Home > Themen > Mieten in Berlin: Verbotenes Terrain

Mieten in Berlin: Verbotenes Terrain

News für Sie gelesen

Alle landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften stellen bei Bewerbungsverfahren um Wohnungen illegale Fragen, wie eine Recherche der taz zeigt.

Mieten in Berlin: Verbotenes Terrain – 3.9.2014

Der Beitrag der Tageszeitung taz zeigt die Rechtsverstöße auf und benennt die Hitliste der landeseigenen Wohnungsgesellschaften:

Gewobag = drei Gesetzesverstöße
Degewo = drei Gesetzesverstöße
WBM = fünf Gesetzesverstöße
Gesobau = vier Gesetzesverstöße
Howoge = fünf Gesetzesverstöße
Stadt & Land = drei Gesetzesverstöße

Die taz verfolgt das Thema weiter und ruft auf, die Presse einzuschalten.
Alternativ – oder zusätzlich – kann man sich auch an die taz wenden.
Dazu reicht ein Foto des Formulars an heiser@taz.de
oder per Post: taz, Sebastian Heiser, Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.