Freitag, 18. August 2017
Home > Kultur > Next „Electro Swing Revolution“-Partys

Next „Electro Swing Revolution“-Partys

Louie Prima und Justin Fidèle - Foto: Helge Ferbitz

Die „Electro Swing Revolution“ geht weiter, die Partygemeinde pendelt auch im Februar auf der Kulturachse zwischen dem Astra Kulturhaus und der Kulturbrauerei. Louie Prima und Justin Fidèle inszenieren die Partys inzwischen mit einem umfangreichen Begleitprogramm, das schon Kultstatus erreicht hat.

Louie Prima und Justin Fidèle - Foto: Helge Ferbitz
Louie Prima und Justin Fidèle - Foto: Helge Ferbitz

Am 24. Januar geht es im Frannz Club los, mit einem illustren Line-Up und aufwändigen Rahmenprogramm. Die ESR-Gründer und international gebuchten DJs Louie Prima und Justin Fidèle pusten den Staub von den alten Schellackplatten ihrer Grammophone und mixen alte Swing- und Jazzklassiker mit den heißesten Electro-Beats.

24.01.2014 – Frannz Club

Die Electro Swing Revolution swingt 2014 einmal monatlich an einem Freitag durch die langen Nächte um Frannz Club.
Den Takt geben Justin Fidèle, Louie Prima und The Carlson Two an den Decks an. Aron Gruschinske und Julian Zwingel sind The Carlson Two und gehören inzwischen zu den in ganz Europa gefragten Electroswing DJ´s. Ihr Tourplan reicht zum Jahresbeginn schon von Lüneburg bis Prag und Wien.

Der kostenlose Swing-Tanzkurs von Swing Patrol Berlin lockt immer mehr tanzbegeisterte Fans. Der Film „Icons of Swing“ sorgt für eine optische Zeitreise in die Swing-Ära der 30er bis 50er Jahre und schafft den stilechten visuellen Rahmen.

Carlson Two - Foto: Helge Ferbitz
Carlson Two - Foto: Helge Ferbitz

01.02.2014 Astra Kulturhaus

Für den 01.02. ist den Initiatoren Louie Prima und Justin Fidèle ein echter Coup gelungen: sie begrüßen Ashley Slater im Astra, der bereits in den 90ern zusammen mit Fatboy Slim und ihrer Band „Freak Power“ für Furore sorgte und den internationalen Superhit „Turn on, tune in, cop out“ landete.
Seine neue Band „Kitten and the Hip“ aus Brighton (UK) gibt im Astra nun ihr erstes Konzert in Berlin und präsentiert sich als Electro Swing- und Bubblegum Pop-Band.

Außerdem findet eine große Vintage Fashion Show auf der Party statt, und 6 DJs werden bis zum Frühstück mit den Gästen swingen. DJ Xenophil gibt auch seinen Einstand bei der Electro Swing Revolution.

Auch das Team von Hoopla!Berlin ist wie immer im Astra mit an Bord, um auf seinem eigenen Floor die Hüften mit den Besuchern im Hula Hoop-Style zu schwingen. Zu später Stunde übernimmt diesen Floor dann schließlich DJ Dmitri Dragilew (Riga) und lädt mit seinem Romantic Late Night Swing zum gemütlichen Schwofen in den Morgen ein.

Kitten Quinn & Ashley Slater "Kitten and the Hip"

„Electro Swing Revolution“ auf Erfolgskurs

Die seit Mai 2012 einmal monatlich im Astra Kulturhaus und seit Oktober 2013 einmal monatlich im Frannz Club stattfindende Partyreihe „Electro Swing Revolution“ ist bereits nach kurzer Zeit zu einer der beliebtesten Electro Swing-Partyreihen in ganz Europa geworden und versammelt jeweils bis zu 2000 swing-begeisterte Besucher.

Nach den ersten beiden erfolgreichen Veröffentlichungen aus der CD-Serie „The Electro Swing Revolution“ (Lola’s World Records) gründete Musikredakteur und Compiler Johannes Heretsch gemeinsam mit DJ und Labelinhaber Wolfram von Dobschütz (exabeat records) Anfang 2012 die gleichnamige Partyreihe „Electro Swing Revolution“. Als DJs Louie Prima und Justin Fidèle fungieren sie hier zugleich als Gastgeber und Veranstalter. Ebenfalls unter ihrer Regie entstand 2012 eine Veranstaltungs- und Booking-Plattform für internationale Electro Swing-Acts.

Hochkarätige Line-Ups sorgen für einen weltweiten Trend

Zum hochkarätigen Line-Up der vergangenen Veranstaltungen gehörten internationale und nationale Electro Swing-Größen wie Bart & Baker und Minimatic (Paris), Swing Republic (Kopenhagen), Chris Tofu (London), Nick Hollywood (Brighton), Savages Y Suefo (Budapest), Andrej Hermlin and his Swing Dance Band (Berlin), Alice Francis (Köln), Max Pashm (Brighton), DJ Typoboy (Paris), Aviv Shwartz (Tel Aviv), Nikola Vujicic (Belgrad) Jamie Berry (Leeds), MisSiss (Wien), Shemian (Köln), Soundnomaden (Münster), Swingrowers (Palermo), Cab Canavaral (Wien), Dirty Honkers (Berlin), Vassili Gemini (Paris), Rockethead (Bremen), The Goodnight Circus (Berlin), Yossi Swing (Tel Aviv), Django Lassi (Berlin), 5 In Love (Wien) sowie die Berliner Lokalmatadoren The Carlson Two und Jan Pyroman.

Zwei Köpfe aus Berlin hinter dem Trend

Seit 1987 steht Louie Prima alias Johannes Heretsch hinter den Plattentellern, auch als „DJ Globalution“ gehört er zu den bekannte international gebuchten DJs. Als Compiler und Redakteur ist er Experte für Electro Swing und Worldbeats.

Mit bisher über 2000 Auftritten (seit 1987) u.a. im Rime- Club/Vancouver, Babylon/Istanbul, Kunstakademie Tirana und im Electro Swing Club London war er einer der ersten Electro Swing DJs Deutschlands.

Darüber hinaus ist er auch als Compiler und Produzent von Remixen u.a. für Andrej Hermlin Swing Orchestra, Rotfront und Bart & Baker in Erscheinung getreten.

Am 4. Oktober 2013 erschien die von ihm mitkonzipierte vierte Ausgabe der vielbeachteten CD-Serie „The Electro Swing Revolution“ auf Lola’s World Records.

Justin Fidèle lias Wolfram von Dobschütz bringt musikbegeisterte Menschen seit 18 Jahren als DJ zum Tanzen. Seit 2008 betreibt der Berliner sein Plattenlabel „exabeat records“. Seine große Leidenschaft ist der Electro Swing, den er europaweit bei seinen Gigs zelebriert. Anfang 20

12 grün­dete er gemeinsam mit Johannes Heretsch die Agentur „Electro Swing Revolution“ sowie das mit dem Electro Swing Award 2012 ausgezeichnete „Electro Swing Revolution Radio“, welches sich weltweit immer größerer Beliebtheit erfreut.

Beiden Initiatoren ist es gelungen, einen weltweiten Trend zu inszenieren. Electro Swing entstand um die Jahrtausendwende und kombiniert Elemente des Swing, Gospel & Jazz der 20er bis 50er Jahre mit modernen elektronischen Beats.
Seit einigen Jahren erobert diese Musik nun weltweit die Clubs.

Weitere Informationen:
www.electroswing-revolution.de

Termin FRANNZ: 24.01.2014, ab 23.00 Uhr
Location: Frannz Club (in der Kulturbrauerei),
Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg
Eintritt: 6,- € AK

Termin ASTRA: 01.02.2014, ab 23.30 Uhr
Location: Astra Kulturhaus,
Revaler Str. 99, 10245 Berlin-Friedrichshain (auf dem RAW-Gelände)
Eintritt: 10,-€ AK / 8,80 € VVK

Links zu den Live-Acts und DJ´s

www.kittenandthehip.com

www.louie-prima.com
www.lolasworldrecords.com

www.justinfidele.com

www.exabeat.com

www.thecarlsontwo.com

DJ Xenophil
www.soundcloud.com/xenophil
www.socialarchitects.dj

Dmitri Dragilew
www.dragilew.webs.com/dmitridragilew.htm

Ausstatter des Rahmenprogramms:

Vintage Fashion Label „Marlenes Töchter“:
www.marlenes-toechter.de

Swing-Tanzschule „Swing Patrol Berlin“:
www.swingpatrolberlin.com

Hula Hoop-Performer „Hoopla!Berlin”:
www.hooplaberlin.com

Fotocredits: www.helgeferbitz.com

Electro Swing Award und Mobile App für das Electro Swing Revolution Radio

Das vom Electro Swing Revolution-Team betriebene „Electro Swing Revolution Radio“ ist das erste unabhängige Electro Swing-Radio und sendet rund um die Uhr unter www.electroswing-radio.com den feinsten und aktuellsten Electro Swing. Mitte Dezember wurde dem Sender der internationale Electro Swing Award 2012 in der Kategorie „Best Electro Swing Radio Show“ verliehen. Die Preisträger wurden durch eine Fachjury und eine öffentliche Abstimmung ermittelt.

Das Electro Swing Revolution Radio kann auf dem iPhone auch mit einer kostenlosen iOS-App gehört werden – der weltweit ersten Electro Swing-App im App Store. Die ebenfalls kostenlose Android-App ist seit Januar 2013 im Google Play Store erhältlich.

Save this post as PDF

m/s