Mittwoch, 23. August 2017
Home > Baugeschehen > Neuer Spielplatz in der Saarbrücker Straße

Neuer Spielplatz in der Saarbrücker Straße

Einweihung des Spielplatzes Saarbrücker/ Ecke Straßburger Straße

Ein neuer Spielplatz wurde am Dienstag, dem 29. Mai 2012 um 15 Uhr vom Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner (Bü90/Grüne), an der Saarbrücker/ Ecke Straßburger Straße der
Öffentlichkeit übergeben. Da es im Gebiet um den Kollwitzplatz wegen der dichten Bebauung immer noch zu wenige öffentliche Spielplätze gibt, wurde das 743 m² große Grundstück vom Bezirk erworben, beräumt und in acht Monaten Bauzeit vorwiegend für Kinder in der Altersgruppe bis sechs Jahren gestaltet.

Übergabe des Spielplatzes Saarbrücker/ Ecke Straßburger Straße
Übergabe des Spielplatzes durch den Bezirksstadtrat Jens-Holger Kirchner – Foto: Bezirksamt Pankow

Leitmotiv des Entwurfes war das Thema „Farbenspiel“. Die zentrale Sandkiste in der Mitte des Spielplatzes hat die Form einer Malerpalette. Auf der Fläche befinden sich eine Rutsche für kleine Kinder, ein Wippelement in Form eines Radiergummis, ein Wellensteg als Skizzenblätter geformt sowie ein Malbuch-Spielhaus. Ein Parcours aus Kunststoff und farbigem Asphalt als Bewegungsfläche
zum Rennen, Laufrad oder Fahrrad fahren, umgibt die Sandkiste. In der Kunststofffläche befinden sich zwei Trampoline. Östlich des Parcours wurde für etwas ältere Kinder ein Kletter- und Balancierweg bestehend aus Hangelstangen, einer Hängebrücke und übergroßen Farbtöpfen errichtet. Von dort aus gelangt man über das Pinsel-Mikado zur Malwand. Weitere Spielelemente sind eine Hängematte, eine Doppelschaukel und ein Spielhaus mit einer weiteren Rutsche.

Für Eltern und Kinder gibt es vier Bänke und einen Tisch zum Ausruhen. Als Schutz zur Straße wurden
Pflanzflächen, durchzogen mit schmalen befestigten Pfaden, angelegt und vier kleinkronige Bäume gepflanzt. Die Gesamtbaukosten incl. Beräumung beliefen sich auf 220.000 EUR, wovon 160.000 EUR aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost und 60.000 EUR aus dem Bezirkshaushalt bereitgestellt wurden.

Save this post as PDF

m/s