Donnerstag, 17. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > Kurznachrichten aus Pankow

Kurznachrichten aus Pankow

Kurznachrichten aus Pankow

Buch

MDC-Forscher entwickeln ein Zellsystem, mit dem sie feinste Berührungen messen können.
Berührung tröstet uns. Sie ermuntert uns. Sie kann uns glücklich machen. Und sie beginnt in unserer Haut. Genauer gesagt: In bestimmten Zellen, deren Nervenendigungen (Neuriten) sich in unserer Haut verteilen. Manche dieser Zellen sind so unfassbar sensitiv, dass es selbst Prof. Gary Lewin und Dr. Kate Poole überrascht hat, die seit Jahren die „Mechanorezeption“ der Tastempfindung erforschen. Das Team um die beiden Wissenschaftler vom Berliner Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch hat ein System entwickelt, mit dem sich unvorstellbar kleine mechanische Reize auf eine einzige Zelle ausüben lassen (Nature Communications, doi: 10.1038/ ncomms4520). www.mdc-berlin.de

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Nach dem Diebstahl von großen Teilen des Kupferdaches benötigt die Kirchengemeinde dringend Geld für die Dach-Reparatur. Die aktuelle Kostenschätzung beläuft sich auf eine Schadenssumme von über 20.000 €. Pfarrerin Cornelia Reuter bittet deshalb um Spenden an die

Evangelische Kirchengemeinde Buch
Stichwort Kirchendach
IBAN DE 70 2106 0237 0024 5921 45
BIC GENODEF1EDG

Karow

Die Trattoria Toscana in Karow hat wieder geöffnet. Die Öffnungszeiten: Mo-Fr 17-23 Uhr. Sa 17-23 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 11-23 Uhr. Tischreservierung und Anfragen: 03094517456. Trattoria Toscana, Achillesstrasse 54, 13125 Berlin-Karow.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Run Up – der Start in die neue Laufsaison beginnt am 4. April 2014 für alle Läufer & Laufinteressierten. Auf unterschiedlichen Strecken wird gelaufen und gewalkt. Läufer: 3 km, 5 km, 10 km – Walker: 5 km.
Treffpunkt: Freitag, 04.04.2014 um 18:00 Uhr vor der Halle der Robert-Havemann-Oberschule, Achillesstraße 79. Die Teilnahme ist kostenfrei. Im Anschluss gibt es noch ein Dehnprogramm und einige Snacks zur Stärkung. www.karowaktiv.de

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Die Entwicklung des Areals für den den ehemaligen Parkplatz zwischen Achillesstraße, Lossebergplatz und der Straße Zum Kappgraben soll neu geordnet werden.
Dazu wird die kommende Bezirksverordnetenversammlung am 2.4.2014 einen Beschluß fassen, der das Bezirksamt Pankow von Berlin ersucht, gemeinsam mit dem Liegenschaftsfonds Berlin GmbH & Co. KG, und mit den ansässigen Gewerbetreibenden, lokalen Initiativen und Einrichtungen sowie Anwohnern der Achillesstraße nach einer neuen Zwischennutzung zu suchen.

Blankenfelde

Im Volkspark Pankow geben Mitarbeiter des MAE-Projektes „Umweltbüro Pankow“ gerne Auskunft über die tropischen und subtropischen Pflanzen des Schaugewächshauses.
Montags bis freitags von 10:00 bis 14:00 Uhr. Treff am West-Eingang am Tropenhochhaus.Dauer der Führung: ca. 1 Stunde.
www.gruen-berlin.de

Blankenburg

Lea Streisand

Lesung: Lea Streisand liest aus ihrem Buch „Berlin ist eine Dorfkneipe“. Eintritt 5 EUR.
Kaffee-Haus Madlen am 31. März, 19:30 – 20:30 , Alt-Blankenburg 44 – 13129 Berlin-Blankenburg

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

„Kunst ist, was Freude macht!“ Der unter dem Namen StöberEck bekannte Laden in der Bahnhofstraße 32 in Berlin-Blankenburg öffnet mit dem Atelier-Projekt ALBERTSKünstler jeden Donnerstag von 16.00 – 18.30 Uhr seine Türen. Das Angebot richtet sich an alle, die Freude am künstlerischen Gestalten haben. Anmeldung erbeten: 030-47 47 7269.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Der Angehörigen Stammtisch ist eine Austauschmöglichkeit für alle begleitenden und pflegenden Menschen. Immer dienstags zwischen 14:00 und 15:30 findet der Termin statt.
Nächster Termin: 1. April und 8. April, 14:00 – 15:30 Anmeldung; nicht erforderlich – Angebot kostenfrei. Kaffee & Kuchen gibt es zum kleinen Preis. Cafeteria der Albert Schweitzer Stiftung, Bahnhofstraße 32, 13129 Berlin

Französisch-Buchholz

Am Karsamstag, den 19.4.2014 findet in Französisch Buchholz wieder das mittlerweile schon traditionelle Osterfeuer statt.
Mit Live-Musik, PonyReiten, Hüpfburg, einem kleinen Feuerwerk und gutem Essen & Trinken lädt der Bürgerverein Französisch-Buchholz wieder alle Bürgerinnen und Bürger zum Fest. Treff: Ab 14.00 Uhr Bucher Straße 36-40 Uhr.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Das kleine Café hat sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. Am 22.März wurden eine neue Kunstausstellung eröffnet.
Gezeigt werden Werke von Wilfried Worgitzki.

www.cafekleinegalerie.de

Heinersdorf

Computerkurs der VHS Pankow
Computerkurs der VHS Pankow

In der Zukunftswerkstatt Heinersdorf e.V. in der Romain-Rolland-Straße 112 in 13089 Berlin wird für ein neues Kursangebot in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Pankow geworben:
– Training für einen sicheren Umgang mit dem Computer
– Bedienung des Gerätes
– Erklärung von Anschlüssen und Pflege
– Bedienung und Konfiguration der Windows-Benutzeroberfläche
– Kennenlernen wichtiger Programme
– Arbeiten mit Dateien und Ordnern
– Grundlegende Techniken der Programmbedienung
– Umgang mit Tastatur und Maus

Voraussetzung für die Kursteilnahme ist es, jeweils einen eigenen Laptop mit Netzteil und installiertem Windows-Betriebssystem mitzubringen. Zusätzliches Zubehör kann ebenfalls mitgebracht werden.

TERMINE: vier Donnerstage: 8.5., 15.5., 22.5., 5.6.2014, ein Freitag: 6.6.2014 – jeweils 10.30–13.45 Uhr

Kostenbeitrag: 49 Euro (ermäßigt 26 Euro), zzgl. 5 Euro Raumnutzungspauschale
Kursleitung: Falk Wolf Schneider, VHS Pankow – Anmeldung: Tel. (030) 90295-1700, post@vhspankow.de.
Die VHS Pankow haftet nicht für mitgebrachte Geräte.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Die Kahdija-Moschee in Heinersdorf hat einen neuem Imam. Bisher prägte 14 Jahre land Imam Abdul Basit Tariq die Gemeindearbeit und den Aufbau der Moschee. Inzwischen hat Imam Said Ahmed Arif Arbeit übernommen und leitet die Berliner Ahmadiyya-Gemeinde.
www.ahmadiyya.de/gebetsstaette/moscheen/berlin/

Stadtrandsiedlung Malchow

Am Samstag, den 05.04.14 von 13:00 – 17:00 Uhr ist Kartoffeltag in Malchow
Veranstalter: Naturschutzstation Malchow, Dorfstraße 35, 13051 Berlin-Malchow.

Rosenthal – Wilhelmsruh

Mehr als 1000 Pankower Jugendliche der 7. Klassen der Integrierten Sekundarschulen werden vom 31. März – 4. April 2014 die Möglichkeit haben, den ca. 600 m² großen Parcours bei Black-Box-Music in Pankow-Wilhelmsruh zu durchlaufen. www.komm-auf-tour.de

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Heimatforscherin Christel Liebram vom Bürgerverein Rosenthal hat beim Bezirksamt, die Neubenennung der Straße 140 in Rosenthal beantragt. Christel Liebram möchte die Straße nach Louis Schmidt benennen lassen.
Um ihren Vorschlag zu bekräftigen, hält sie am 10. April um 15 Uhr in einem Vortrag im Brosehaus in der Dietzgenstraße 42, beim Verein der Freunde der Chronik Pankow e.V.
Schmiedemeister Louis Schmidt (1836-1914) war ehrenamtlicher Gemeindeschöffe und viele Jahre stellvertretender Bürgermeister von Pankow. Beigesetzt wurde er auf dem Friedhof am Bürgerpark. Nach ihm war sogar schon einmal eine Straße, die heutige Kattegatstraße, benannt. Als seinerzeit ein Teil des Bezirks Pankow an Wedding ging, wurde diese Straße 1938 umbenannt. Man wusste in Wedding mit dem Namen Schmidt nichts anzufangen.
Louis Schmidt betrieb die alte Schmiede Pankow in der Wilhelm-Kuhr-Straße 1. Christel Liebram fand bei ihren Recherchen heraus, dass die Wurzeln der Familie aber in Rosenthal liegen. Mindestens drei Generationen wirkten in der Schmiede in der Schönhauser Straße 5. www.bürgerverein-rosenthal.de

Niederschönhausen

Schloß Schönhausen
Schloß Schönhausen

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg hat eine neue und übersichtliche Internetpräsenz geschaltet.
Im April beginnen wieder die Sommer-Öffnungszeiten die von April bis Oktober gelten:
Gültig 01.04.2014 – 31.10.2014 Montag: geschlossen – Dienstag – Sonntag: 10:00 – 18:00. Dienstag bis Freitag Besichtigung nur mit Führung; an Wochenenden & Feiertagen auch ohne Führung möglich. Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließzeit.
www.spsg.de

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Das nächste Treffen der Kiezrunde Niederschönhausen findet am Donnerstag, 10.04.2014, 17.30 Uhr statt.
Treff: Restaurant „Athos“ am Pastor-Niemöller-Platz, Hermann-Hesse-Straße 27, 13156 Berlin.

Pankow

Zum nächsten Rathauskonzert stehen Liebeslieder auf dem Programm: 31.03.2014 Vittoria, Vittoria! Italienische und spanische Liebeslieder mit Friederike Meinel, Sopran und Liana Narubina. www.pankow-befluegeln.de

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

In der letzten Sitzung des Stadtplanungsausschuß der BVV hat Stadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Grüne) den neuesten Stand zum Bauvorhaben Pankower Tor berichtet. 2 Monate nach Ende des Werkstattverfahrens wird nun in einer Steuerungsrunde zwischen der Abteilung Stadtentwicklung des Bezirksamtes und dem Investor mit seiner Grundstücksgesellschaft (KGG mbH) das weitere Vorgehen koordiniert. Nun soll nun ein unabhängiges Verkehrsgutachten beauftragt werden, das alle verkehrlichen Aspekte des Vorhabens betrachtet.
Auch zur Lage der beiden geplanten Schulen soll kurzfristig eine Machbarkeitsstudie beauftragt werden, die die beiden Standorte auf ihre Eignung untersucht.

Prenzlauer Berg

Am 8. April 2014 wiederholt der RBB um 22:45 Uhr seine Ausstrahlung des Films „Betongold“, der vor kurzem den Grimme-Preis erhalten im Bereich Information hat.
Der Film von Katrin Rothe zeigt die Sanierungspraxis des stadtbekannten „Brutal-Sanierers“ Sascha Klupp, der Mieter terrorrisiert und zum Auszug drängt, um die Immobilie an kapitalkräftige Investoren veräußern zu können.

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Am Dienstag, den 1. April 2014, findet in Prenzlauer Berg ein Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung des Fahrraddiebstahls durch.
Beamte des Polizeiabschnitts 16 informieren in diesem Rahmen interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Zeit von 10 bis 18 Uhr vor dem Forum Landsberger Allee darüber, wie sie ihr Fahrrad vor Diebstahl schützen können. Darüber hinaus besteht in der Zeit von 12 bis 17 Uhr die Möglichkeit, mitgebrachte Fahrräder mit einer Individual-Codierung zu versehen. Für die Gravur sind ein Eigentumsnachweis (Kaufbeleg) sowie der Personalausweis erforderlich.
Im selben Zeitraum wird es im Nahbereich eine Verkehrssonderkontrolle geben, bei der Radler überprüft werden.

Weißensee

Die Kunsthochschule Weißensee hat sich zur Leipziger Buchmesse im März präsentiert. Dabei wurde auch ein Buch vorgestellt:

Designstrategien zur Nachhaltigkeit – »Green Design 1.0«.

Nachhaltiges Design stellt sich den Herausforderungen des Klimawandels, berücksichtigt den Artenschutz bei Tieren und Pflanzen, hat das Müllproblem im Blick und trägt zur Schonung natürlicher Ressourcen bei. An der Kunsthochschule Berlin Weißensee wurde dazu 2010 »GREENLAB – das Labor für nachhaltige Designstrategien« von den Professorinnen Dr. Zane Berzina aus dem Fachgebiet Textil-/Flächen-Design, Susanne Schwarz-Raacke, Produkt-Design, und Heike Selmer, Mode-Design, gegründet. Studienprojekte von 2010 bis 2013 sind im jetzt erschienenen Band »Green Design 1.0« dokumentiert. Das Buch ist über die Pressestelle der Kunsthochschule erhältlich – aktuell auch auf der Leipziger Buchmesse (13.-16. März) am Stand der Kunsthochschule.

Green Design 1.0. – Projekte aus dem GREENLAB
Hrsg.: GREENLAB, weißensee kunsthochschule berlin 2014
Schweizer Broschur, 138 Seiten
Format 21x 14,7 cm; zahlreiche farbige Abbildungen, Deutsch/Englisch; Gestaltung: Alex Klug
ISBN: 978-3-9814373 -8-6; Preis: 15 Euro

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Im Oberstufen Gastgewerbe hat die Schulgartensaison begonnen. Die Brillant-Savarin-Schule in der Buschallee 23a bildet Köche und Servicekräfte aus. Um Kenntnisse über frische Kräuter und Gemüse zu schulen, die in der Lehrküche verarbeitet werden. So
wird auch ein Schulgarten unterhalten. Spender haben in diesem Jahr ermöglicht, mehrere neue Obstbäume zu pflanzen. Ferner entstand eine Weidenhütte auf dem Gartengelände.
Die Schule ist benannt nach Jean Anthèlme Brillat-Savarin. Brillat-Savarin wurde durch sein Buch „Physiologie des Geschmacks“, das ihn als exzellenten Feinschmecker auswies, berühmt. www.osz-gastgewerbe.de.

Save this post as PDF

m/s