Dienstag, 26. September 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 10.06.2016

Polizeibericht 10.06.2016

Polizeibericht 14.08.2016

10.06.2016 | Prenzlauer Berg: Frauen nach Einbruch festgenommen

Zivilfahnder nahmen gestern Abend drei Frauen nach einem Einbruch in einen Imbiss in Prenzlauer Berg vorläufig fest. Nach den ersten Ermittlungen beobachtete ein 38-jähriger Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes gegen 21.20 Uhr über die Videoüberwachung eines Einkaufszentrums in der Ostseestraße das Trio beim Betreten des Gebäudes. Eine der Frauen soll sich daraufhin zielstrebig zu einem Imbiss begeben und das Rollo des Verkaufsfensters ein Stück hochgeschoben haben. Eine Komplizin eilte ihr zu Hilfe und gemeinsam sollen die beiden das Rollo weiter nach oben geschoben haben. Anschließend griff eine Frau in das Innere des Imbisses und soll Geld entwendet haben. Die dritte Verdächtige stand offenbar währenddessen Schmiere. Anschließend flüchtete das Trio und wurde von den zwischenzeitlich alarmierten Polizisten in der Nähe vorläufig festgenommen. Nach den erkennungsdienstlichen Behandlungen wurden die Drei, zwei 18-Jährige und eine 28 Jahre alte Frau, aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

10.06.2016 | Buch / Blankenburg: Anruf aus dem Krankenhaus führt zu Ermittlungen

Aufgrund eines Anrufs aus einem Krankenhaus in Buch nahm die Polizei gestern Ermittlungen zu einer gefährlichen Körperverletzung auf. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand der Kriminalpolizei wurde in der Nacht zum Donnerstag ein schwer verletzter Mann von der Feuerwehr zur Rettungsstelle gebracht. Befragungen durch die Ärzte ergaben, dass der 45-jährige Rumäne von zwei Männern zunächst geschlagen und dann aus einem Fenster eines leer stehenden Gebäudes im Blankenburger Pflasterweg gestoßen worden sein soll. Daraufhin verständigte die Klinik am Vormittag die Polizei. Nach weiteren Recherchen und Vernehmungen des am Rücken Verletzten durchsuchten Beamte am Abend das besagte Haus in Blankenburg, wobei auch der Polizeihubschrauber zum Einsatz kam. Dabei stellten die Polizisten insgesamt 33 Personen fest, die sich dort widerrechtlich aufhielten (hausten). Nach Überprüfung der Identitäten wurden die Frauen und Männer, die allesamt rumänischer Nationalität sind, des Geländes verwiesen. Zudem leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs ein. Die beiden mutmaßlichen Tatverdächtigen befanden sich nicht unter den Angetroffenen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei der Direktion 1 dauern an.

10.06.2016 | Rosenthal: Verkehrsunfall mit Verletzten

Eine Schwerverletzte und ein Leichtverletzter sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich in den Vormittagsstunden in Rosenthal ereignete. Ersten Erkenntnissen zufolge ist ein 46 Jahre alter LKW-Fahrer gegen 10.30 Uhr von einem Parkplatz in der Kastanienallee gefahren, als er eine 72-jährige Fußgängerin erfasste, die sich auf dem Gehweg befand und dort ihr Fahrrad schob. Die Frau erlitt Knochenbrüche und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der Lasterfahrer, der deutlich unter dem Eindruck des Geschehens stand, benötigte zunächst keine ärztliche Behandlung.

Save this post as PDF

a/m