Dienstag, 24. Oktober 2017
Home > Bezirksnachrichten > Notunterkunft für geflüchtete Menschen

Notunterkunft für geflüchtete Menschen

Flüchtlingsunterkunft Storkower Str. 139c

Notunterkunft für geflüchtete Menschen in Pankow eingerichtet
Flüchtlinge in ehemaligem Verwaltungsgebäude untergebracht

Die auf der Flucht befindlichen Menschen, die über Ungarn in die Bundesrepublik einreisen konnten, sind in Berlin angekommen. Zur Erstunterbringung wurden in den Bezirken kurzfristig weitere Flüchtlingsunterkünfte eröffnet. In Pankow befinden sich seit heute ca. 200 Personen in dem ehemaligen Bürogebäude in der Storkower Straße 133a. Der Betreiber der Unterkunft ist das Evangelische Jugend-und Fürsorgewerk (EJF).

„Die politische und humanitäre Situation in vielen Ländern drängt die Menschen in bislang unbekannten Ausmaßen zur Flucht nach Europa und andere sichere Staaten. Die Länder und Kommunen sind damit vor riesige organisatorische Herausforderungen gestellt. Um eine Erstversorgung und Aufnahme der Geflüchteten zu gewährleisten, schöpft das Land Berlin inzwischen alle Möglichkeiten aus. Auch in Pankow werden zukünftig weitere Geflüchtete untergebracht werden müssen. Das Bezirksamt versucht eine angemessene Unterbringung der Menschen sicherzustellen und informiert die Pankowerinnen und Pankower zeitnah über alle Entwicklungen“, so der Pankower Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD).

Im LaGeSo wird auch eine Unterbringung von Flüchtlingen im Velodrom geprüft. Ferner gibt es Hinwweise auf eine mögliche Nutzung von zwei Grundstücken in Schönholz, in der Straße Am Schönholz für die Aufstellung von Container-Unterkünften.

Inzwischen gibt es aber auch Lieferengpässe für Wohncontainer. Damit ist eine dramatische Verschärfung der Lage absehbar, weil es immer schwerer wird, rechtzeitig winterfeste Unterkünfte bereit zu stellen.

Save this post as PDF

m/s