Donnerstag, 14. Dezember 2017
Home > Literatur > Martín Caparrós : Der Hunger

Martín Caparrós : Der Hunger

Martín Caparrós: Der Hunger (Autorenvideo)

Mehr als 800 Millionen Menschen hungern – jeder neunte Mensch weltweit schläft heute Abend hungrig ein. Leider ist das noch nicht alles. Mehr als eine weitere Milliarde Menschen leiden an „verstecktem Hunger“: Ihr Essen enthält zu wenig lebenswichtige Nährstoffe oder ist zu einseitig. Insgesamt können also rund zwei Milliarden Menschen kein würdevolles und gesundes Leben führen, weil sie nicht genug oder zu nährstoffarmes Essen haben.

Auf ihrem Gipfeltreffen in New York Ende September 2015 haben mehr als 150 Staats- und Regierungschefs die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Die Agenda legt die Schwerpunkte der nachhaltigen Entwicklung für die Zeit bis 2030 weltweit fest und umfasst 17 Ziele und 169 Unterziele. Eines der wichtigsten Ziele: bis 2030 soll der Hunger besiegt werden!

Ein aufrührendes Buch: Martín Caparrós : Der Hunger

Im Suhrkamp Verlag erscheint am 7. November eine aus dem Spanischen übersetzte Fassung von Martín Caparrós Buch El hambre. Es ist ein bewegendes Buch, das genau zur richtigen Zeit erscheint. Der Autor rüttelt mit seinem Buch auf, und fragt:

»Wie zum Teufel können wir weiterleben, obwohl wir wissen, dass diese Dinge geschehen?«

„Alle zwölf Sekunden stirbt irgendwo auf der Welt ein Kind unter fünf Jahren an den Folgen von Unterernährung. Das sind drei Millionen Kinder im Jahr. Insgesamt knapp neun Millionen Menschen. Jedes Jahr. Wir wissen das, wir kennen die Zahlen. Der Hunger ist, so heißt es, das größte lösbare Problem der Welt. Es sieht aber nicht so aus, als würden wir es in absehbarer Zeit lösen. Und das ist eine Schande.

Fünf Jahre hat Martín Caparrós den ganzen Globus bereist, um diese Schande zu kartografieren: Er war in Niger, wo der Hunger so aussieht, wie wir ihn uns vorstellen; in Indien, wo mehr Menschen hungern als in jedem anderen Land; in den USA, wo jeder Sechste Probleme hat, sich ausreichend zu ernähren, während jeder Dritte unter Fettleibigkeit leidet; in Argentinien, wo Nahrungsmittel für 300 Millionen Menschen produziert werden, obwohl sich viele Bürger kein Fleisch mehr leisten können.

Am Ende dieser Reise steht ein einzigartiges Buch: Großreportage, Geschichtsschreibung und wütendes Manifest. Der Hunger, so Caparrós, ist keine Naturkatastrophe, die schicksalhaft über die Menschen hereinbricht. Der Hunger ist der krasseste Ausdruck der gigantischen sozialen Ungleichheit in einer Welt, in der das reichste Prozent mehr besitzt als alle anderen zusammen.“ (aus der Verlagsankündigung).

Über den Autor:
Martín Caparrós, geboren 1957 in Buenos Aires, ist Schriftsteller, Journalist und einer der bedeutendsten öffentlichen Intellektuellen der spanischsprachigen Welt. Für seine Essays und Romane erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Premio Heralde und den renommierten Journalistenpreis Rey de España.
Als Journalist berichtet Martín Caparrós seit 25 Jahren über politische und soziale Themen in aller Welt. Nach und nach realisierte er, dass alle Probleme, mit denen er sich befasste (Kriege, Migration, Epidemien), einen gemeinsamen Nenner hatten: Menschen, die nicht länger in der Lage waren, ausreichende Nahrung für sich und ihre Familien zu bekommen. Und dass genau das der Aspekt war, den die meisten Beobachter nicht sehen wollten. Also entschied er sich vor etwa fünf Jahren, ein Buch über dieses Thema zu schreiben, um die Geschichten der Hungernden zu erzählen und die Mechanismen hinter dem Hunger offenzulegen. Er bereiste Länder in Afrika, Asien, Nord und Südamerika – und vier Jahre später schloss er das Manuskript zu seinem einzigartigen Buch ab. Martín Caparrós lebt in Barcelona.

Martín Caparrós: Der Hunger

Literaturhinweis:
Martín Caparrós: Der Hunger
Suhrkamp Verlag: Gepl. Erscheinen: 07.11.2015
Gebunden, 844 Seiten
ISBN: 978-3-518-42512-1
29,95 €

Im Original erschienen unter dem Titel El hambre (Planeta).

Veranstaltungen mit dem Autor:

16.11.2015 | 20:00 Uhr
Martín Caparrós | Der Hunger | Gespräch | Heidelberg – Veranstaltungslink

17.11.2015 | 19:00 Uhr
Martín Caparrós | Der Hunger | Gespräch | Wien – Veranstaltungslink

19.11.2015 | 20:00 Uhr
Martín Caparrós | Der Hunger | Gespräch | Berlin – Buchpremiere – Link

20.11.2015 | 19:30 Uhr
Martín Caparrós | Der Hunger | Gespräch | München – Veranstaltungslink

Save this post as PDF

m/s