Samstag, 21. Oktober 2017
Home > Slider > Parken am Flughafen Stuttgart:
Preise vergleichen lohnt sich!

Parken am Flughafen Stuttgart:
Preise vergleichen lohnt sich!

Flughafen Stuttgart: Vorfeld

Der Flughafen Stuttgart ist nach Passagierzahlen der achtgrößte Airport in Deutschland. Über 10 Millionen Menschen sind 2016 von „STR“ aus abgeflogen. Sowohl Business-Flieger als auch Ferienreisende aus ganz Süddeutschland nutzen ihn, um von hier aus in die Welt zu starten. Sein Auto während der Geschäftsreise oder des Urlaubs am Flughafen abzustellen, kann bekanntlich ordentlich teuer werden. Schön wäre es, wenn man Gebühren und Preislage genau so einfach herausfinden kann, wie bei Flugbuchungen. Die Redaktion schaut deshalb einmal nach Stuttgart, wie so etwas gehen kann.

Wie ist es da um den Stuttgart Airport bestellt? Erstaunlicherweise beginnen hier die Parkgebühren bereits ab null Euro.

Wer sein Auto am Flughafen abstellen möchte, muss ordentlich tief in die Tasche greifen. Selbst „mal eben anhalten“ und die Verwandten oder Freunde ausladen, kostet in Deutschland bis zu drei Euro für 15 Minuten. Wenn kein Ticket gelöst wird, stehen schnell Politessen und Abschlepper bereit, die dank Videoüberwachung sofort zuschlagen. An kaum einem Ort wird mehr abgezettelt und abgeschleppt als an den großen deutschen Flughäfen. Und auch Langzeitparker müssen ganz tief in die Tasche greifen, um ihr Auto an den Terminals abzustellen.

Wie die Bild-Zeitung und viele weitere deutsche Tageszeitungen übereinstimmend berichten,hat das Fluggastrechte-Portal Airhelp in einer aktuellen Erhebung die Parkplatzpreise an den größten deutschen Verkehrsflughäfen verglichen.

Ergebnis der Untersuchung: Das Parken an den großen deutschen Airports kann richtig teuer werden: Rekordhalter ist aktuell der Flughafen Düsseldorf, bei dem eine Woche Parken in unmittelbarer Nähe zum Terminal mit satten 238 Euro zu Buche schlagen kann. Das toppt sogar noch den Airport in München, wo 217 Euro fällig werden.

Flughafen Stuttgart
Auf der Luftaufnahme sieht man auch die zahlreichen Parkhäuser des Airports und das Messegelände. Foto: Flughafen Stuttgart

Bei diesen beiden Beispielen wird deutlich: Das Parken am Flughafen kann unter Umständen deutlich teurer sein als der Flug selbst. Aber wenn es in München doch so teuer ist, läge doch eigentlich die Vermutung nahe, dass das Parken auch am zweiten großen Flughafen in Süddeutschland richtig ins Geld geht. Aber wie sieht es am Flughafen Stuttgart wirklich aus? Wir haben uns mal umgeschaut und Preise verglichen.

Stuttgart liegt preislich im Mittelfeld: Parken ab null Euro möglich

Wer am Flughafen Stuttgart parken möchte, hat eine reichhaltige Auswahl an Parkplätzen ganz in der Nähe der Terminals. Und da gibt es beim „STR“ tatsächlich eine Besonderheit unter den großen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Wer nur schnell jemanden am Flughafen absetzen möchte, kann in Stuttgart noch kostenlos parken – also für null Euro! An allen anderen großen Airports werden bis zu 12 Euro für 60 Minuten Anhalten fällig. Dieser Preis muss in Berlin-Tegel bezahlt werden, der damit Spitzenreiter in Deutschland ist.
Das war es dann aber auch schon mit den günstigen Preisen an dem süddeutschen Airport. Rund um die Hauptgebäude gibt es mehrere überdachte, offizielle Parkhäuser und auch Außenstellplätze für Langzeitparker, die zum Teil recht kurze Wege zum Check-In bieten. Das hat jedoch seinen Preis: Wer auf Geschäftsreise oder in den Urlaub fliegen möchte, muss in den offiziellen Parkhäusern an den Terminals mindestens für eine Woche buchen und wird dort ordentlich zur Kasse gebeten. Wir haben einmal das Buchungsprozedere unter realistischen Bedingungen auf der offiziellen Website vom „STR“ durchgespielt. Für 8 Tage zahlt man in Stuttgart im aller günstigsten Fall auf dem abgelegensten Außenparkplatz 59 Euro. Im teuersten Fall direkt am Terminal kommt man auf 135 Euro für diesen Zeitraum.
Bei einer Standzeit von 15 Tagen kostet der günstigste Tarif 102 Euro auf dem Außenstellplatz und satte 260 Euro für das Parken direkt am Terminal. Alle anderen Parkhäuser des Flughafens liegen preislich irgendwo dazwischen. Auf der Website werden Ferienspecials ab 38 Euro für eine Woche angeboten. Die waren in unserem Test jedoch nicht buchbar, da gab es jedes Mal einen technischen Fehler. Obwohl der STR beim Parken insgesamt preislich im Mittelfeld liegt, kann das Abstellen des Wagens für ein bis zwei Wochen richtig ins Geld gehen und mal eben deutlich mehr kosten als der Urlaubsflug nach Mallorca. Zumal diese „günstigen“ Preise auch nur online bei Vorausbuchung abgerufen werden können – wer direkt vor Ort spontan sein Ticket zieht, zahlt bis zu 50 Prozent drauf. Besonders preiswert ist das Parken jedenfalls auch in Stuttgart nicht: Für die 260 Euro für 15 Tage im „Comfort P6“ bekommt man schon ohne Weiteres einen Flug auf die Kanaren. Aus diesem Grund macht es Sinn, sich noch einmal umzuschauen und weitere Preise einzuholen.

XXL-Parken am Flughafen Stuttgart
XL-Komfortparken am Terminal gehört nicht gerade zu den günstigsten Parkplatz-Alternativen. Foto: Flughafen Stuttgart

Parken am Flughafen Stuttgart: Preise vergleichen lohnt

Wer die hohen Parkplatzgebühren am Flughafen Stuttgart umgehen will, hat nur wenige Optionen zur Verfügung. Die Deutsche Bahn ist nicht gerade für ihre Zuverlässigkeit bekannt und in nahegelegenen Wohngebieten zu parken ist häufig auch keine Lösung, da dort Fremdparker und Dauerparker gerne abgeschleppt werden. Eine brauchbare Alternative kommt aus dem Internet. Dort gibt es Vergleichs-Websites, auf denen alternative Parkplätze rund um die Flughäfen gelistet sind. Diese sind meistens auch nicht allzu weit von den Terminals entfernt und bieten auch noch Serviceleistungen wie einen Shuttletransfer zu den Airport-Gebäuden.
Marktführer unter den Vergleichs-Websites ist der Berliner Anbieter Parkplatzvergleich.de. Dort sind die meisten alternativenParkplätze rund um den Flughafen Stuttgart gelistet.

Wir haben uns auf dem Portal umgeschaut und einmal die Preise der alternativen Anbieter mit den „offiziellen“ Parkhäusern am STR verglichen. Und das Ergebnis ist wirklich beachtlich: Wer auf Parkplatzvergleich.de nach Parkplätzen am Flughafen Stuttgart sucht, erhält die 8 Tage bereits für nur 38 Euro. Gegenüber den „offiziellen“ Stellplätzen ist das eine Ersparnis von bis zu 80 Prozent! Ganz ähnlich sieht es beim Parken für 15 Tage aus: Da beginnt das Abstellen des Fahrzeugs schon bei 65 Euro. Auch hier kann durch einen Vergleich der Anbieter erheblich gespart werden.

Die Preise fürs Parken am Flughafen Stuttgart auf einen Blick

Alternativer Anbieter 8 Tage ab 38 Euro
Alternativer Anbieter 15 Tage ab 65 Euro
Offizieller Anbieter 8 Tage von 59 bis 135 Euro
Offizieller Anbieter 15 Tage von 102 bis 260 Euro

Buchen von Alternativ-Parkplätzen wird in Zukunft noch kundenfreundlicher

Die Macher der Vergleich-Website versuchen die Parkplatzsuche am Flughafen noch einfacher zu gestalten. Auf dem neuen Portal Parkplatz.de können die Kunden ihren Stellplatz direkt ohne Weiterleitung auf die Seite des Drittanbieters buchen – ähnlich wie man es von Buchungsportalen wie booking.com für Hotels kennt.

Der Vorteil bei der neuen Technik liegt auf der Hand: Die Kunden bekommen den Buchungsservice aus einer Hand, haben bessere Zahlungsmöglichkeiten und im Zweifelsfall einen direkten Ansprechpartner. Unterm Strich wird das Buchen von Alternativ-Parkplätzen zu den meistens teureren Plätzen direkt an den Terminals damit noch einfacher und sorgt für deutlich mehr Wettbewerb um Urlauber und Geschäftsreisende. Davon dürften am Ende wohl am Meisten die Verbraucher profitieren, die dank günstiger Parkmöglichkeiten noch entspannter auf ihren nächsten Urlaub starten dürften. Nicht nur in Stuttgart, sondern deutschlandweit.

Save this post as PDF