Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 03.05.2018

Polizeibericht 03.05.2018

Polizeibericht

03.05.2018 | Karow: Schwerer Verkehrsunfall in Karow – Fahrer erscheint auf Polizeiabschnitt

Heute Morgen gegen 8 Uhr erschien in Begleitung seines Chefs ein 36-jähriger Mann auf einem Polizeiabschnitt in Biesdorf. Dort gab er an, dass er im Internet über den Verkehrsunfall erfahren habe, bei dem gestern Nachmittag eine 17-jährige Fahrradfahrerin lebensgefährlich verletzt wurde. Er sei gestern zur Unfallzeit mit einem Transporter in der Busonistraße unterwegs gewesen, um Pakete auszuliefern. Der Ford Transit wurde beschlagnahmt und wird von Kriminaltechnikern untersucht. Die Ermittlungen dauern an.

Die Ermittler fragen:

Wer hat den Unfall gestern, am 2. Mai gegen 16.30 Uhr, in Karow, an der Kreuzung Busonistraße/Schönelinder Weg beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang machen?

Wer hat die 17-jährige Radfahrerin in der Busonistraße fahren sehen und die Situation beobachten können, die zum Sturz der Jugendlichen führte?

Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 in der Idastraße 6 in Pankow unter der Telefonnummer (030) 4664-172800 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Erstmeldung Nr. 0971 vom 2. Mai 2018: Radfahrerin lebensgefährlich verletzt
Lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitt eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall heute Nachmittag in Karow. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge fuhr die 17-Jährige auf der Fahrbahn der Busonistraße von der Amselstraße aus kommend in Richtung Schönerlinder Weg. Im Kreuzungsbereich Busonistraße Ecke Schönerlinder Weg stürzte die Jugendliche gegen 16.30 Uhr von ihrem Fahrrad und erlitt hierbei die lebensgefährlichen Verletzungen. Zeugen berichteten den Verkehrsermittlern, dass sie das Mädchen auf der Fahrbahn liegen sahen und einen weißen Transporter mit befestigten Magnetschildern, auf denen die Buchstaben „dpd“ zu lesen waren, haben davon fahren sehen. Der oder die Fahrerin des Transporters soll mit überhöhter Geschwindigkeit in der Busonistraße geflüchtet sein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss das Fahrzeug der Radlerin entgegengekommen sein. Ob die Radlerin von dem Transportfahrzeug erfasst wurde, ist derzeit noch unklar.

Save this post as PDF

m/s
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.