Dienstag, 17. Oktober 2017
Home > Kultur > „Nächste Station Weihnachten … Rosenthal“

„Nächste Station Weihnachten … Rosenthal“

Dorfkirche in Rosenthal

Die Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Rosenthal lädt am Heiligen Abend in ihre Kirche ein. „Nächste Station Weihnachten – einsteigen bitte“ – unter diesem Motto lädt die Kirchengemeinde zu einer neuen Form von Gottesdienst am heutigen Heiligabend in die Rosenthaler Dorfkirche ein. „Jede und jeder kann kommen und gehen, wann sie oder er will und seinen individuellen Weg zur Krippe finden. So etwas gab in dieser Form noch nie“, so Vikarin Leen Fritz.

„Wir laden gleichermaßen Kinder und Erwachsene ein, sich den Gottesdienst selbst zusammenzustellen. Man hört und sieht die Weihnachtsgeschichte in sechs verschiedenen Stationen und singt gemeinsam Weihnachtslieder“.

Die Idee für neue Form des Weihnachtsgottesdienst soll möglicht viele Familien in die alte Dorfkirche locken. Jeder Besucher kann nach einem Einstieg im Zeitraum von 15.00 bis 18.00 Uhr die Dauer seines Gottesdienstes selbst bestimmen. Bis 17.15 Uhr gibt es alle 15 Minuten eine neue Einführung in den Gottesdienst.

An der letzten Station werden alle Besucher mit einem Weihnachtslicht und einer Segenskarte beschenkt.

Nächste Station Weihnachten

Über die Dorfkirche

Die Dorfkirche Berlin-Rosenthal liegt in der Hauptstraße 149 im Berliner Ortsteil Rosenthal. Sie wurde um 1250 erbaut und ist das älteste noch erhaltene Gebäude des Ortsteils. Um 1350 wurde eine Saalkirche aus sorgfältig gequaderten Feldsteinmauerwerk errichtet. Die auf den Feldern das Pflügen gefundenen Lesesteine wurden in der Spätromanik so als Baumaterial verwendet.
Im Jahr 1705 wurde ein Chor in barocker Gestaltung angefügt, ebenso ein verbretterter Dachturm mit Kreuz und Krone. Dieser Chor wurde 1880 durch ein Querschiff mit Apsis und flankierenden Treppentürmen aus gelben Backsteinen in historistischer-romanischer Gestaltung ersetzt. 1902/1903 wurde der Rosenthaler Kirche der aufwendige Turm angefügt. Der untere Teil besteht aus weißem Kalkstein und erinnert an einen Westbau mit Überbreite. Der obere Teil über den eingezogenen Schultern besteht aus rotem Backstein in gotischen Formen. 1902 erhielt die Kirche auch eine Orgel der Gebrüder Dinse.

Nach dem Zweiten Weltkrieg mußte die Kirche aufwändig repariert und saniert werden. In jüngerer Zeit setzt Schwerlastverkehr der Kirche und ihren Grund- und Außenmauern zu, die stabilisiert werden mussten. Unter der Objektnummer 09030272 ist die Dorfkirche in der Berliner Denkmalliste eingetragen.

Weihnacht in der Rosenthaler Dorfkirche
Weihnacht in der Rosenthaler Dorfkirche – Foto: Leen Fritz

Die beiden Evangelischen Gemeinden Rosenthal und Wilhelmsruh haben einen gemeinsamen Internetauftritt, der bisweilen zu Verwechselungen führt. Das Gemeindebüro ist in der Hauptstraße 153 zu finden.

Dorfkirche Berlin-Rosenthal | Hauptstraße 149 | 13158 Berlin

Weitere Informationen:

www.kirche-rosenthal-wilhelmsruh.de

Leen Fritz

Vikarin der Ev. Gemeinden Rosenthal und Wilhelmsruh
Hauptstraße 153
13158 Berlin

www.kirche-rosenthal-wilhelmsruh.de

„Berlin Rosenthal Dorfkirche 005“ von Sebastian Wallroth. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Berlin_Rosenthal_Dorfkirche_005.JPG#/media/File:Berlin_Rosenthal_Dorfkirche_005.JPG

Save this post as PDF

m/s