Montag, 24. Juli 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 11.01.2017

Polizeibericht 11.01.2017

Polizeibericht

11.01.2017 | Prenzlauer Berg: Festnahme zweier mutmaßlicher Autoeinbrecher

In der vergangenen Nacht nahmen Polizisten des Abschnitts 16 zwei mutmaßliche Autoeinbrecher in Prenzlauer Berg fest. Eine Zeugin beobachtete die beiden gegen 0.30 Uhr, als sie in ein geparktes Auto in der Otto-Ostrowski-Straße Ecke Hermann-Blankenstein-Straße einbrachen. Die alarmierten Beamten nahmen die 29 und 34 Jahre alten Männer nach kurzer Flucht fest und übergaben sie der Kriminalpolizei der Direktion 1.

11.01.2017 | Buch: Busfahrer von Fahrgast attackiert und geschlagen

Ein renitenter Fahrgast hat in der vergangenen Nacht einen Busfahrer in Buch angegriffen. Ermittlungen zufolge sei der 27-jährige Mann gegen 1.45 Uhr trotz ungültigen Fahrscheins an der Haltestelle in der Wiltbergstraße in den Nachtbus der Linie N58 eingestiegen. Der 33-jährige Fahrer hätte nun den Mann aufgefordert, den Bus zu verlassen, woraufhin der Renitente dem Mitarbeiter gegen den Kopf und ins Gesicht geschlagen habe. Während der körperlichen Auseinandersetzung verließ der Fahrer mit dem Angreifer den Bus, woraufhin dieser weiter rollte und gegen ein Straßenschild stieß. Da der Verdacht bestand, dass der 27-Jährige unter Drogeneinfluss stand, veranlassten die alarmierten Polizisten bei ihm eine Blutentnahme. Der Busfahrer hingegen wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt und musste seinen Dienst beenden.

11.01.2017 | Prenzlauer Berg: Frau mit unbekannter Flüssigkeit verletzt

In der vergangenen Nacht trug eine Frau leichte Verletzungen davon, nachdem ihr ein Unbekannter in Prenzlauer Berg eine Flüssigkeit ins Gesicht gespritzt hatte. Den Angaben der 27 Jahre alten Verletzten zufolge, sei sie gegen 23 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg der Kniprodestraße unterwegs gewesen, als sie ein unbekannter Radfahrer mit der Substanz bespritzte, bevor er in unbekannte Richtung flüchtete. Die Frau ging anschließend zu ihrer Wohnung und alarmierte von dort die Rettungskräfte. Diese brachten die 27-Jährige in eine Klinik, die sie nach ambulanter Behandlung der oberflächlichen Gesichtsverletzung wieder verlassen konnte. Die Kriminalpolizei der Direktion 1 hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Save this post as PDF

m/s