Samstag, 16. Dezember 2017
Home > Bezirksnachrichten > Neue Flüchtlingsunterkünfte in Buch & Weißensee

Neue Flüchtlingsunterkünfte in Buch & Weißensee

BA Pankow informiert

Das Bezirksamt Pankow teilt über die Pressestelle neue Planungen für den Bau von Flüchtlingsunterkünften in Pankow mit:

Zwei neue Flüchtlingsunterkünfte in Pankow
Einrichtungen in Weißensee und Buch geplant

Nach Plänen des Senats und aktuellen Informationen an das Bezirksamt Pankow werden im Bezirk kurzfristig zwei weitere Flüchtlingsunterkünfte eingerichtet. Entsprechende Verträge mit den Betreibern der Einrichtungen hatte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) Ende der letzten Woche unterzeichnet. So werden bereits in diesen Tagen in eine Notunterkunft in der Bühringstr. 2-8, 13086 Berlin, die ersten 100 Flüchtlinge einziehen und die Einrichtung zu einer Gemeinschaftsunterkunft für bis zu 355 Personen ausgebaut werden. Betreiber ist die Professionelle Wohn- und Betreuungsgesellschaft mbH (PeWoBe GmbH), E-Mail: buehringsstrasse@pewobe-berlin.de. An der Karower Chaussee in Buch wird bis Februar 2015 einer der vom Senat geplanten Containerstandorte errichtet. Bauherr der Wohncontainer für bis zu 480 Flüchtlinge und Asylbewerber ist das Land Berlin, hier das LAGeSo, selbst. Gemeinsam mit dem künftigen Betreiber, der Arbeiterwohlfahrt (AWO) – Mitte bleibt hinreichend Zeit, die Ankunft der Bewohner vorzubereiten.

Hintergrund sind die rasant steigenden Flüchtlingszahlen in Deutschland und Berlin. Das Land Berlin mit seinen Bezirken ist in der Verantwortung, den Flüchtlingen eine menschenwürdige Unterkunft zu geben. Weit mehr als 1000 Flüchtlinge, insbesondere aus Syrien und dem westlichen Balkan, erreichen monatlich Berlin. Daher werden in allen Bezirken durch das zuständige LAGeSo neue Unterkünfte geschaffen, zum Teil wegen des schnell wachsenden Bedarfs auch als Notunterkünfte. Der Bezirk Pankow beherbergt bisher relativ wenige Asylbewerberinnen und Asylbewerber.

Der Pankower Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD) und die Pankower Bezirksstadträtin Christine Keil (Die Linke) erklären dazu:

„Das Grundgesetz bietet den Menschen, die in Deutschland politisches Asyl beantragen, Schutz. Auch Pankow ist zunehmend Zufluchtsort für Flüchtlinge. Wir werden sie willkommen heißen, so wie in der Vergangenheit schon vielfach bewährt.“

Save this post as PDF

m/s