Mittwoch, 16. August 2017
Home > Berlin > Mobile Freiheit: Berlin wird
„Wireless Local-Area-Network“

Mobile Freiheit: Berlin wird
„Wireless Local-Area-Network“

Free "Wifi Berlin" mit 650 Hotspots

Berlin macht den Mobilfunk-Unternehmen heftige Konkurrenz: immer mehr kostenlose W-LAN Hotspots sind im ganzen Stadtgebiet verfügbar. Das groß angekündigte Projekt „Free WiFi Berlin“ versorgt inzwischen mit 650 Hotspots die deutsche Hauptstadt mit kostenlosem WLAN.

Wifi – W-LAN – was ist das?

W-LAN steht für „Wireless Local Area Network“, also lokales Funknetz, das nach einem Internet-Übertragungsstandard funktioniert.
Wi-Fi ist ein für Vermarktungszwecke erfundener Kunstbegriff, der in Analogie zu Hi-Fi. Wi-Fi als Synonym für WLAN benutzt. Streng genommen sind WLAN und Wi-Fi nicht das Gleiche, WLAN bezeichnet das Funknetzwerk, Wi-Fi hingegen die Zertifizierung durch die WiFi-Alliance anhand der IEEE-Standards für WLAN.

Free Wifi Berlin
Die Firma abl Social Federation aus Nürnberg, hatte die Senatsausschreibung gewonnen und ist inzwischen europäischer Marktführer im Bereich Managed Hotspot Services. Das Unternehmen hat eine Lösung gefunden, außerordentlich leistungsstarke W-LAN Hotspots anzubieten, und diese zugleich abmahnsicher, ohne Eingabe personenbezogener Daten nutzbar zu machen. Die Geräte sind für Umgebungen mit hoher Funkdichte optimiert, sodass viele mobile Nutzer gleichzeitig Onlinezugänge im Sendefeld haben.

Das Berliner Unternehmen Audible, führender Anbieter digitaler Audioinhalte (u.a. Hörbücher), unterstützt das Projekt „Free WiFi Berlin“ nicht nur finanziell, sondern auch als Content-Partner mit der Interviewreihe „Typisch Berlin“. Das Amazon-Tochterunternehmen sichert sich so einen werbewirksamen Zugang zum „SmartCity-Publikum“ und zeigt, wie man Handelsmonopole im freien Wettbewerb der Systeme ausbauen kann.

Auf dem Berliner Stadtportal sind die Standorte gelistet. Eine aktuelle Map gibt es noch nicht.

Der Zugang erfolgt ohne Registrierung, eine einfache Bestätigung der Nutzungsbedingungen reicht aus. Die Namen erscheinen in der Liste der verfügbaren Netze, sobald die Geräte in Reichweite des Netzwerks sind. Alternativ können Nutzer mit der App „Hotspotfinder“ die aktuell verfügbaren Hotspots finden. Die App ist kostenlos im AppleStore und im Google Play Store erhältlich.

Public Wifi Berlin (Kabel Deutschland)

Das als Public WIFI Berlin bezeichnete Projekt gestaltet Kabel Deutschland zusammen mit der Landesmedienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb). Hier sind Outdoor-Hotspots und Indoor-Hotspots in Restaurants und Cafés zu finden. Die Nutzung der Hotspots ist kostenlos. Dabei kann jedermann mit seinem WLAN-Gerät bis zu 30 Minuten am Tag kostenlos im Netz surfen, eine Registrierung ist nicht erforderlich. Kunden von Kabel Deutschland können ohne Zeitbegrenzung surfen (www.publicwifi.de).

BVG Wi-Fi auf 74 Bahnhöfen
Die BVG will alle ihre 173 U-Bahnhöfe mit BVG Wi-Fi ausbauen. In einer ersten Stufe sind bereits 74 Stationen entsprechend ausgestattet.

Weitere Hot-Spot-Netze
Die TELEKOM und VODAPHOME bieten jeweils eigene Hotspots an. In den Bahnhöfen der Deutschen Bahn, in den Berliner Flughäfen und Hotels sind in der Regel Zugänge zu finden. Die Zugangs-Provider haben jeweils eigenen Kundenportale, auf den die Zugänge zu finden sind.

Weitere Informationen:

«Free WiFi Berlin»: Standorte der WLAN-Hotspots in Berlin (Stand 30.3.2017)

Hotspots in Gebäuden und Locations: www.hotspot-locations.de

Hotspots von VODAPHONE

Hotspots der TELEKOM: www.hotspot.de

Save this post as PDF

m/s