Donnerstag, 14. Dezember 2017
Home > Bezirksnachrichten > Pankower greift Polizisten an

Pankower greift Polizisten an

Polizeibericht 14.08.2016

Passanten meldeten gestern gegen 16.50 Uhr dem Polizeinotruf einen nur mit einem Bettlaken bekleideter Mann in der Naugarder Straße, der einen verwirrten Eindruck machte – und den Eingang einer Fahrschule blockierte.
Nach Überprüfung der Personalien begleiteten ihn Polizisten in seine Wohnung im gleichen Haus. Beim Verlassen der Wohnung griff der 48-jährige Mieter die Polizisten im Treppenhaus an, und warf mit Schallplatten nach den Beamten. Er wurde zur Ruhe ermahnt und erneut in seine Wohnung verwiesen.

Gerade als die Polizisten in ihren Streifenwagen steigen wollten, erschien der Mann erneut im Hauseingang und ging mit einer Hand unter dem Laken auf die Beamten zu und zog plötzlich eine Pistole hervor – und zielte auf die Uniformierten.

Die Polizisten forderten den Angreifer mit vorgehaltener Dienstwaffen auf, seine Pistole niederzulegen. Dieser drückte jedoch ab und schoss mit einer Schreckschusspistole, die glücklicherweise niemand verletzte.

Der Polizeikommissar und seine Kollegin überwältigten nun den verwirrten 48-Jährigen, brachten ihn zu Boden und fesselten ihn.

Nach richterlich angeordneter Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Mann einem Arzt vorgestellt, der die Unterbringung in einer geschlossenen Abteilung verfügte.

Der verwirrte Täter sieht nun Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Verstoß gegen das Waffengesetz sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte entgegen. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten Kriminalbeamte Rauschgift, so dass ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet wurde.

Die beiden Polizisten standen unter dem Eindruck des Geschehens und beendeten vorzeitig ihren Dienst.

Save this post as PDF

m/s