Sonntag, 22. Oktober 2017
Home > Aktuell > Luciana Castellina: „Entdeckung der Welt“

Luciana Castellina: „Entdeckung der Welt“

Luciana Castellina

Die Cajewitz-Stiftung in Pankow lädt zum 41. Waisenhausgespräch ein. Zu Gast sind Luciana Castellina und Friedrich Dieckmann.
Müt ihnen dürfen unterschiedliche Wege der „Entdeckung der Welt“ besichtigt werden.

Es wird zur Diskussion mit dem Publikum eingeladen: „Kennen Sie andere Wege (und Ziele?), bringen Sie diese bitte in die Diskussion ein.“

Luciana Castellina (* 9. August 1929 in Rom) ist eine italienische Politikerin und Journalistin und Ikone der italienischen Linkem. Als Journalistin war sie, nach dem Jurastudium für die linke Zeitung Il Manifesto tätig. Castellina war Mitglied der italienischen Partei Democrazia Proletaria, ab 1974 Mitglied in der Partito di Unità Proletaria per il Comunismo und später in der Democratici di Sinistra. Von 1976 bis 1983 war sie Abgeordnete im Italienischen Parlament. Sie war von 1979 bis 1999 Abgeordnete im Europäischen Parlament. Sie ist mit dem Politiker Alfredo Reichlin verheiratet und hat zwei Kinder.

Ihr neues Buch »Die Entdeckung der Welt« erzählt von ihrem politischen Erwachen als Teenager im faschistischen Italien: von dem Tag an, als sie am 25. Juli 1943 das Tennisspiel mit ihrer Klassenkameradin Anna Maria Mussolini unterbrechen musste, weil der Duce, Anna Marias Vater, in Rom gerade verhaftet worden war, über den Zusammenbruch des Regimes bis hin zu ihrem Eintritt in die Kommunistische Partei Italiens 1947. In diesem Zeitraum findet die Entwicklung eines Mädchens aus großbürgerlichem Hause statt, das sich mit der Welt und der Geschichte konfrontiert.

Freitag, den 9. September 2016 | 18 Uhr
»Die Entdeckung der Welt«
Friedrich Dieckmann im Gespräch mit Luciana Castellina:
Moderation: Karlen Vesper

Betsaal des ehemaligen jüdischen Waisenhauses | Berliner Straße 121, Eingang Hadlichstraße | 13187 Berlin

Save this post as PDF

a/m