Sonntag, 22. Oktober 2017
Home > #Neuland > Pankow – Zentrum der „digital Ahnungslosen?“

Pankow – Zentrum der „digital Ahnungslosen?“

Kabel-TV ab 19.10.2015 offline in Pankow

Die Bundesregierung hat schon eine Digitalstrategie formuliert, der Berliner Senat will die „digitale Wirtschaft“ fördern und Berlin zur „IT-Hauptstadt“ machen. Wissenschaftssenatorin Sandra Scheeres (SPD) will nun Gedanken aus dem „Berliner Kreis zur Digitalisierung“ aufgreifen und ein Strategiepapier gegen Ende des Jahres vorlegen. Für viele Fernsehzuschauer im Pankower Zentrum dürfte das etwas spät kommen, denn ab dem 19.10.2015 wird ihnen der „digitale Kabelanschluß“ gekündigt.

Kabel-TV ab 19.10.2015 offline in Pankow
Kündigung: Kabel-TV ab 19.10.2015 offline in Pankow

Herr B. aus der Pankower Schulstraße wohnt genau am Rande des betroffenen Gebietes. Er hat schon ein Kündigung seine Netzanbieters Vodaphone erhalten:

Kündigung: Wir können Ihnen unsere TV Produkte leider nicht mehr anbieten

„Sehr geehrter Herr B.,

wir haben eine wichtige Information für Sie; Über Ihren Kabelanschluss versorgen wir Ihr Haus mit TV und Rundfunk.
Leider können wir Ihnen die TV- und Rundfunkversorgung ab dem 19.10.2015 aus technischen Gründen nicht mehr
anbieten.
Kabel Deutschland nutzt an Ihrer Adresse ein Netz, das sog. OPAL-Netz, das sich im Eigentum der Deutschen Telekom befindet. Die Deutsche Telekom stellt den Betrieb dieses Netzes ein und hat uns daher die Nutzung gekündigt.
Das OPAL-Netz (Optische Anschlussleitung) ist eine Technologie, die Mitte der 90er Jahre verwendet wurde. Zwischenzeitlich gibt es bereits Engpässe bei der Versorgung mit Ersatzteilen.
Wir müssen daher sowohl Ihren Kabelanschlussvertrag und sofern vorhanden auch Ihre Zusatzverträge zum 19.10.2015 kündigen.

Die Entgelte werden Ihnen selbstverständlich nur noch bis zu diesem Datum berechnet. Wenn Sie im Voraus bereits mehr bezahlt haben, erstatten wir Ihnen die zu viel geleisteten Zahlungen nach Vertragsende.

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an!
Freundliche Grüße

Ihr Vodafone-Team“

Berlin auf dem Weg zur Smart-City?

Im Juni hatte Berlins Regierender Bürgermeister ein Aufbruchsignal setzen wollen, und sich im Kreis illustrer Professoren und Fachleute geäußert, und wollte „ein Aufbruchsignal für Berlin 4.0“ senden.
Doch ausgerechnet im Wachstumsbezirk Pankow will es nicht recht klappen, hier bricht in diesem Monat das Signal der dritten Generation Kabel-TV weg.

Herr B. ist nicht der einzige Betroffene, vermutlich sind hunderte Mieter, Wohnungseigentümer und Vermieter im Pankower Zentrum in ähnlicher Weise betroffen.

Netzprobleme der TELEKOM

Eine Problemlösung gibt es noch nicht. Das vor langen Jahren nach der Wende verlegte hochmodernes Glasfaserkabelnetz wurde von neuesten Stand digitaler Übertragungstechniken überholt.
Leider ist es nicht für die Übertragung der hochmodernen digitalen Telekom-Fernsehangebote wie z.B. „Entertain“ geeignet. In der Schulstraße gab es z.B. im Jahr 2006 noch keinen Internetanschluss mit normaler Geschwindigkeit, dieser wurde erst ein Jahr später eingerichtet.

Inzwischen sind die Straßen neu gebaut. Es gibt sogar Aufgrabeverbote für 5 Jahre – und ausgerechnet im Zentrum Pankows fehlt nun die notwendige Kabelinfrastruktur.

Natürlich machen sich die betroffenen Kabel-Kunden nun selbst auf die Suche nach Alternativen. Aber regelmäßige Nachfragen im Telekom-Shop an der Breiten Straße konnten noch nicht beantwortet werden.

Als Anbieter der „letzten Meile“ ist die TELEKOM der Engpaß für alle anderen Anbieter. Alternative zum Kabelanschluss daher von Vodafone auch nicht angeboten.

Offene Fragen zu geeigneten Alternativen für Kabelfernsehen

Die dichte Bebauung setzt Grenzen: DVB-T – also digitaler Fernsehempfang via Zimmerantenne wurde erwogen und gestestet, aber im der Hochparterre eines Altbaus, der zudem direkt in der Einflugschneise nach Tegel liegt, funktioniert es nicht ordentlich.

Ein Anschluss einer Satellitenschüssel ist vor allem in einer Eigentümergemeinschaft schwierig durchzusetzen und mit hohen Kosten verbunden. Auch hier sind Störungen durch den Flugverkehr nicht auszuschließen.

Pankower Zentrum droht nun zumindest für Kabel-Kunden zum „Zenrum der digital Ahnungslosen“ zu werden. Noch drei Wochen lang kann per Kabel TV geschaut werden. Danach ist erst einmal Schluß.

Weitere Informationen:

Sind Sie auch von Kündigungen und Angebotseinschränkungen betroffen? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion stellt qualifizierte Nachfragen bei den Netzbetreibern und recherchiert weiter. Update folgt!

redaktion@pankower-allgemeine-zeitung.de

Save this post as PDF

m/s