Mittwoch, 13. Dezember 2017
Home > Bezirksnachrichten > Mobiles Magazinformat für Gäste & Touristen

Mobiles Magazinformat für Gäste & Touristen

visit pankow!

Visit Pankow! wurde neu aufgelegt – mit einem neuen Konzept. Die Zeit der Tourismusportale und der Städtetourimus-Gemütlichkeit geht im Zeitalter der Smartphones vorbei. Auch die App-Ökonomie geht langsam zu Ende. Offene Standards, mobile Seiten und mobile Web-Apps, die direkt im Browser starten – das ist der neue schnelle und mobile Trend. Visit Pankow! macht mit!

Das ursprüngliche Konzept wurde weiter entwickelt – manche Ideen werden in neuer Form wiederkehren. Es gibt keine herkömmlichen Zielgruppen mehr, Stadtbewohner, Gäste und Städtetouristen – alle suchen Attraktionen, Tips, Empfehlungen, Stories und Ankündigungen.

Hilfreiche Tourismus-Informationen, Karten und Geo-Touren werden eher im Hintergrund bereit gehalten und weiter entwickelt.

Die Inspiration zum neuen Konzept kam vom Sport – überregionale Sportereignisse prägen Pankow inzwischen mindestens wie die Kultur.

Stadt | Events | Kultur | Sport | Natur – diese Themen bilden künftig den Focus ab.

Ein Turnier der rhythmischen Sportgymnastik lieferte den entscheidenden Anstoß, um Visit Pankow! neu in Szene zu setzen. Die Leitfarbe Gold kann vieldeutig und schlicht wirken.

Künftig wird der Sport hier den gebührenden Raum bekommen. Insbesondere große und überregionale Ereignisse mit vielen Gästen und Besuchern der Sportstadt werden in den Fokus gestellt. Kultur und Konzerte, Kunst und Theater und andere Attraktionen können nach und nach hinzukommen. Deutsch und Englisch werden durchgängig verwendet. Weitere Sprachen ergänzt werden.

Für Gastronomie, Kulinarik und Beherbergungsgewerbe und interessante Shopping-Angebote besteht nun viel mehr Raum.

Dazu kommen die Innovationen, die helfen, Stadt, Erlebnisse und Shopping auf Augenhöhe zu inszenieren.

Anregungen, Ideen und Kritik sind jederzeit Willkommen!

Hier geht es zum Start:

wwww.visitpankow.de

Hinweis:
Für Prenzlauer Berg kann kurzfristig ein eigenes Magazin unter anderem LABEL ausgekoppelt werden.
Bisher ist eine Version in englischer Sprache geplant.

Save this post as PDF

m/s