Home > Aktuell > Pankowmuckel lobt „1-Bürja-Beteiligung Pankower Tor“

Pankowmuckel lobt „1-Bürja-Beteiligung Pankower Tor“

Gestatten! Pankowmuckel!

/// Kolumne /// – „Juten Tach! Mein Name ist Pankowmuckel!

Ick kämpfe dafür, dass janz Berlin wieder Weltniveau erreicht! Und Pankow ooch! Heute kiek ick uff det „Pankower Triumvirat“:

Der jrößte Möbel-Tycoon, der in Pankow jeboren wurde, die jrößte linke Bausenatorin Berlins und der Bürjameester von Pankow ham sich uff eenen „Letter of Intent“ je-einicht! Ick musste och erst mal im Wörtabuch nachkieken, wat det is! Im Baujesetzbuch steht det ja nich drinne!

Da stehn´ se nun und blinzeln einträchtich in die Fotolinse für Facebook rin! Und präsentieren det Papier! Nich mal für een Pankower Wappen hat et jereicht!

Wat mich wirklich uffregt is det Mißverhältnis: „Da wird in der 16.-jrößten Stadt Deutschlands, im einwohnerstärksten Bezirk von Berlin, det allerjrößte Städteneubauvorhaben jeplant!

Und nach zehn Jahren kommen drei Blatt Papier für 40 Hektar Neubauflächen!“

Dit muss man sich mal vorstellen, wir sind in eene Metropole, mittenmang in Europa, und Pankow wird hier in Permanenz und Alternativlosichkeit uff Dorfschulzenniveau abjefeiert!

Ick globe det Prinzip „soziale Stadt“ wurde hier uff die Spitze jetrieben mit die „1-Bürja-Beteiligung Pankower Tor“.

Nun muss man die Stückliste von dem Letter of Intent noch zu eenen Plan zusammenschustern. Det wird noch lustich!

Eeen Möbelhaus, statt zwee! Eene neue Straße, een Schnellradweg nach Buch und 25.000 Quadratmeter Koof-Centa sollen da rin!

Ooch een Fahrradparkhaus für 1.000 Fahrräder, sozusagen een zweiter Garbátyplatz hochkant, det is schon vom Jedanken ville zu kleen! Wehe wenn noch mehr Bürja Zweiräder fahrn! Schon heute müssten det eher 5.000 Fahrradplätze sein, wenn det bei einem Anteil von 7% Radverkehr hinkommt.

Nun wird det erst ma neue Jremienarbeit jeben! BVV, Grünausschuß und Stadtplanung und neue Bürja-Versammlungen. Bis det rechtskonform looft, is noch een Weilchen Dauer nötig.

Ick bin schon mal jespannt, ob det frischen Wind noch jibt, wenn die Klimaachse voll bebaut und betoniert wird.

Vielleicht kommt et aba ooch janz anders, und wir sitzen irjendwann im Ratskeller Pankow, und machen eene Bierdeckel-Planung von det Pankower Tor!

Meint Euer Pankowmuckel

Über die Kolummne von Pankowmuckel

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.