Sonntag, 22. Oktober 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 10.08.2015

Polizeibericht 10.08.2015

Polizeibericht 14.08.2016

10.08.2015 | Reinickendorf/Pankow: Vor Polizei nach Alt-Pankow geflüchtet

Erfolglos war in der vergangenen Nacht der Fluchtversuch eines Autofahrers, den Polizisten in Reinickendorf überprüfen wollten. Der VW fiel den Beamten des Polizeiabschnitts 12 gegen 23.45 Uhr in der Residenzstraße auf. Nachdem der Wagen durch die Raschdorff- und die Breitkopfstraße gefahren war, schalteten die Polizisten in der Amendestraße das Anhaltesignal ein. Der Autofahrer hielt zunächst an, fuhr aber plötzlich weiter, nachdem die Beamten aus ihrem Einsatzwagen gestiegen waren. Der VW raste dann rücksichtslos durch Reinickendorf und Niederschönhausen, bis der Fahrer in einer Sackgasse in der Harzgeroder Straße in Pankow zwangsweise anhalten musste.

Während der rund zehnminütigen Fahrt überquerte das Auto zahlreiche rote Ampeln, wobei es aufgrund der schnellen Reaktion anderer Verkehrsteilnehmer glücklicherweise zu keinen Zusammenstößen kam. Zudem war der Wagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und führte riskante Überholmanöver durch.

In der Sackgasse stieg der Autofahrer aus und kam den Aufforderungen der Polizisten, sich auf den Boden zu legen, sofort nach. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 23-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt und für den VW keine Haftpflichtversicherung besteht. Die Beamten stellten das Auto und die Fahrzeugschlüssel sicher. Nach der Feststellung seiner Personalien musste der 23-Jährige seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Ihn erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Save this post as PDF

m/s