Dienstag, 17. Oktober 2017
Home > Bezirksnachrichten > Panke Pläne

Panke Pläne

Pankowmuckel´s Ärger

/// Kolumne /// – „Juten Tach! Mein Name ist Pankowmuckel!

Ick kämpfe dafür, dass Pankow wieder Weltniveau erreicht! Heute kiek ick uff die Pankesanierung!

Wat mich wirklich uffregt in Pankow: bei Senatens planen die nun ooch an der Panke rum!

Als ob wa´ in Pankow keenen Bürjameester haben!

Aber der Matze Köhne rennt ja lieber mit Bürjern und Ditti Vigaß durch Parks und Friedhöfe,
und erzählt wat von Stadtjeschichte, statt sich um die Panke zu kümmern.

Meen Jott, da ham die heimlich een „Planfeststellungsverfahren“ jestartet, und woll´n die Panke umbaun.

Det ick sowat noch erlebe! Ohne die Panke jäbe et doch ooch keen Pankow!

Und nun woll´n die die Panke im Bürjerpark in Kurven legen, so wie Naturlocken.

Im Plan sieht´s ja aus wie een Amazonas für Arme!

Pankowmuckel
„Gestatten, mein Name ist Pankowmuckel!“

Allet wejen der Natur, steht da in den 12 Aktenordnern, wenn man die so in eener Stunde querliest,
und sich eenen Reim druff macht!

Aber keener hat an det Entenrennen vom Lion´s Club jedacht, wat ja wohl ooch Tradition hat!

Die jelben Quietsche-Enten werden wohl in den Mäandern stranden, und denn jibt et Ärjer mit die Kinder!

Und im Schlosspark sollen die Wiesen verkleenert werden, damit Frösche mehr Platz haben, janz so,
wie bei Elisabeth Christine anno dunnemal. Ick gloobe, det jibt Ärjer mit die Kinder und die Eltern!

Ick bin ja schon jespannt, wann „Matze Köhne“, „Jens-Holger“ und der „Dokter Kühne“ uffwachen, und die
erste Bürjerinformationsrunde „zuständigkeitshalber“ einladen.

Ick find die Panke schon janz schön wie sie is! Aber vielleicht is mehr Natur janz jut!

Und man kann ja vielleicht irjendwann n´en schönen Panke-Zander oder Panke-Karpfen im Ratskeller essen!

Meint Euer Pankowmuckel

Save this post as PDF