Freitag, 18. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > Kurznachrichten aus Pankow

Kurznachrichten aus Pankow

Kurznachrichten aus Pankow

Buch

Aus Berlin Buch kommt eine weitere Erfolgsmeldung zum Jahresende: Fast 12.500 Schüler besuchten das Gläserne Labor im Jahr 2013.
Die Laborkurse für Schüler im Gläsernen Labor erfreuten sich auch im abgelaufenen Jahr 2013 großer Beliebtheit. In den Laboren experimentierten 12.478 Schüler der Sekundarstufen in den Bereichen Neurowissenschaften, Chemie, Genetik, Zellbiologie, Radioaktivität und Ökologie. 472 Grundschüler besuchten Kurse zur Regenerativen Energie. Darüber hinaus absolvierten 50 Schüler ihr berufsvorbereitendes Praktikum im Gläsernen Labor. 457 junge Forscher besuchten das Labor in den Ferien. www.glaesernes-labor.de

Karow

Der 14. ALLOD-CUP für Männermannschaften findet am 25.01. und 26.01. 2014 in der Sporthalle der RHOS, Achillesstraße 79 ,13125 Berlin statt. Die Ausschreibung ist auf der Internetseite des SV Karow 96 veröffentlicht worden. Die Startgebühr beträgt 40,-€ pro Mannschaft.
Der Turnierplan wird vor Ort verteilt. Für das leibliche Wohl wird ein Imbiss und Getränkestand vorhanden sein. Meldeschluss für die Teilnahme ist der 30.12.2013 per Mail an: vorstand@sv-karow-96.de

Blankenfelde

Die Schaugewächshäuser im Botanischen Volkspark Blankenfelde sind bis zum 3.1.2013 geschlossen. Für den 4.1.2014 wird das neue Januar-Programm der Grün Berlin GmbH erwartet.

Blankenburg

„Kunst ist, was Freude macht“ ALBERTSKÜNSTLER. Der unter dem Namen StöberEck bekannte Laden in der Bahnhofstraße 32 in Berlin-Blankenburg öffnet mit dem Atelier-Projekt ALBERTSKünstler jeden Donnerstag von 16.00 – 18.30 Uhr seine Türen für den künstlerischen Austausch. Kostenbeitrag von 2,- € für Material und ein Getränk aus unserem Angebot. Rückfragen unter: 030-47477269

Französisch-Buchholz

Ein Weihnachtsbaumdieb wird gesucht! Jens Tangenberg, Vorsitzender des Bürgervereins Französisch-Buchholz vermißte am 4. Advent den vor dem Amtshaus Buchholz in ehrenamtlicher Arbeit aufgestellten und elektrisch beleuchteten Weihnachtsbaum.
Dieser wurde offensichtlich in der Nacht von Freitag zu Samstag gestohlen. „Der Baum ist zusammen mit der eisernen Einfassung gekappt worden. Das konnte nur unter Einsatz eines Metallschneidewerkzeuges funktionieren und setzte Planung voraus“, so Jens Tangenberg.
Der Bürgerverein Französisch Buchholz hat Anzeige wegen Diebstahls erstattet.
Die Verärgerung und Enttäuschung ist so groß, dass der Verein eine Belohnung für die gerichtsfeste Namhaftmachung der Täter in Höhe von 200 Euro ausgelobt hat.
Sachdienliche Hinweise an: info@buergerverein-franzoesisch-buchholz.de oder an den zuständigen Polizeiabschnitt 13.

Heinersdorf

Die Freiwillige Feuerwehr Pankow-Heinersdorrf sucht Verstärkung, wie viele der 56 Freiwilligen Feuerwehren in Berlin. Die Arbeit in der Feuerwehr ist ehrenamtlich durch. Die FF Heinserdorf Truppe besteht bisher aus aktiven 12 Kameraden. In der Ehrenabteilung sind zusätzlich 5 Kameraden.
Wer kann Mitglied der Feuerwehr werden? Eintrittsalter ist das 18.Lebensjahr. Bis zum 46.Lebensjahr kann die Mitgliedschaft angetreten werden. Körperliche Fitness ist eine wichtige Voraussetzung.
Die Grundausbildung zu einem Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuwehr beträgt rund 230 Stunden, die in Abendlehrgängen oder Tageslehrgängen innerhalb der ersten zwei Jahre absolviert werden müssen. Die Ausbildung umfasst den Truppmann, Atemschutzgeräteträger, Atemschutznotfalltraining, Rettungshelfer und eine Fortbildung zum Umgang mit psychisch belastenden Einsätzen.
Wie kann man sich erkundigen? Die Feuerwehrleute treffen sich jeden Donnerstag um 19:30 Uhr zum Dienstabend.
Adresse: Feuerwache Heinersdorf – Romain-Rolland-Str. 105-107, 13089 Berlin.Telefon: 030/47301216

Stadtrandsiedlung Malchow

Die Naturschutzstation Malchow ist noch bis zum 1.1.2014 geschlossen. Danach nimmt die Station wieder ihr Programm für Kita, Hort und Grundschule auf. Themen sind u.a. Natur im Winter und Wildtiere im Winter.
Kontakt: Naturschutzstation Malchow, Dorfstraße 35 – 13051 Berlin.
Tel: 030/ 92 79 98 30 – info@naturschutz-malchow.de – www.naturschutz-malchow.de

Rosenthal – Wilhelmsruh – Niederschönhausen

Seit fünf Jahren schreiben Max Raabe und Annette Humpe Lieder zusammen. Nach dem mit Platin ausgezeichneten Album „Küssen kann man nicht alleine“ schrieb das Duo nun den fulminanten Nachfolger „ Für Frauen ist das kein Problem“.
Die neuen Songs von Max Raabe stecken voller Erkenntnisse über die Liebe und das Zusammensein zwischen Mann und Frau. Mit viel Charme, Witz und Humor trägt er zusammen mit dem Palast Orchester die Lieder vor und benennt das Erscheinungsjahr und den Komponisten, bevor er sie anstimmt.
Max Raabe kehrte im November für mehrere Konzerte in seine Heimatstadt Berlin in den Admiralspalast zurück. Er erweckt die Lieder der 20er und 30er Jahre zu neuem Leben und führt diese Kunst fort. Ein echtes Erlebnis, immer wieder, und das bereits seit mehr als 25 Jahren.
Im Januar 2014 geht es Magdeburg, Dresden, Chemnitz, Halle und nach Celle, bevor es am 3.3.2014 wieder zu einem der begehrten Auftritte in der New Yorker Carnegie Hall kommt.

Max Raabe und das Palastorchester - Foto: Max Schwarzlose
Max Raabe und das Palastorchester - Foto: Max Schwarzlose

Die Tour-Ausstattung kommt aus Wilhelmsruh:
Black Box Music stattet die Max Raabe & Palast Orchester Tour mit der kompletten Ton-, Licht- und Videotechnik aus. Mit dabei für die PA und das Amping war unter anderem folgendes Equipment: 32x Line Source Array L-Acoustics KIVA, 4 x LF-Extension L-Acoustics KILO, 2 x Subwoofer L-Acoustics SB-118, 8 x PA Lautsprecher/Floor Monitor L-Acoustics 5XT und Controlleramprack L-Acoustics LA-RAK. Für die Licht- und Videotechnik kam folgende Technik zum Einsatz: 15 x Stufenlinse ARRI Studio 2000 P.O., 5 x ETC Source Four 19°, 4 x ETC Source Four Profile Zoom 15°-30°, 12 x Moving-Light GLP Impression 120 RZ, 16x Moving-Light VARI*LITE VL500D, 10 x Movinglight Martin MAC 700 Profile, 1 x Verfolger Robert Juliat Super Korrigan, 1 x Hazer MDG Atmosphere ATM-HO/APS, 1 x Flying Pig Hog 4 Full Boar + Flying Pig Hog 4 Playback Wing, MA Digital-Dimmer, 48 x Martin EC20 Panel, 1 x LED-Wand Martin P3-100 System Controller und 1 x Media Server Hippotizer V3 Stage.

Pankow

Am 18.12.2013 weihten Bezirksstadtrat für Kultur, Dr. Torsten Kühne und Mitglieder des Freundeskreises der Chronik Pankow e.V. eine Kommentartafel zur Erinnerung an den Schriftsteller Rudolf Ditzen – Pseudonym Hans Fallada ein. Die Tafel wurde am Schulgebäude in der Buchholzer Straße 3 in Pankow angebracht und erinnert an die Namensgebung der Schule als Hans-Fallada-Schule zwischen den Jahren 1993-2002. Im Zuge einer Schulzusammenlegung musste der Name wieder entfallen. Eine entsprechende Gedenktafel wurde damals entfernt.

+++ +++ +++

Der Pankower Ratskeller im Rathaus Pankow steht seit Jahren leer. Ob er künftig für Veranstaltungen genutzt werden kann, wird im Januar den Finanzausschuss der Bezirksverordnetenversammlung beschäftigen.
Die BVV-Fraktion von Bündnis 90/Grüne hatte vorgeschlagen, den Ratskeller künftig für Feiern und
Veranstaltungen von Vereinen und Privatpersonen nutzbar zu machen.
Derzeit ist Ratskeller geschlossen, Pläne für die Einrichtung einer Gaststätte scheiterten bislang an mangelnden Interresse und hohen Umbaukosten. Der Ratskeller dient derzeit als Archiv für Wahlunterlagen.

Prenzlauer Berg

Ein TRAM-Unfall ereignete sich am 27.12.2013 nachmittags in der Greifswalder Strasse. Eine Person wurde dabei von einer anfahrenden TRAM in Richtung Weißensee angefahren und verletzt.
Weder Polizei noch Feuerwehr haben bislang einen Bericht verfasst, sodass keine näheren Einzelheiten über den Unfallverlauf vorliegen.
Die TATRA-Tram wurde leicht beschädigt, und fuhr mit nur einem Front-Scheinwerfer zum Betriebshof Weißensee. Polizei, Feuerwehr und BVG suchten das Gleisbett ab, und fanden dort das Handy des Opfers.

Tramunfall in der Greifswalder Straße Ecke Hufelandstrasse am 27.12.2013
Tramunfall in der Greifswalder Straße Ecke Hufelandstrasse am 27.12.2013
Tramunfall in der Greifswalder Straße Ecke Hufelandstrasse am 27.12.2013
Tramunfall in der Greifswalder Straße Ecke Hufelandstrasse: Suche im Gleisbett

Weißensee

Vera Pachale ist am 5. Januar 2014 mit ihrem Puppentheater Kaleidoskop in der Brotfabrik zu Gast.
Das Stück „Dornröschen“ wird für kleine und großen Zuschauer gezeigt. Vorstellungen: 11 Uhr und 16 Uhr. Eintritt: 4€ Kinder / 6 € Euro Erwachsene. www.vera-pachale.de

Berliner Stadtreinigung:

Terminverschiebungen: Hausmüll-, Biogut- und Wertstoff-Abfuhr in der 1. Neujahrswoche 2014
Mittwoch, 1. Januar 2014 verlegt auf Donnerstag, 2. Januar 2014
Donnerstag, 2. Januar 2014 verlegt aufFreitag, 3. Januar 2014
Freitag, 3. Januar 2014 verlegt auf Samstag, 4. Januar 2014

Kostenlose Weihnachtsbaumabholung der BSR

Die BSR bietet eine bequeme, umweltgerechte und kostenfreie Entsorgung der Weihnachtsbäume. Die Bäume werden gesammelt, geschreddert und als Energielieferanten weiterverwertet. Dazu müssen die Weihnachtsbäume komplett abgeschmückt sein, bevor sie am Straßenrand abgelegt werden. Auf keinen Fall gehören die Bäume in einen Müllsack oder in eine Mülltonne (auch nicht zerkleinert).

Hier finden Sie die zwei Abholtage für Ihren Bezirk:
Pankow, Freitag den 10. und 17. Januar 2014
Prenzlauer Berg, Montag den 06. und 13. Januar 2014
Weißensee, Samstag den 11. und 18. Januar 2014

Save this post as PDF

m/s