Montag, 20. November 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 13.05.2017

Polizeibericht 13.05.2017

Polizeibericht

13.05.2017 | Prenzlauer Berg: Homophob und volksverhetzend beschimpft

Zwei Frauen alarmierten gestern am späten Nachmittag die Polizei in die Kopenhagener Straße nach Prenzlauer Berg. Das lesbische Paar gab den Polizisten gegenüber an, dass sie sich gegen 18 Uhr im Außenbereich eines Cafés befanden und küssten, als ein Radfahrer anhielt und die beiden Frauen, im Alter von 27 und 26 Jahren, homophob und volksverhetzend beschimpfte. Der unbekannte Radfahrer setzte im Anschluss seine Fahrt fort. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen.

13.05.2017 | Französisch Buchholz: Straßensperrung nach Verkehrsunfall

In den Vormittagsstunden kam es zu einem Unfall zwischen mehreren Verkehrsteilnehmern in Französisch Buchholz, bei dem sechs Personen leichte Verletzungen davontrugen. Zeugenangaben zufolge soll gegen 10.15 Uhr ein 62 Jahre alter LKW-Fahrer bei roter Abbiegeampel von der Pasewalker Straße rechts in die Blankenburger Straße abgebogen sein. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einer daneben fahrenden Straßenbahn der Linie 50, deren 34-jährige Fahrerin geradeaus die Kreuzung bei Grün überquerte. Durch die Wucht des Aufpralls entgleiste die Straßenbahn und der LKW prallte an einen wartenden VW. Der Lasterfahrer und die Straßenbahnfahrerin sowie 4 Fahrgäste und die Beifahrerin des VW verletzten sich dabei leicht und wurden zum Teil ambulant behandelt. Auf Grund der Unfallaufnahme und des Einsetzens der Straßenbahn ins Gleisbett, blieb die Pasewalker Straße zwischen Schloßallee und Blankenburger Weg für rund zwei Stunden gesperrt.

Save this post as PDF

m/s