Donnerstag, 17. August 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 12.8.2015

Polizeibericht 12.8.2015

Polizeibericht 14.08.2016

11./12.08.2015 | Prenzlauer Berg: Fußgängerin nach Unfall verstorben

Drei Menschen wurden gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in Prenzlauer Berg zum Teil schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen und den Angaben von Zeugen war gegen 16 Uhr ein 56-jähriger Nissan-Fahrer in der Wisbyer Straße unterwegs, als er bei Rot an der Neumannstraße über die Kreuzung fuhr. Dabei streifte er den von der Stahlheimer in Richtung Neumannstraße fahrenden Toyota eines 36-Jährigen.

Im weiteren Verlauf erfasste der Nissan eine 76-jährige Passantin, die gerade bei Grün die Wisbyer Straße überquerte. Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr versorgten die multiplen Verletzungen der Frau, bis sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Die beiden Autofahrer erlitten leichte Verletzungen, die von Sanitätern ambulant behandelt wurden. Für die Aufräumarbeiten und die Ermittlungen am Unfallort sperrten Polizisten die Kreuzung bis 20.45 Uhr. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 übernahm die weitere Bearbeitung.

Die 76-jährige Fußgängerin, die gestern bei einem Unfall in der Wisbyer Straße von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt wurde, erlag heute Vormittag in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

12.08.2015 | Berlin-Buch: Mann beim Verteilen von Infoschreiben in Buch leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein Mann in der vergangenen Nacht in Buch, nachdem ihn drei polizeibekannte Männer beim Verteilen von Flugblättern entdeckt und attackiert hatten. Bisherigen Ermittlungen zufolge soll der 19-Jährige im Beisein mehrerer Begleiter kurz vor 1 Uhr die mit Fotos von mutmaßlichen Flüchtlingsheimgegnern versehenen Flugblätter in die Briefkästen der Wohnhäuser in der Walter-Friedrich-Straße eingeworfen haben.

Bei dem Übergriff des Trios, das den 19-Jährigen zu Boden gestoßen haben soll und dort festhielt, erlitt der junge Mann eine leichte Armverletzung. Seine Begleiter entfernten sich derweil unerkannt.

Die von den drei Männern im Alter von 25 und 26 Jahren alarmierten Polizisten leiteten gegen das Trio ein Strafermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Gegen den 19-jährigen Flugblattverteiler wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kunsturheberrechtsgesetz eingeleitet. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen.

Save this post as PDF

m/s