Montag, 20. November 2017
Home > Bezirksnachrichten > Neue Kita im Hugenottenhof

Neue Kita im Hugenottenhof

Einweihung der Hugenottenhofkita des ASB e.V.

Der Arbeiter-Samariter-Bund Berlin feierte gestern die Kita-Eröffnung in Französisch-Buchholz mit einem Tag der offenen Tür. Die „ASB-Hugenottenhofkita Berlin“, so der etwas sperrige Name, liegt neben dem alten Pfarrhaus der evangelischen Kirchengemeinde an der Hauptstraße 13a.

Einweihung der Hugenottenhofkita des ASB e.V.
Einweihung der Hugenottenhofkita des ASB e.V. am 24.April 2015

Die Neubebauung des neben dem alten Pfarrhaus liegenden Geländes wurde 1994 begonnen. Am 17.9.1995 erfolgte die Namensgebung
„Hugenottenhof“ im Rahmen eines Festaktes der französischen Hugenottenkirche. Heute ist in dem etwas von der Hauptstraße zurückgesetzten Gebäudekomplex die Sparkasse zu finden, ein gut besuchtes Sport-Studio und mehrere Arztpraxen.

Der Vorplatz bietet Aufenthaltsqualität, eine markante Skulptur steht vor der Sparkasse: eine Bronzeplastik der Nike, die den den Friedenswunsch der Buchholzer Bürger und Bürgerinnen symbolisiert.

Hugenottenhof in Französisch Buchholz
Hugenottenhof in Französisch Buchholz – großzügiger Vorplatz mit Nike-Skulptur

Die neue Kita liegt gut geschützt im hinteren Bereich des Gebäudes, der Eingang ist an der linken Seite des Gebäudes zu finden.
Die Lage der Kita ist gut gewählt: fernab der Straße – mit einem großzügigen Spielgarten, der auf dem Grund des ehemaligen Pfarrgartens entstand.

Pädagogisches Konzept

Am 6. Oktober 2014 wurde die Hugenottenhofkita Kita mit 35 Kindern eröffnet. Kitaleiterin Doreen Stolt ist erfahrene Pädagogin und hat ein neunköpfiges Kita-Team zusammengestellt. Zum Team zählen auch zwei Männer: Mario Grabowski und Jag Bal sind beide englische Muttersprachler. Das weibliche Team zählt sieben Köpfe: Erzieherung Lydia Bergen ist stellvertretende Kita-Leiterin, daneben kümmern sich die Erzieherinnen Mareike Busch, Petra Kobilke, Laura Punkert, Doreen Raböse, Corinna Rademacher um die Kinder. Nadine Meyer ist „Azubine“, und will unbedingt in dem netten Team dabei bleiben, und ihre Ausbildung erfolgreich abschließen.

Der ASB macht sich eine weltoffene, bilinguale englisch-deutsche sowie respektvolle Erziehung der Kinder zur Aufgabe. Die Förderung von Empathie und Hilfsbereitschaft ist erklärtes Ziel der pädagogischen Arbeit. Kinder von 0-6 Jahren werden aufgenommen – damit geht der Träger besonders auf den Bedarf von jungen Familien ein. Bis zu 40 Krippenplätze können für die unter Dreijährigen zur Verfügung gestellt werden. Die Öffnungszeiten sind zunächst von 06:00 Uhr bis 18:30 Uhr. Doch schon zeitnah mach Einarbeitung des neuen Standortes soll die Öffnungszeit bis 21:00 Uhr ausgeweitet werden.

Die bilinguale englisch-deutsche Kita bietet Kindern viel Raum zum Lernen, Spielen und Entdecken. Eine Besonderheit: es gibt sogar eine kitaeigene Sauna. Der Garten hat großzügige Spielflächen und liegt gut geborgen und geschützt. Der ganzheitliche pädagogischer Ansatz soll Kreativität, Sprachentwicklung und naturwissenschaftliche Neugier von Kindern genauso fördern – wie ihre Gesundheit und Hilfsbereitschaft.

Gelungenes Einweihungsfest

Im Garten der Kita herrschte gestern zum Eröffnungsfest Frühlingsstimmung. Das Gras war noch frisch, ein paar Flatterbänder im Garten schützten die noch zarten ersten Grashalme. Doch beiden kreisförmigen Sandspielflächen wurden intensiv bespielt und belebt. Das kunterbunte Gartengrillfest mit Spiel, Spaß, Musik und Zauberei von Andreas Körner zug viele Eltern und Kinder an.
Gegenüber auf der Freifläche an der Hauptstraße wurden Fahrzeuge von der ASB-Wasserrettung, Unfallrettung und Katastrophenschutz ausgestellt. Die Rettungshunde-Staffel war ebenfalls zu Besuch und zeigte ihre Leistungen und die Fähigkeiten der „vierbeinigen Spürnasen“, die bei Katastrophen Menschen aufspüren sollen.
Dr. Jutta Anna Kleber, Geschäftsführerin der Arbeiter-Samariter-Bund Kinder und Jugendhilfe Berlin gGmbH freute sich über das gelungene Fest, zu dem als Ehrengäste auch Pankows Bezirksstadträtin für Jugend Christine Keil und die Präsidentin des ASB Berlin Juliane Freifrau von Friesen zugegen waren.

Melanie Rohrmann, „Pressefrau“ beim ASB informierte am Informationsstand über den Arbeiter-Samariter Bund, der eine der ältesten und größten Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation ist. Gründungsjahr ist 1888. In Berlin unterstützen rund 50.000 Menschen den ASB durch eine Mitgliedschaft. Bundesweit gibt es 16 Landesverbände und 206 Regional-, Kreis- und Ortsverbände mit derzeit sind circa 1,1 Mio. Mitglieder, die sich im gesamten Spektrum der Daseinsfürsorge und Wohlfahrtspflege engagieren. Der ASB hat rund 33.000 hauptamtliche und 16.000 ehrenamtliche Mitarbeiter und ca. 2.760 Teilnehmer im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst.

Noch Plätze frei

Eine gute Nachricht für alle Eltern: die Kita hat noch Plätze frei. Insgesamt können hier 120 Kinder von null bis sechs Jahren betreut werden. Die Kontaktaufnahme kann direkt vor Ort erfolgen – oder über die Geschäftsstelle des Trägers.

ASB-Hugenottenhofkita Berlin | Hauptstraße 13a | 13127 Berlin Französisch Buchholz

Weitere Informationen:

ww.asb-hugenottenhofkita-berlin.de

Arbeiter-Samariter-Bund
Kinder und Jugendhilfe Berlin gGmbH
Rudolfstraße 9, 10245 Berlin

Tel.: 030 / 21307-0 | Fax: 030 / 21307 – 119
Mail: info@asb-berlin.de

Save this post as PDF

m/s