Sonntag, 20. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > Kurznachrichten aus Pankow

Kurznachrichten aus Pankow

Kurznachrichten aus Pankow

Buch

Julia Haseleu und Damir Omerbašić von der Forschungsgruppe von Prof. Gary R. Lewin vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch sind der Frage nachgegangen, ob „Schrumpelfinger“ einen Einfluss auf den Tastsinn haben.
Schrumpelfinger entstehen, wenn wir länger schwimmen oder baden. Es bilden sich an den Fingern Rillen oder Schrumpeln. Sie entstehen, weil sich die feinen Blutgefäße in den Händen verengen und sich die Haut dabei nach innen zieht – eine Reaktion des sympathischen Nervensystems.
Die MDC-Forscher konnten zeigen, dass Schrumpelfinger keineswegs das Ergreifen nasser oder trockener Gegenstände erleichtern und auch keinen Einfluss auf den Tastsinn haben.

Schrumpelfinger
Alles besser im Griff mit Schrumpelfingern? – MDC-Forscher finden dafür keinen Nachweis - Foto Julia Haseleu

Für ihre Untersuchungen hatten die Neurowissenschaftler 40 Studenten und Doktoranden um ihre Einwilligung für ihre Versuche gebeten. Damit ihre Hände Schrumpeln bekamen, mussten die Probanden sie eine halbe Stunde lang in 40 Grad Celsius warmem Wasser baden. Danach mussten sie mit den Schrumpelfingern insgesamt 52 nasse und trockene Objekte – Glasmurmeln, Gummibälle, Würfel und Messinggewichte – von einer Schachtel in eine andere mit einer nur fünf Zentimeter großen Öffnung bugsieren. Anschließend führten sie dieses Experiment mit glatten, trockenen Fingern aus, bei denen sich die Rillen zurückgebildet hatten.

Es zeigte sich, dass Schrumpelfinger keinerlei Vorteil gegenüber trockenen, glatten Fingern bieten. Die Fingerfertigkeit der Probanden war bei beiden Experimenten gleich, und auch ihr Tastsinn war nicht beeinflusst. Obwohl sie den gleichen Aufbau gewählt hatten, konnten die MDC-Forscher das Experiment einer Gruppe von Neurowissenschaftlern der Newcastle University, Großbritannien, nicht bestätigen, wonach es sich mit Rillenfingern besser greifen lasse, und das Anfang 2013 in der Presse große Aufmerksamkeit erregt hatte.

Weitere Informationen: www.mdc-berlin.de

Karow

Die Internetseite der Evangelischen Kirchengemeinde ist wieder online und wird aktuell von Fabian Schwolow betreut. Damit sind nun auch wieder alle Veranstaltungstermine der Gemeinde schnell auffindbar.
Nähere Informationen: www.kirche-karow.de

Blankenfelde

Die Schaugewächshäuser im Botanischen Volkspark Blankenfelde sind wieder geöffnet. Das Umweltbüro Pankow veranstaltet werktags von 10-14 Uhr Botanische Führungen mit Einblicken in die Gewächshäuser.
Aus dem Bezirksamsamt Pankow gibt es auch eine positive Nachricht zur weiteren Entwicklung des Volksparks und der Botanischen Anlage. Stadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Grüne) gab in der letzten Sitzung des Stadtplanungsausschuß die Einreichung eines Förderantrags zur weiteren Entwicklung der Botanischen Anlage bekannt. Demnach sollen über 1 Mio. € in den Ausbau der Gewächshausanlage und in die Gartenanlagen, einschl. Restaurierung der geologischen Wand gesteckt werden. Die Mittel erhält der Bezirk. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt gemeinsam mit der Grün-Berlin-GmbH.
Die Fördermaßnahme im Umweltentlastungsprogramm dient dem Umweltschutz und wird auch für die Instandsetzung der Infrastruktur genutzt werden.

Blankenburg

Der Angehörigen Stammtisch ist eine Austauschmöglichkeit für alle begleitenden und pflegenden Menschen. Immer dienstags zwischen 14:00 und 15:30 findet der Termin statt.
Nächster Termin: 28. Januar, 14:00 – 15:30 Anmeldung; nicht erforderlich – Angebot kostenfrei. Kaffee & Kuchen gibt es zum kleinen Preis.
Cafeteria der Albert Schweitzer Stiftung, Bahnhofstraße 32, 13129 Berlin

Französisch-Buchholz

Das kleine Café hat sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Seit dem 22.1.2014 werden auch Karten für die bevorstehende Valentins Tanzparty am 14.2.2014 im Vorverkauf angeboten.
www.cafekleinegalerie.de

+++ +++ +++

Die Nachbarschaftsbibliothek Französisch-Buchholz ist jeden Di + Mi + Do 13.00 – 19.00 Uhr geöffnet.
Im Winterzeit ist Lesezeit! Daher ist zusätzlich geöffnet: Fr 15.00 – 18.00 Uhr
www.nachbarschaftsbibliothek-buchholz.de

Nachbarschaftsbibliothek Französisch-Buchholz

Heinersdorf

Ferien-Theater-Workshop für Grundschulkinder in den Winterferien:

„Tief im Meer lebte das Mädchen Sirena. Als sie an ihrem 15. Geburtstag endlich nach oben zu den Menschen steigen durfte, verliebte sie sich unsterblich in einen Jungen. Sollte sich der Junge auch in Sirena verlieben, könnte sie ein Mensch werden, aber wenn nicht …“

In ganztägiger Betreuung wird das Stück eingeübt, werden Bühnenbild und Kostüme gebastelt und genäht. Außerdem wird täglich ein gemeinsam zubereitetes Mittagessen angeboten. Am Ende des Workshops wird das Stück zweimal aufgeführt.
Anmeldung: Beactrice Ellinger, 0176-234 399 53, kontakt@das-erlebnis-theater.de
Kostenbeitrag: 100 Euro inkl. Verpflegungskosten (erstattungsfähig für einkommensschwache Familien)
Leitung: Beatrice Ellinger (Theaterpädagogin) und Simone Schüppler (Bühnenbildnerin, Künstlerin)

Termine: 3. bis 7.2.2014, 9 bis 16 Uhr

Nachbarschaftshaus Alte Apotheke, Romain-Rolland-Straße 112

Stadtrandsiedlung Malchow

Das Naturschutzzentrum bietet am 2.02.14, 14:00 – 16:00 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema
„Baumbestimmung ohne Blätter“ an. Naturschutzstation Malchow, Dorfstraße 35, 13051 Berlin-Malchow

Rosenthal

Der Bürgerverein Rosenthal e.V. hat inzwischen den Termin für den diesjährigen „41. Rosenthaler Herbst mit Erntedankfest 2014“ bekannt gegeben. Am Wochenende wird vom Freitag, dem 19. September bis Sonntag, dem 21. September 2014 in Rosenthal gefeiert.

Der 36. Literaturkreis in Nordend findet am Dienstag, 4. Februar 2013, um 19.30 Uhr in Nordend statt.
Frau Heide Schmidt wird uns in den Roman von Gabriel Garcia Márquez „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ einführen. Adresse: Gemeindehaus Nordend, Schönhauser Straße 32, 13158 Berlin.

Wilhelmsruh

Ein regelmäßiger TRÖDELMARKT findet in Wilhelmsruh statt. Nächte Termine: Donnerstag 30.1.2014 von 12:00 – 18:00. Freitag 31.1.2014 von 04:30 – 12:00 Uhr. Ein 3 m Marktstand auf dem Gelände kostet 15€ pro Tag.
Adresse: Freifläche Kopenhagener Str.78-82 – 13158 Wilhelmsruh

Niederschönhausen

Das ehemalige Straßenbahndepot und der Betriebshof Niederschönhausen an der Dietzgenstraße in Berlin-Niederschönhausen soll künftig von der BVG aufgegeben werden. Der Gebäude-Komplex wurde 1901 errichtet und wurde 1924 nach Entwürfen von Jean Krämer erweitert. Er steht unter Denkmalschutz.
Der Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin (DVNB) pflegt hier in dem Depot seinen Bestand an historischen Fahrzeugen der Berliner Straßenbahn.

Straßenbahndepot und Betriebshof in der Dietzgenstrasse 100
Straßenbahndepot und Betriebshof in der Dietzgenstrasse 100 - Foto: C. Liebscher GNU Free Lic.

Mit der Aufgabe durch die BVG entsteht nun eine neue Chance für ein zukunftsweisendes Nutzungskonzept.
Weitere Informationen: www.dvn-berlin.de

Pankow

Die 1928 gegründete Kleingartenanlage Hoffnung in der Zimbelstr. 13 mit ihren 31 Parzellen und 15778 Quadratmetern Fläche soll durch einen Bebauungsplan als Kleingartenanlage geschützt werden. Die Anlage steht ganz oben auf der Prioritätenliste der zu bearbeitenden Bebauungspläne.

Prenzlauer Berg

Die Kastanienallee wurd am 24.1.2014 offiziell von Baustadtrat Jens-Holger Kirchner freigegeben, nachdem die Bauarbeiten abgeschlossen sind. Die von der Bürgerinitiative K21 befürchteten negativen Folgen für die Strasse sind weitgehend ausgeblieben. Der zusätzliche Angebotsstreifen für den Radverkehr hat sich bereit bewährt. Die fehlende Tempobegrenzung für die Straßenbahn hat praktisch keine Bedeutung. Die Straßenbahnen haben aufgrund der Verkehrsdichte kaum eine Möglichkeit, schneller als Tempo 30 zu fahren.

Weißensee

In den nächsten Tagen wird das markante Eckhaus an der Heinersdorfer/Ecke Gustav-Adolf-Straße wieder in voller Schönheit zu sehen sein. Das Baugerüst wird abgebaut. Der österreichische Investor baut das Haus aufwändig aus, das der Weißenseer Spitze seinen Namen gibt.
Die Fassade im Erdgeschoß bis zum 1. Obergeschoß wird erst im Frühjahr 2014 fertiggestellt.

Weissenseer Spitze
Logo der IG Weissenseer Spitze

Das nächste Treffen der IG Weißenseer Spitze findet am 4.2. um 18:30 Uhr im Büro in der Gustav-Adolf-Strasse 165 statt.

Save this post as PDF

m/s