Montag, 11. Dezember 2017
Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 17.3.2015

Polizeibericht 17.3.2015

Polizeibericht 14.08.2016

16.03.2015 | Prenzlauer Berg: Mutmaßlicher Täter nach Streit in Wohnheim festgenommen

In Prenzlauer Berg nahmen gestern Nachmittag Polizeibeamte einen 43-jährigen Mann fest, der verdächtigt wird, Samstagabend einen 46-jährigen Widersacher während eines Streits mit einem Messer lebensbedrohlich verletzt zu haben. Polizisten gingen gegen 15.40 Uhr einem Zeugenhinweis nach und trafen den Gesuchten am Ort des Geschehens, im Wohnheim in der Storkower Straße an. Die Beamten nahmen ihn fest und überstellten ihn der Fachdienststelle. Zurzeit führt die Kriminalpolizei die Ermittlungen mit dem Ziel den Tatverdächtigen einem Haftrichter vorzuführen (siehe auch: Erstmeldung vom 15.03.2015)

17.03.2015 | Prenzlauer Berg: Aufmerksame Zeugen einer Sachbeschädigung

Die Aufmerksamkeit zweier Zeugen führte in der vergangenen Nacht in Prenzlauer Berg zur Festnahme eines Mannes nach einer Sachbeschädigung. Die Zeugen bemerkten gegen 23.30 Uhr den Mann am Senefelder Platz, der gegen eine Putte des „Alois Senefelder“-Denkmals trat und dabei der Figur die Hand abbrach. Mit der abgebrochenen Hand lief der Täter dann in Richtung Metzer Straße, in der er von den alarmierten Polizisten gestellt und vorläufig festgenommen wurde. Nach der Überprüfung seiner Identität wurde der 19-Jährige wieder entlassen. Die Kriminalpolizei der Direktion 1 hat die Ermittlungen zu der gemeinschädlichen Sachbeschädigung aufgenommen.

17.3.2015 | Pankow: Tote im Schloßpark gefunden

Eine unbekannte Frau wurde heute morgen tot im Schloßpark aufgefunden. Todesursache ist vermutlich eine Drogen-Überdosis. Ein Spaziergänger hatte die Tote entdeckt. Hinweise auf Fremdverschulden wurden nicht entdeckt. Die Polizei versucht die Identität der Toten zu klären.

Save this post as PDF

m/s