Home > Aktuell > Mitmachen: Neugestaltung der Skateanlage Cunistraße

Mitmachen: Neugestaltung der Skateanlage Cunistraße

Skateboard

Skateboarden wird olympisch! Für alle Skateboarder überraschend wurde am Dezember 2017 der deutsche Rollsport- und Inline-Verband e.V. (DRIV) in der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischer Sportbund e.V. (DOSB) offiziell in die Gruppe der Olympischen Verbände aufgenommen. Damit wird ein Traum für viele begeisterte Skateboarder wahr: schon bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 werden die Skateboarder zum ersten Mal ihre Tricks zeigen.

Auch in Französisch Buchholz bereitet man sich darauf vor, die Nachwuchsarbeit für diesen Sport zu verbessern: die Skateanlage Cunistraße soll erneuert werden!

Der Hinweis auf Olympia dürfte auch Skeptiker überzeugen, die Skateboarden noch immer etwas als „Marotte“ von Jugendlichen abtun.

Mitwirkung zur Neugestaltung der Skateanlage Cunistraße am 7. Mai 2018 möglich

Das Bezirksamt Pankow teilte in einer Pressemitteilung vom 27.04.2018 mit:

„Noch in diesem Jahr soll mit Fördermitteln die Fläche der Skateanlage an der Cunistraße in Französisch Buchholz neugestaltet werden. Neben der Nutzung der Anlage, sowohl durch „Fahranfänger“ als auch versierte Skater, soll diese zukünftig als multifunktionaler Begegnungsort dienen. Daher sollten sich die Ideen und Anregungen am Beispiel einer „Skateplaza“ mit kleineren, aber „tricky“ Kombinationen und vielen Sitzmöglichkeiten orientieren. Die Umsetzung der Maßnahme soll bis Ende 2018 abgeschlossen werden.“

Externes Planungsbüro betreut das Projekt

Das Planungsbüro Reif + Eberhard erarbeitet derzeit erste Entwürfe für die Fläche. Die Vorstellung der ersten Ergebnisse findet am Montag den 7. Mai 2018 von 17 – 19 Uhr bei schönem Wetter direkt auf der Skatefläche bzw. bei ungünstiger Witterung in der angrenzenden Kita „Zauberberg“ in der Cunistraße 34 statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit den Planer*innen über die Vorentwürfe zu diskutieren und sich mit Vorschlägen, Änderungswünschen und ihrem spezifischen Vor-Ort-Wissen in die Planung und damit zukünftige Gestaltung der Fläche einzubringen. Kontakt: Straßen- und Grünflächenamt, Frau Ludwig, Tel.: 030 90295 – 8568, E-Mail: stefanie.ludwig@ba-pankow.berlin.de .

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.