Donnerstag, 19. Oktober 2017
Home > Kultur > Kunst und Karamell

Kunst und Karamell

DECRUSTATE Anneli Ketterer

Annelie Ketterer wohnt in der Kopenhagener Straße, wenn sie nicht gerade in der Weltgeschichte unterwegs ist. Ihr Atelier ist in ihrer Wohnung, aber eigentlich ist fast die ganze Welt ihr Atelier. Ihre Kunst ist etwas Besonderes: sie fährt in entlegene Gegenden und in Wüsten und Halbwüsten, und sucht nach markanten Bodenformationen, die sie im Original ausstellen und zeigen will.

Doch die ausgewählten Stücke der Erdoberflächen müssen als „ungestörte Bodenprobe“ entnommen, auf einen Transportplatte und einen Rahmen gebannt werden, und danach ohne Schaden zum Ausstellungsort transportiert werden. Eine handwerkliche und logistische Herausforderung, die nur mit viel Planung und Geschick bewältigt werden kann.

In der Adventszeit führt die Künstlerin in ihre Arbeit ein, und zeigt den einzigartigen Prozeß, wie sie ihre DECRUSTAE“ herstellt.
Ihre DECRUSTATE sind weltweit im Original fixierte und abgetragene Erdoberflächen, die sie aus ihrem natürlichen landschaftlichen Kontext in urbane Räume und Ausstellungsräume bringt. Die mitgebrachten DECRUSTATE sind zugleich Original und Bild von Boden und Natur, ein Stück Erde, und ein Symbol, das für interdisziplinäre Dialoge und Konferenzen zum Bodenschutz verwendet werden.

DECRUSTATE Anneli Ketterer
DECRUSTATE Anneli Ketterer in der Wüste Sahara

DECRUSTATE – eine besondere Kunst

Anneli Ketterer entnimmt aus unterschiedlichsten geographischen Zonen dieser Erde dünne Erdschichten, die sie nach einer von ihr entwickelten Methode festigt und zugleich flexibel gestaltet. Das geborgene Stück Erdkruste wird sorgsam ins Atelier transportiert.
Hier die dünnen Schichten auf Glas aufgebracht und fixiert. Äußere Formen, wie beispielsweise Quadrate, Rechtecke werden durch die Rahmung hergestellt. Meist wird aber auch die amorphen natürliche Form belassen.

Die unterschiedlichen Formen und Farben, verbunden mit den natürlichen geologischen Strukturen des Materials ergibt sich eine besondere Ästhetik. Das geogene und natürliche Material wird durch Form, Präsentation auf Glas und Rahmung, aus der realen und natürlichen Welt herausgehoben.
Damit wird die transzendente Betrachtung des Werkes ermöglicht, die über den Widerspruch zwischen Natur und Urbanen Raum reflektieren lässt.

Ketterer verbindet ihre Werke besonders mit der Assoziation „Wind“ und „Wüste“. Der ursprüngliche Charakter der Arbeiten legt aeine umfassendere Deutung von „Erde & Mensch“ nahe, und schafft eine metaphysische künstlerische Aussage, die durch große Entfernung zwischen Ursprungsort, entrissenen Zusammenhang und Präsentation schwankt.

Die DECRUSTATE mahnen den Schutz von Natur und Boden an – und schaffen damit ein globales Credo. Anneli Ketterers Kunst hat deshalb eine besondere Verwendung gefunden: Die neuen DECRUSTATE sollen im nächsten Jahr das „Internationale Jahr der Böden der Vereinten Nationen“ begleiten und die Konferenzen inspirieren.

Karamell – als süßer Kontrapunkt

Während der Ausstellung im offenen Atelier zeigt Anneli Ketteler noch eine andere krustige Attraktion: Karamell Kreationen mit verschiedene Karamell-Sorten, verarbeitet und angereicheert mit Äpfeln und Popcorn werden an den kommenden Adventswochenenden präsentiert, und auch verkostet. „Extrem lecker!!!“ schreibt die Künstlerin in ihrer Einladungsmail.

Die neue Internet-Seite ist noch nicht fertig, es wird spannend gemacht: ein Zähler zählt die Stunden bis zur Veröffentlichung.
In einer Stunde und ca. 12 Minuten geht die Internetseite online!

KUNST & KARAMELL am Mauerpark
Objekte aus Erde und Kreationen aus Karamell

decrustate basis berlin
Anneli Ketterer
Mike Zimmermann

Öffnungszeiten: an allen Adventswochenenden im Dezember 2014
06./7.12., 13./14.12. und 20./21.12.2014 – jeweils 13 Uhr bis 22 Uhr

DECRUSTATE Showroom | Kopenhagener Str. 29 | 10437 Berlin-Prenzlauer Berg | www.decrustate.net

Save this post as PDF

m/s