Montag, 25. September 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 16.08.2016

Polizeibericht 16.08.2016

Polizeibericht

16.08.2016 | Pankow / Lichtenberg: Tatverdächtiger zu Sexualdelikten in Untersuchungshaft

Nach intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des Landeskriminalamtes erließ ein Richter einen Haftbefehl gegen einen 25-Jährigen. Der Mann steht im dringenden Tatverdacht, Mitte März 2016 zwei Frauen in Prenzlauer Berg und Alt-Hohenschönhausen sexuell genötigt zu haben. Nach einer Vergewaltigung am 3. August 2016 in Prenzlauer Berg nahmen Polizisten den 25-Jährigen auf frischer Tat vorläufig fest.

Der Mann folgte seinen Opfern bei den Taten von der Straßenbahn bis zu ihren Wohnhäusern, in denen es in den Hausfluren durch den etwa 190 cm großen Mann zu den Übergriffen kam. Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der deutsche Tatverdächtige für die Begehung von weiteren, möglicherweise bislang nicht zur Anzeige gebrachten, sexuell motivierten Straftaten in Betracht kommt. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes hierzu dauern an.

Die Ermittler des Fachkommissariats suchen nunmehr etwaige weitere Opfer von ähnlichen Straftaten bzw. Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben könnten.

In diesem Zusammenhang hat die Kriminalpolizei folgende Fragen:

– Gibt es weitere Frauen, die in der Vergangenheit, insbesondere in Pankow, Friedrichshain, Hohenschönhausen und Mitte, von einem Mann verfolgt, sexuell bedrängt bzw. überfallen worden sind?

– Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit ähnlichen Straftaten gemacht?

Hinweise und Anzeigen nimmt das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 913 402, per Telefax an (030) 4664 – 913 499 oder per E-Mail entgegen.

Save this post as PDF

m/s