Samstag, 18. November 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 10.09.2017

Polizeibericht 10.09.2017

Polizeibericht

10.09.2017 | Prenzlauer Berg: Stichverletzungen erlitten – Mann schwer verletzt

Nach vorangegangenen Streitigkeiten wurde in der vergangenen Nacht ein 46-Jähriger in Prenzlauer Berg durch Messerstiche schwer verletzt. Gegen 5 Uhr befand er sich mit einem 32-jährigen Begleiter in einem Café in der Danziger Straße. Dort wurden sie Zeugen eines Streitgespräches zwischen einer 23-Jährigen und einem unbekannten Mann. Zeugenaussagen zufolge soll der 32-jährige Begleiter schlichtend auf den Streitenden eingewirkt haben. Ein Einlasser forderte den Unbekannten nun zum Verlassen der Lokalität auf, was dieser dann auch tat. Rund 15 Minuten später entdeckten die beiden Männer in Begleitung der 23-Jährigen den Unbekannten an einer Haltestelle in der Husemannstraße, wie dieser auf der gegenüberliegenden Straßenseite wartete. Der Mann näherte sich mit einem Begleiter dem Trio und gab an, das Streitgespräch, welches zuvor in dem Café stattgefunden hatte, wieder aufgreifen zu wollen. Dabei zog er ein Messer, welches er zuvor bereits den Dreien offensiv gezeigt hatte, und führte Stichbewegungen in die Richtung des 32-Jährigen. Der 46-Jährige ging dazwischen und erlitt dabei zwei Stiche in den Bauch. Der mutmaßliche Täter und sein Begleiter flüchteten anschließend unerkannt in Richtung Prenzlauer Allee. Rettungskräfte brachten den 46-Jährigen, der die Stichverletzungen erst später bemerkt hatte, schwer verletzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das zuständige Fachkommissariat der Polizeidirektion 1 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Save this post as PDF

m/s