Freitag, 18. August 2017
Home > Bezirksnachrichten > Pankower Ehrenamtspreis 2014

Pankower Ehrenamtspreis 2014

Preisverleihung des Ehrenamtspreis 2014

Am 5. Dezember 2014 fand die Preisverleihung im Rathaus Pankow statt. Eingeladen hatte die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin. Bezirksverordnetenvorsteherin Sabine Röhrbein (SPD) verlieh den Preis im Namen aller Bezirksverordneten.

Preisverleihung des Ehrenamtspreis 2014
Preisverleihung des Ehrenamtspreis 2014 – Foto: Tobias Schietzelt

Lange Tradition des Ehrenamtspreis in Pankow

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow lobt den Preis für Ehrenamtliche auf Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin seit dem Jahr 2001 aus. In diesem Jahr jährte sich die Preisverleihung zum dreizehnten Mal im Rahmen einer kleinen Festveranstaltung. Die erste Preisverleihung fand 2002 statt, und die lange Liste der gewürdigten PreisträgerInnen ist auf der Internetseite des Bezirksamtes Pankow öffentlich gemacht.

Wie es sich für einen öffentliche Preis gehört, gibt es eine jährliche „Auslobung“ und dazu auch „Kriterien„, die im Internet angezeigt werden.

Ehrenpreis – oder wie nennt sich das?

Bei der Namensgebung des Preises aber gibt es sprachliche Unstimmigkeiten, die in Zeiten modernen Suchmaschinenmarketings nicht ganz trivial sind.

Wie die Kriterien aussagen, geht es um die „Ehrungen für besonders aktive Ehrenamtliche“. Die „Auslobung des Ehrenpreises 2014“ ist sprachlich ein Ungetüm, das besser nicht von Bastian Sick („Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“) entdeckt werden sollte.

Zwar ist das Substantiv „Ehrenpreis“ unverdächtig, aber eigentlich geht es hier weniger um einen „Gewinn“, als um die besondere Würdigung des Ehrenamts und die Würdigung ehrenamtlichen Engagements – die „Preisträger erhalten eine Urkunde.

Auch die mögliche sprachliche Doppeldeutigkeit mit der botanischen Pflanzengattung der Veronicacae schwingt im Klang des Wortes „Ehrenpreis“ mit. Diese Pflanzengattung verdankt ihren Namen der Wertschätzung des Wald-Ehrenpreises (Veronica officinalis) in der Naturheilkunde: „Ihm sei Ehr und Preis als vera unica medicina, das einzig wahre Heilmittel“.

Ehrenamtliche Tätigkeit entfaltet durchaus heilsame Wirkungen, aber ein Allheilmittel ist das Ehrenamt sicher nicht.

Der Pressestelle des Bezirksamtes, genauer Herrn Tobias Schietzelt, wurde daher vorgeschlagen, den Preis „Pankower Ehrenamtspreis 2014“ zu nennen. „Ja, das ist gut so…“, die Zustimmung war schnell und spontan!

Würdigung der PreisträgerInnen des Pankower Ehrenamtspreis 2014

Ausgerechnet beim „13. Ehrenpreis für ehrenamtlich Tätige im Bezirk Pankow“ fiel das Problem auf, und nun liest sich der Text der Würdigung plötzlich etwas „holprig“:

„Zeit und Zuwendung schenken, Erfahrungen teilen, Orientierung und Hilfe geben – mit diesen Worten lassen sich die Vorschläge für den Ehrenpreis umschreiben. Dahinter stehen ehrenamtlich Tätige mit einem freiwilligen, selbstlosen und unentgeltlichen Engagement für andere Menschen, Projekte und Organisationen. Dank dieser vielfältig engagierten Pankowerinnen und Pankower ist der einwohnerstärkste Bezirk Berlins so lebendig und lebenswert und entwickelt sich so rasant und vielseitig wie das Ehrenamt facettenreich ist.
In besonderer Anerkennung und Würdigung der ehrenamtlichen Arbeit zeichnet die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin die nachstehenden ehrenamtlich Tätigen mit dem Ehrenpreis 2014 aus:“

Ehrenamtsgruppe der Kontaktstelle | PflegeEngagement Pankow
Auszeichnung für verdienstvolle ehrenamtliche Arbeit in der Kontaktstelle PflegeEngagement Pankow

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niederschönhausen
Auszeichnung für die verdienstvolle ehrenamtliche Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Niederschönhausen

Jonas Tonn und das Berlin Projekt
Auszeichnung für die verdienstvolle ehrenamtliche Arbeit mit dem Berlin Projekt

Alexandra Winterfeldt
Auszeichnung für die langjährige verdienstvolle ehrenamtliche Arbeit im Verein „Unternehmerinnen plus e.V.“

Waltraut Hopf
Auszeichnung für verdienstvolle ehrenamtliche Arbeit u.a. in der Entwicklungszusammenarbeit und
als Lesepatin an der Schule des Christburg Campus in der Christburger Straße.

Trotz aller sprachlichen Unstimmigkeiten wird noch einmal betont: allen ehrenamtlich Tätigen und den TrägerInnen des „Pankower Ehrenamtspreis 2014“ im Bezirk Pankow ist ganz herzlicher Dank geschuldet.

Preisverleihung des Ehrenamtspreis 2014
Preisverleihung des Ehrenamtspreis 2014 – Sabine Röhrbein und Mathias Köhne mit den PreisträgerInnen -Foto: Tobias Schietzelt

Save this post as PDF

m/s