Freitag, 15. Dezember 2017
Home > Shopping > Neu: SOLOH-­Market in Treptow

Neu: SOLOH-­Market in Treptow

SOLOH Markt - Lohmühlenstraße

Die Berliner Marktszene sortiert sich neu und bekommt ab 28. September Zuwachs. Der neue SOLOH-­Market an der Lohmühle in Alt-Treptow wird von den Marktplanern betrieben, und soll eine einzigartige Mischung entstehen lassen.

Makers Market zieht um

Wermutstropfen für Prenzlauer Berg: der Makers Market an der FIT-Kunsttankstelle wird damit wieder aufgegeben. Viele der Maker orientieren sich neu, und werden mit nach Treptow umziehen. Einige werden aber auch zum Markt auf dem Mauerpark wechseln.

SOLOH Markt - Lageplan

Junges Dreiländer-Eck: Kreuzberg-Neukölln-Treptow

Der SOLOH‐Market an der Alt-Treptower Lohmühlenstraße, Ecke Jordanstraße soll Künstler und Kreative mit Menschen aus den drei umliegenden Kiezen auf einem Markt vereinen. Eine gute Idee, denn das junge Publikum orientiert sich inzwischen in Berlin in die Bezirke Kreuzberg-Neukölln und Treptow um.

Die Hälfte der rund 120 Stände widmet sich Handgemachtem aus Berlins Design-­ und Upcycling-Werkstätten, während auf dem Flohmarktteil Familien, Studenten und Anwohner ihren privaten Trödel anbieten.

„Mit dieser Gleichgewichtung ist der SOLOH ein Unikum in der Berliner Marktlandschaft“, so Betreiber Nikolaus Fink von der Firma „diemarktplaner“.

Auch Genießer guten Essens wird künftig es an die Lohmühle ziehen. Eine attraktive Fläche, die eingerahmt von Görlitzer Park und Schlesischem Busch mitten im Grün liegt, und eine ähnliche hohe Attraktivität wie der Markt auf dem Mauerpark bietet.

Bestes, selbstgemachtes Streetfood gibt es auf dem SOLOH, darunter vegane Snacks, italienische Trüffelpasta, fränkischer Leberkäse oder auch gegrillte Gemüse-‐Sandwiches.

„Hier, wo sich Treptow, Kreuzberg und Neukölln treffen, vermischen sich gemütliche Kiezatmosphäre und Kreativszene – ein ideales Zuhause für die neue Marktkultur aus Design-­ und Flohmarkt“, begründet Fink die Entscheidung für den SOLOH-Standort.

Der 46-­Jährige siedelt seinen Makers Market, einen bekannten Designmarkt im Prenzlauer Berg, hier ans Ufer des Landwehrkanals um
und entwickelt diese Plattform für Kreative und Kunstschaffende nun unter dem Dach des SOLOH’s weiter.

Hintergründe in der Berliner Marktwirtschaft

Nach der Kündigung des alten Mauerpark-Betreibers und Neuvergabe an die Marktverwaltung Rainer Perske, die offiziell ab 5. Oktober 2014 am Mauerpark verantwortlich übernimmt, verlagern sich in Berlin die Gewichte neu. Nikolaus Fink und seine Firma „diemarktplaner“ expandieren, und orientieren sich auf den Südosten Berlins.

Als zweiter Bieter in der Endausscheidung für die Ausschreibung des Betriebs des Mauerpark-Marktes hatte Fink eigentlich auch ein Konzept für die Weiterentwicklung im Mauerpark eingereicht, war aber nur Zweiter geworden.

Der Zuschlag für den Treptower Markt ist für Fink und „diemarktplaner“ ein Glücksfall – denn hier entsteht in einer ähnlichen Randsituation zwischen gleich drei Bezirken eine sehr attraktive Chance für die Etablierung eines erfolgreichen Marktes.

Am Mauerpark beginnt die Marktverwaltung Rainer Perske am 5.Oktober 2014 mit der neuen Markt-Regie. Zunächst wird es ein aufgeräumteres Bild geben, es soll auch neue WC-Container geben.
Die bisherigen Betreiber des Mauerpark-Marktes sind weiter auf dem Markt aktiv: sie erhalten ausgewählte Standplätze und betätigen sich künftig als Markthändler.

Wettbewerb zwischen Prenzlauer Berg und Alt-Treptow?

„SOnntags an der LOHmühle“ – SOLOH – das Geheimnis der Abkürzung ist ganz einfach gelöst. Ab 28.September 2014 geht es jeweils nachmittags los.

Für Interessierte Händler und private Trödelanbieter gibt es es überdachte Stände. An den ersten drei SOLOH-‐Terminen am 28.09., 05.10. und 12.10. gibt es einen Startrabatt von 10 Euro für alle Flohmarktteilnehmer.

Aktuelle Informationen:

www.facebook.com/solohmarket

Anmeldung: soloh@diemarktplaner.de

SOLOH | Lohmühlenstraße,Ecke Jordanstraße | 12435 Berlin Alt-­‐Treptow | Jeden Sonntag von 12-18 Uhr | www.diemarktplaner.de

Save this post as PDF

m/s