Freitag, 15. Dezember 2017
Home > Bezirksnachrichten > Motorradclubs spendeten für Kinderhospiz Sonnenhof

Motorradclubs spendeten für Kinderhospiz Sonnenhof

Scheckübergabe am 9.11.2016

Am 9. November 2016 übergaben Vertreter der Motorradclubs Hermsdorf und MC Glienicke feierlich einen Scheck an die Björn Schulz Stiftung. Insgesamt kam eine Spendensumme von 7.207,77 Euro zusammen.

Am 4. September 2016 waren 256 Biker durch Berlin und Brandenburg gerollt, um mit der 12. „Sonnenhofroute“ auf die Arbeit der Björn Schulz Stiftung aufmerksam zu machen. Begleitet wurde der Motorradclub Hermsdorf von den Botschaftern der Stiftung, Falk Willy Wild und Andreas Pietschmann.

Unter dem Motto „Kinder trauern anders“ gehen sämtliche Startgelder, Spenden und Erlöse in diesem Jahr an die Kindertrauergruppen der Björn Schulz Stiftung. Bei der Spendenübergabe lernten die Biker auch die Kolleginnen kennen, die für die Kindertrauergruppen verantwortlich sind und konnten sich ein Bild von ihrer Arbeit machen.

Über die Björn Schulz Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung begleitet seit 20 Jahren Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und jungen Erwachsenen bis 35 Jahre ab dem Zeitpunkt der Diagnose, während des Krankheitsverlaufs und über den Tod des Kindes hinaus. Dies geschieht durch den Ambulanten Kinderhospizdienst und im stationären Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin und Brandenburg. Darüber hinaus gibt es eine breite Palette ambulanter Dienste in Berlin und überregional für die betroffenen Familien. Für die Erholung stehen Nachsorgehäuser auf Sylt und am Chiemsee zur Verfügung. Die Stiftung ist auf Spenden angewiesen – sie ist Trägerin des DZI Spendensiegels.

Weitere Informationen:

www.bjoern-schulz-stiftung.de

Save this post as PDF

m/s