Freitag, 15. Dezember 2017
Home > Kultur > PAN: Tag der Offenen Tür am 24.9.2016

PAN: Tag der Offenen Tür am 24.9.2016

PAN Majakowskiring 47 - 13156 Berlin

Im Majakowskiring wird am kommenden Wochenende ein 10 jähriges Jubiläum gefeiert: das 10 Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften lädt ein zum Tag der Offenen Tür.

Jede Nachbarschaft hat ihre Geschichte

„In Europa lebten und leben Nachbarstaaten nicht immer in Einigkeit. Die Ereignisse der letzten Monate – die Herausforderungen der Flüchtlingskrise, die Veränderungen der Parteilandschaften und die versuchte Rückkehr zu Nationalstaaten – zeigen, welche Spannungen sich zwischen den europäischen Ländern angesammelt haben. Um ihre Positionen zu rechtfertigen, greifen Politiker oftmals auf die Geschichte ihrer Nation zurück, allerdings in ihrer jeweils eigenen Auslegung. Das – aktuelle wie historische – Verhältnis zwischen den Nachbarländern Deutschland und Polen zeigt dies auf besondere, kondensierte Weise.
Heute sind Polen und Deutsche oft Nachbarn „über den Zaun hinweg“. Es trennt sie nicht mehr die geografische Grenze zwischen beiden Staaten. Sie kennen sich besser, weil auf einer persönli-chen Ebene und über politische Gegensätze hinweg. Diese gemeinsamen Erfahrungen ermöglichen einen direkten Kultur- und Wissenstransfer, sie fördern ein gegenseitiges Verständnis und bringen die Menschen beider Länder einander näher.“

„Seit zehn Jahren trägt auch das Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften aktiv zu einem Transfer von historischem Wissen – in beide Richtungen, von Polen nach Deutschland und von Deutschland nach Polen – bei. Es ist das einzige polnische Forschungsinstitut seiner Art in Deutschland, das sich mit der deutsch-polnischen Beziehungsge-schichte auseinandersetzt.“

Neue Erkenntnisse über die Christianisierung in Brandenburg und Polen

Zur letzten Tagung am 10.-11.Juni 2016 konnte man neue Fakten zur Geschichte der polnischen Staatsgründung und zur Christianisierung der „Germania Slavica“ erfahren: Mieszko I. zu Gast im Majakowskiring.

Am kommenden Samstag, den 24. September 2016, kann man unsere polnischen Nachbarn näher kennen lernen, und miteinander ins Gespräch kommen.

10 Jahre Zentrum für Historische Forschung Berlin
der Polnischen Akademie der Wissenschaften (PAN)

TAG DER OFFENEN TÜR am 24. September 2016 | 13–18 Uhr

13.30 BEGRÜSSUNG: PROF. ROBERT TRABA
Direktor des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften

PROF. ELŻBIETA FRĄCKOWIAK
Vizepräsidentin der Polnischen Akademie der Wissenschaften

LAUDATIONES
PROF. WŁODZIMIERZ BORODZIEJ Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats (2006-2010)
PROF. MICHAEL G. MÜLLER Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats (seit 2006)

14.30 AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG „Geschichte im Transfer.
10 Jahre Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften“

16.00 KURZPRÄSENTATIONEN: Zehn Minuten zum Zehnjährigen

ANNA LABENTZ – Deutsch-Polnische Erinnerungsorte
DR. DOMINIK PICK -Historie. Jahrbuch des Zentrums für Historische For-schung Berlin der Polnischen Akademie der Wissen-schaften

MAŁGORZATA A. QUINKENSTEIN – Polnisches Berlin. Stadtführer

PROF. IGOR KĄKOLEWSKI – Schulbuch Geschichte. Ein deutsch-polnisches Projekt

Durch die Veranstaltung führt Dr. Zofia Wóycicka. Eine Veranstaltung mit musikalischer Begleitung und polnischen Spezialitäten.

Zentrum f. Historische Forschung Berlin (PAN) | Majakowskiring 47 | 13156 Berlin | www.cbh.pan.pl/de

Save this post as PDF

m/s