | Breite Straße 2a | 13187 Berlin-Pankow | www.galerie-a.de

kunst-a-bunt am kollwitzplatz
kunst-a-bunt am kollwitzplatz: antiquitäten, bilder, bücher, wein

Im Kunst-a-bunt am Kollwitzplatz muß man Zeit zum Stöbern und Gespräch mitbringen. Hier findet sich hohe Kunst, Kunsthandwerk und Antiquitäten, aber auch hochwertige Art-Déco-Lampen, Bücher der zwanziger Jahre und Kunstbücher. Für hochwertige Keramik und für Porzellan ist der Galerieladen auch eine erste Adresse: Bunzlauer, Hedwig Bollhagen – und Rosenthal. Meißen, KPM u.v.m sind hier zu finden.

Michael Bühnemann hat ein sehr feines Gespür für ausgefallene Werke und Stücke, und zaubert in seinem reichhaltigen Angebot überraschend viele hochwertige Pretiosen hervor.
Aktuell werden noch bis Mitte Janura „Grafiken der 20er Jahre bis zur Gegenwart“ gezeigt, dazu „Malerei von Alexander Archipenko bis Magnus Zeller“.
Auch ausgewählte seltene Werke sind zu finden, Skulpturen von Barlach, Grafiken und Studien von Hans Baluschek, Ernst Barlach, Max Beckmann, Käthe Kollwitz, manchmal ist auch ein Chagall, oder ein Picasso zu finden. Und wenn ein Bild gesucht wird, kann Michael Bühnemann auch wichtige Tips geben, oder Bestellungen aufnehmen.
Zum guten Gespräch gibt es immer Wein vom Rhein, und mancher gute Tropfen erweist sich auch als Geschenk.

kunst-a-bunt.de | Wörtherstraße 39 | 10435 Berlin-Prenzlauer Berg | www.kunst-a-bunt.de

Erotischer Christsbaumschmuck von Erik Mittasch
Erotischer Christbaumschmuck von Erik Mittasch in der Galerie FRIENDLY SOCIETY BERLIN

Wer das Besondere sucht, und sich abseits der Kastanienallee in die Griebenowstraße verläuft, findet ein besonderes Kunstkaufhaus. Hier ist das besondere Geschenk zu finden: „MODE – KUNST – DESIGN – HANDWERK“.

Gregor Marvel-Wyrwich und Christian Heinrich beweisen immer wieder ein feines Gespür für Art und Trends. Ein Besuch lohnt immer.

Post-Classical Manswear von BRACHMANN ist derzeit angesagt. In der Abteilung Kunst sind Bilder „Das gleiche Format“ von Künstlern der Galerie, die nur für diese Ausstellung entstanden sind, u.a. Katharina Bach, Boris Born, Christian Heinrich, Angelika Ludwig, Erik Mittasch, Detlef Olschewski, Eva Pietzcker, Wieland Richter und Helmut A. Zirkelbach. Als Maluntergrund erhielt jeder Teilnehmer 3 handgeschöpfte Büttenpapiere (ca. 24x30cm), welche er so bearbeiten sollte, dass der Betrachter anhand der Technik oder des Themas sofort die typische Handschrift erkennen kann. Die Ausstellung ist noch bis Ende Januar 2015 zu sehen.

Die 1.Handwerksausstellung wird in der oberen Etage bis 23.12.201 gezeigt: Erotische Weihnachtsbaumkugeln. Erik Mittasch, 1981 in Löbau (Sachsen) geboren, machte er eine Ausbildung an der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen, und entwickelt als Porzellanmaler verwegene Ideen: der ersten erotische Weihnachtsbaumschmuck aus hochwertigen Porzellankugeln zitiert kleine frivole Geschichten des Rokoko und der griechischen Mythologie und regen die Phantasien der Damen als auch die der Herren an.

FRIENDLY SOCIETY BERLIN | Griebenowstr. 23 | 10435 Berlin | www.friendlysociety.de

Save this post as PDF

m/s