Sonntag, 20. August 2017
Home > Kultur > Lange Nacht & Offene Ateliers
in den Gerichtshöfen

Lange Nacht & Offene Ateliers
in den Gerichtshöfen

Ateliers Gerichtshöfe

Am kommenden Sonnabend lockt die „Langen Nacht in den Gerichtshöfen“ wieder Kunstkenner und Kunstliebhaber kostenlos in die Kunstetagen in den sechs historischen Höfen zwischen Gerichtstraße und Wiesenstraße. Hier kann man die Weddinger Kunstszene erkunden oder sich von Kunstwissenschaftlern sachkundig durch verschiedene Ateliers führen lassen. Aktuelle Arbeiten von 25 Gerichtshöfe-Künstlern sowie 23 Gastkünstlern sind zu entdecken.

Ateliers Gerichtshöfe
Lange Nacht & Offene Ateliers in den Gerichtshöfen

Performance der Chilenin Marjorie Chau
Um ca. 21 Uhr zeigt die chilenische Gast-Künstlerin Marjorie Chau mit CALEUCHE eine ca. 10-minütige interaktive Performance-Installation für zwei Personen unter freiem Himmel in Hof 2. Die Performance basiert auf dem gleichnamigen Mythos der Insel „Chiloe“ (Süd-Chile). CALEUCHE ist ein Schiff, welches in dunklen Nächten unversehens auftaucht und ebenso plö̈tzlich wieder verschwindet. Legenden erzählen von einem Geister- oder Schmugglerschiff, dessen Heimathafen die „Stadt der Cäsaren“ ist, ein phantastischer Ort, versteckt in den Gebirgsbuchten der Anden gelegen. Es heißt, die Bewohner der Stadt seien vom Treiben der Zeit verschont und führten ein ruhiges Dasein. Der Schöpfer von CALEUCHE ist „Millalobo“, dieser lenkt das Meeresklima, ist Gebieter über die Unterwasserwelt und Hüter der unglücklich verstorbenen Seelen im Meer, die als Passagiere der CALEUCHE weiterleben.

Die 1979 geborene Künstlerin Marjorie Chau stammt aus Chile und lebt seit 2002 in Berlin. Sie arbeitet in den Bereichen Regie, Choreografie, Performance, Kostümdesign und Musik- & Videoinstallation. Sie inszeniert mythische Geschichten als Träger sozialer und universeller Themen und schafft überdimensionale Traumwelt-Installationen. Ihre Arbeiten sind von stofflicher Leichtigkeit geprägt, textile Verarbeitungsmethoden und moderne Materialien werden von ihr weiterentwickelt und neu interpretiert. www.marjoriechau.de

Atelierführung mit Kristian Jarmuschek
Atelierführung mit Kristian Jarmuschek

Kostenlose Atelierführungen und echte Kunst gewinnen beim Art Quiz

Die ca. einstündigen Ateliertouren starten etwa alle 45 Minuten am zentralen Info-Stand im mittleren Hof. Dort gibt es einen Lageplan und Informationsmaterial zu den beteiligten Künstlern, ein kleines Angebot an Speisen und Getränken regionaler Anbieter sowie beschirmte Sitzgelegenheiten. Wer mit offenen Augen durch die Ateliers wandert, kann beim beliebten Art Quiz wieder echte Kunst gewinnen!

Kunst in den Gerichtshöfen Wedding
Seit 1983 arbeiten Künstlerinnen und Künstler, die künstlerisch wie geographisch aus den verschiedensten Richtungen kommen, in den sechs alten Weddinger Gewerbehöfen der GESOBAU AG zwischen Gericht- und Wiesenstraße (Baujahr 1912). Das Kunstquartier beherbergt zurzeit knapp 70 Ateliers. Seit 2004 sind viele der Künstler im Verein „Kunst in den Gerichtshöfen e.V.“ organisiert. Sie nahmen in den vergangenen Jahren regelmäßig mit Offenen Ateliers an der Langen Nacht der Museen teil. Beliebt ist auch die alljährlich zu Nikolaus am 6.12. stattfindende Verkaufsvernissage „MoKuzuMimi“ (Moderne Kunst zum Mitnehmen) mit kleinformatiger Kunst in durchsichtigen Tüten.

Lange Nacht & Offene Ateliers in den Gerichtshöfen
Offene Ateliers, kostenlose Atelierführungen und Performance der Chilenin Marjorie Chau
Samstag, 5. September 2015, 16-24 Uhr | www.gerichtshoefe.de | Eintritt frei

25 beteiligte Künstler in den Ateliers
23 Künstler in der 700 qm Gastetage

Atelierführungen (ca. 1 Std., kostenlos) starten im Abstand von ca. 45 Min. vom Infostand im Hof 3
Performance CALEUCHE von Marjorie Chau ca. 21:00-21:10 Uhr im Hof 2

Gerichtshöfe Berlin-Wedding | Gerichtstr. 12/13 oder Wiesenstr. 62 | 13347 Berlin-Mitte

Save this post as PDF

m/s