Samstag, 16. Dezember 2017
Home > Bezirksnachrichten > Kurznachrichten aus Pankow

Kurznachrichten aus Pankow

Kurznachrichten aus Pankow

Buch

Der Stiftung Charité ist es gelungen, den Träger des Nobelpreises für Medizin 2013, Prof. Dr. Thomas C. Südhof, als Gastwissenschaftler („Visiting Fellow“) für das Berliner Institut für Gesundheitsforschung │ Berlin Institute of Health zu gewinnen. Südhof, der derzeit als Professor für Zellphysiologie an der Stanford University, Kalifornien, arbeitet, ist damit der erste Wissenschaftler, der mit den von der Stiftung Charité verwalteten Mitteln aus der „Privaten Exzellenzinitiative Johanna Quandt“ nach Berlin geholt werden konnte. Die Unternehmerin Johanna Quandt hatte bereits im November 2012 ihre Bereitschaft erklärt, die wissenschaftliche Arbeit des Instituts mit bis zu 40 Mio. Euro über zehn Jahre zu fördern.

Dr. Thomas C. Südhoff
Dr. Thomas C. Südhoff – Foto: Stanford University Press Release

Thomas C. Südhof wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahres seine wissenschaftliche Arbeit als „Visiting Fellow“ in Berlin aufnehmen. Er wird mit Herrn Prof. Dr. Christian Rosenmund, Professor an der Charité – Universitätsmedizin Berlin und Sprecher des Exzellenzclusters Neurocure, ein Projekt aufbauen, das mehrere Mitarbeiter umfassen und sich auf die Frage konzentrieren wird, wie Nervenzellen im Gehirn miteinander kommunizieren und wie diese Kommunikation in Krankheiten gestört wird. Südhof ist damit auch der erste Fellow am Berlin Institute of Health, das seit seiner Gründung im November 2012 wissenschaftliche Kooperationen zwischen der Charité-Universitätsmedizin Berlin und dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in den Bereichen Grundlagenforschung und klinische Forschung bündelt und fördert.

Blankenfelde

Im Volkspark Pankow finden werktags gibt es zwischen 10-14 Uhr Führungen statt. Am Sonntag den 9. März gibt es eine Führung mit Stefan Ludwig: „Baumerkennung zu jeder Jahreszeit“ durch den Volkspark Pankow.
www.gruen-berlin.de

Blankenburg

Der nächste Runde Tisch Blankenburg tagt am Dienstag, dem 4. März von 17:30 bis 19:00 Uhr wie immer in der Albert Schweitzer-Stiftung Wohnen und Betreuen. Interessierte Blankenburger Bürger und Initiativen sind herzlich eingeladen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

„Kunst ist, was Freude macht!“ Der unter dem Namen StöberEck bekannte Laden in der Bahnhofstraße 32 in Berlin-Blankenburg öffnet mit dem Atelier-Projekt ALBERTSKünstler jeden Donnerstag von 16.00 – 18.30 Uhr seine Türen. Das Angebot richtet sich an alle, die Freude am künstlerischen Gestalten haben. Anmeldung erbeten: 030-47 47 7269.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Der Angehörigen Stammtisch ist eine Austauschmöglichkeit für alle begleitenden und pflegenden Menschen. Immer dienstags zwischen 14:00 und 15:30 findet der Termin statt.
Nächster Termin: 4.März, 14:00 – 15:30 Anmeldung; nicht erforderlich – Angebot kostenfrei. Kaffee & Kuchen gibt es zum kleinen Preis. Cafeteria der Albert Schweitzer Stiftung, Bahnhofstraße 32, 13129 Berlin

Französisch-Buchholz

Das kleine Café hat sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Am 22.März wird eine neue Kunstausstellung eröffnet.
Ab 12:00 Uhr gibt es einen Sektempfang. Gezeigt werden Werke von Wilfried Worgitzki.

www.cafekleinegalerie.de

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Die Nachbarschaftsbibliothek Französisch-Buchholz ist jeden Di + Mi + Do 13.00 – 19.00 Uhr geöffnet.
Im Winterzeit ist Lesezeit! Daher ist zusätzlich geöffnet: Fr 15.00 – 18.00 Uhr
www.nachbarschaftsbibliothek-buchholz.de

Nachbarschaftsbibliothek Französisch-Buchholz

Heinersdorf

Die Zukunftswerkstatt Heinersdorf macht einen Ausflug zum RBB. Am Samstag, 8.3.2014, 15 Uhr wird das Sendezentrum in der Masurenallee besichtigt.
Am rbb-Standort Berlin wird das historische Haus des Rundfunks besichtigt, der älteste Rundfunkstandort Europas. Hier kann live erlebt werden, wie Radio gemacht wird. Aus Berlin senden radioBerlin 88,8, Inforadio und Kulturradio. In den Fernsehstudios sind zu sehen: die Arbeitsplätze der Abendschau-Moderatoren. Redaktionelle Abläufe von der Themenfindung bis zur Sendung und Studiotechnik von der Blue Box bis zum Teleprompter werden vorgestellt.

Der RBB weist darauf hin, dass die Führung durch lärmempfindliche Arbeitsbereiche geht. Darüber hinaus werden Studios besucht, die mit wertvoller Technik und aufwändiger Dekoration ausgestattet sind. Bei der Führung sind weite Entfernungen zu Fuß zurückzulegen, teilweise auch über mehrere Stockwerke. Die Führung richtet sich an Erwachsene. Interessierte Kinder ab 6 Jahren und Jugendliche sind in Begleitung willkommen.
Voranmeldung erbeten, die Plätze sind begrenzt. nbh@zukunftswerkstatt-heinersdorf.de

Treffpunkt vor dem rbb-Hochhaus:
Foyer des Haupteingangs vom Fernsehzentrum, Masurenallee 16-20, 14057 Berlin-Charlottenburg

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Bilderausstellung: Jasmin Schubert „Vom Kind zur Künstlerin, Bilder aus dem 9. bis 11. Lebensjahr“
Ausstellung vom 2.3.–30.4.2014,

Die Eröffnung findet am 2.3.2014, um 17 Uhr statt. Dipl.-Grafikerin Christine Klemke, Förderin der kleinen Künstlerin, stellt Jasmin Schubert vor; junge Musiker überraschen mit musikalischen Einlagen. Für das leibliche Wohl sorgen ein kleines Buffet und Getränke. Die Ausstellung ist während laufender Kurszeiten nicht zu besichtigen.
Kostenbeitrag: Spende erbeten – Kontakt: nbh@zukunftswerkstatt-heinersdorf.de oder (030) 21 98 29 70

Öffnungszeiten: Mo–Fr, 10–18 Uhr, Nachbarschaftshaus Alte Apotheke, Romain-Rolland-Straße 112, 13089 Berlin-Heinersdorf

Stadtrandsiedlung Malchow

Das Naturschutzzentrum bietet einen Kurs zum Obstbaumschnitt am Sonntag, den 02.03.14, 13:00 – 16:00 Uhr.

Am Samstag dem 08.03.14, 09:00 – 13:00 Uhr findet der „Frühjahrsputz im Eidechsenrevier“ statt, Treffpunkt: Wartenberger Weg / Ecke Zum Hechtgraben.

Veranstalter: Naturschutzstation Malchow, Dorfstraße 35, 13051 Berlin-Malchow.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Die Golfclubs von Pankow, Blankenburg und Weißensee haben ihren Turnierplan 2014 und den neuen Newsletter Golf in Berlin und Brandenburg veröffentlicht.
Die Baumaßnahmen bis zum offiziellen Saisonstart am 26.4.2014 laufen aufgrund des guten Wetters planmässig weiter.
Weitere Informationen: www.golf-pankow.de

Rosenthal – Wilhelmsruh

Jeden 1. Mittwoch im Monat treffen sich die Stricklieselfreunde zum „Häkeln, Stricken, Tee, Kuchen, Quatschen und mehr…“
um 17 Uhr in der Nachbarschaftsbibliothek des Vereins Leben in Wilhelmsruh e. V., Hertzstraße 61, 13158 Berlin-Wilhelmsruh.

Nachbarschaftsbibliothek Wilhelmsruh
Nachbarschaftsbibliothek Wilhelmsruh

Niederschönhausen

Schloß Schönhausen
Schloß Schönhausen

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg hat eine neue und übersichtliche Internetpräsenz geschaltet. Noch einen Monat lang dauern am Schloß Schönhausen die Winteröffnungszeiten:
November bis März:
Montag – Freitag: geschlossen – Samstag/ Sonntag: geöffnet von 10:00 – 17:00.

Hinweis: Die Führung „350 Jahre preußisch-deutsche Geschichte“ am 9.3.2014 im Schloß Schönhausen ist restlos ausverkauft.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Im Betriebshof Niederschönhausen ist eine historische Sammlung Berliner Straßenbahnen zu finden. Neuestes Schmuckstück ist der Triebwagen Tw 2990 „Wilhelm“, der im November 2013 aus Woltersdorf nach Niederschönhausen verlegt wurde. Inzwischen sind die Spurkränze auf die Berliner Gleise umgestellt worden. Schon in diesem Frühjahr soll der historische Triebwagen wieder bei Themenfahrten des „Denkmalpflegeverein Nahverkehr Berlin e.V.“ eingesetzt werden.
Die nächste große Themenfahrt ist für den 20.4.2014 geplant.

Übrigens: die BVG betreibt eine Vermietung von Straßenbahnen in Berlin, auch historische Fahrzeuge aus Niederschönhausen sind mit im Angebot. Für Ausflüge und Firmenfahrten stehen historische Straßenbahnen von 18-66 Sitzplätzen zur Verfügung.
Die Vermietung der historischen Fahrzeuge erfolgt durch die BVG. Informationen: 030 – 256 30 246 oder 030 – 256 258.
Weitere Informationen: www.dvn-berlin.de

Pankow

In der Neuen Schönholzer Straße werden demnächst zwei neue Poller stehen. Im Bereich um die Einfahrt zu den Hausnummern 19-25 stehen häufig Fahrzeuge auf dem Gehweg. Eigentlich sollte das durch Poller verhindert werden, doch die sind ungünstig und ermöglichen Pkw-Fahrern sich daran vorbeizumogeln. Der Bezirksverordnete Gregor Kijora (SPD) hat sich mit einer kleinen Anfrage an das Bezirksamt gewendet, um dem Abhilfe zu verlangen.
Baustadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Grüne) teilte mit: „Bis Ende April sollen zwei weitere Poller aufgestellt werden, um das widerrechtliche Parken zu unterbinden.“

Prenzlauer Berg

Der REWE-Markt in der Schievelbeiner Straße wird Ende Juni 2014 geschlossen. Letzter Verkaufstag ist der 21.6.2014. Der Markt wird im Juli-August 2014 abgerissen und soll bis Mitte 2015 durch einen neuen REWE-Lebensmittelvollsortimenter ersetzt werden. Mit dem Neubau wird eine erhebliche Aufwertung des Standortes erfolgen. Das geplante Gebäude soll nach einen mustergültigen REWE Green Building-Konzept errichtet werden, das auf Energieeinsparung und Ressourcenschonung ausgerichtet ist. Anders als das bereits in Berlin-Rudow realisierte Holztragwerk-Konzept mit Tageslichtarchitektur wird der neue REWE Markt für eine verdichtete Innenstadtlage in Massivbauweise mit einem Dachparkhaus konzipiert.

REWE Markt Schievelbeiner Strasse
REWE Markt Schievelbeiner Strasse vor dem Abriss
♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Die Gehwegvorstreckungen an der Kreuzung Wörther Straße /Kollwitzstraße am Kollwitzplatz sind fertig, nur noch Restarbeiten und Bauabsperrungen müssne entfernt werden, bis der Kollwitzmarkt wieder ungeteilt zum Bummel einlädt.

Gehwegvorstreckung am Kollwitzplatz
Neue Gehwegvorstreckungn am Kollwitzplatz
♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Die Berliner Wasserbetriebe erneuern derzeit in der Dänenstrasse, Schivelbeiner Straße und in der Malmöer Straße die rund 120 Jahre alten Abwassermischkanäle. Die Kapazität des Abwassernetzes wird dabei erhöht, um künftig auch bei Starkregenereignissen genügend Mischabwasser ableiten zu können.
Die Bauarbeiten werden erst im Sommer 2014 abgeschlossen werden. Aktuell gibt es Bauverzögerungen aufgrund unerwartet hoher Grundwasserstände.
Das Einzugsgebiet gehört noch zu den Gebieten in Prenzlauer Berg, in denen aufgrund der historischen Bauentwicklung ein Abwassermischsystem zwischen Abwasser und Mischwasser gebaut wurde.

Weißensee

In der Kunsthalle am Hamburger Platz findet am Montag, 03.03.2014 um 19:00h die Ausstellungseröffnung „Threshold“ statt.
Die Ausstellung mit skulpturellen Systemen mit integrierten Elektrolyse-Prozess, Zeichnungen, Malerei und Papierarbeiten sowie Installationen und Performance wird von verschiedenen Künstlern gestaltet:
MARCUS AHLERS, ALICE BAILLAUD, JUANU FIDDLER, JANE HUGHES, AURÉLIE PERTUSOT. Die Performance von Aurélie Pertusot findet um 19.30 Uhr statt.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Die IG Weissenseer Spitze trifft sich wieder am 4. März 2014. Diesmal findet das Treffen in der Virtual World in der Gustav-Adolf-Strasse / Ecke Lehderstrasse statt. Mehr Informationen: www.weissenseer-spitze.de

Save this post as PDF

m/s