Montag, 20. November 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 17.08.2017

Polizeibericht 17.08.2017

Polizeibericht

17.08.2017 | Pankow: Festnahmen nach telefonischem Hinweis

Nach einem telefonischen Hinweis klickten gestern am frühen Nachmittag bei zwei Männern die Handschellen in Pankow. Eine Anruferin teilte gegen 14 Uhr über den Notruf der Polizei mit, dass in einem Audi in der Vesaliusstraße zwei Männer sitzen, die mit einer Schusswaffe hantieren würden. Zwei Funkwagen fuhren zur angegebenen Anschrift und nahmen den Fahrer und seinen Beifahrer vorläufig fest. Eine Waffe fanden die Beamten bei der freiwillig gestatteten Durchsuchung des Autos nicht, jedoch einen Beutel, in dem sich offenbar Cannabis und Amphetamine befanden. Darüber hinaus entdeckten die Polizisten eine Herrenhandtasche mit zusammengerollten Geldscheinen. Der Beutel und die Tasche wurden samt Inhalt beschlagnahmt. Im Anschluss wurden die beiden 30-Jährigen zur Gefangenensammelstelle gebracht und der Kriminalpolizei der Direktion 1 übergeben.

17.08.2017 | Prenzlauer Berg: Zusammenstoß zwischen Jugendlicher und Radfahrer

Eine Jugendliche und ein Radfahrer sind gestern am späten Abend in Prenzlauer Berg zusammengestoßen. Ersten Ermittlungen zufolge lief die 16-Jährige kurz vor 22 Uhr mit drei Freundinnen auf dem Gehweg in der Eberswalder Straße in Richtung Danziger Straße. An der Schönhauser Allee missachteten die Vier nach eigenen Angaben die rote Fußgängerampel. Dabei wurde die 16-Jährige von dem 46 Jahre alten Radfahrer erfasst, der in der Schönhauser Allee in Richtung Torstraße unterwegs und nach Angaben von Zeugen bei Grün gefahren war. Beide stürzten. Während der Zweiradfahrer unverletzt blieb, erlitt die Jugendliche Beinbrüche und wurde von Rettungssanitätern zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1.

Save this post as PDF

m/s